Historisches Archiv

Das Historische Archiv dokumentiert mit 2000 Regalmetern Akten, Druckschriften, Filmen und Tonträgern sowie 300 000 Fotografien die Unternehmensgeschichte von 1891 bis heute.


Die Archivbestände stammen grösstenteils von den beiden schweizerischen Stammfirmen BBC Brown Boveri und MFO Maschinenfabrik Oerlikon, seit 1988 werden Akten von ABB Schweiz abgelegt.

Benutzung

Das Historische Archiv ist auch für externe Benutzer zugänglich. Gedruckte Materialien wie Hauszeitungen, Geschäftsberichte oder die Prospektsammlung sind ohne schriftlichen Antrag benutzbar. Für die Einsicht ungedruckter Materialien ist ein schriftlicher Benutzungsantrag zu stellen. Die Unterlagen sind nicht ausleihbar. Sie müssen an Ort und Stellen eingesehen werden. Öffnungszeiten Das Archiv hat keine festen Öffnungszeiten. Eine Benutzung ist auf Anmeldung hin möglich.

Kosten

Die Benutzung ist kostenlos. Beratung und Recherchen durch das Personal können bis maximal eine Stunde in Anspruch genommen werden. Darüber hinaus gehende Arbeit wird nur im Ausnahmefall geleistet und nach Aufwand verrechnet. Ebenso werden Aufträge zur Herstellung von Reproduktionen nach Aufwand verrechnet.

Archivierungspolitik

Das Historische Archiv übernimmt alle von den schweizerischen ABB-Gesellschaften nicht mehr ständig benötigten, dauernd wertvollen Unterlagen. Zur Sicherung der historischen Überlieferung übernimmt es nach Möglichkeit auch Bestände von Organisationen und Personen mit relevantem Bezug zum Unternehmen

Kontakt

Anlässe

  • Branche
  • Veranstaltung

Die ABB Website verwendet Cookies. Sie stimmen diesen automatisch zu, wenn Sie auf der Seite verbleiben. Mehr erfahren