Global site

Die ABB Website verwendet Cookies. Sie stimmen diesen automatisch zu, wenn Sie auf der Seite verbleiben. Mehr erfahren

PROFIBUS

ABB bietet eine umfassende PROFIBUS-Lösung, die Engineering-Software und Feldbus-Hardware umfasst.

In System 800xA werden zwei verschiedene Feldbustypen unterstützt:

  • PROFIBUS DP mit skalierbaren Übertragungsraten von bis zu 12 MBit/s, optimiert für die Interaktion mit Geräten wie dezentrale I/Os, Antriebe oder Motorsteuerungen;
  • PROFIBUS PA mit einer festen Übertragungsrate von 31,25 kBit/s, entwickelt für die Verbindung von zweiadrigen Feldgeräten, die über den Bus mit Strom versorgt werden, wie Transmitter oder Aktoren, einschließlich eigensicherer Anwendungen.

System 800xA unterstützt die gesamte PROFIBUS-Systemarchitektur auf folgende Weise:

  • Redundant mit PROFIBUS DP verbundene AC 800M Controller
  • Infrastruktur- und Netzwerkgeräte für höhere Verfügbarkeit
  • OPC-Server für Applikationen wie System 800xA Asset Optimization oder Operations
  • Für System 800xA ist eine umfassende Palette von Feldgeräten zertifiziert, die eine nahtlose Implementierung ermöglichen.

Benötigen Sie Unterstützung oder weitere Produktinformationen?

Geräteintegration
Daten
Device library
Engineering
Einsatzgebiete

Das Paket zur Integration von PROFIBUS-Geräten für System 800xA enthält die notwendigen Komponenten für die Verwaltung von Feldgeräten in der Systemumgebung von 800xA:

  • Umfassende Gerätebibliotheken mit Gerätetypobjekten von ABB und von Drittanbietern
  • Feldbus-Managementtools für Konfiguration, Parametrierung, Inbetriebnahme und detaillierte Diagnose
  • Fieldbus-OPC-Server, die den Applikationen zur Asset-Optimierung und den Bedienerarbeitsplätzen Feldgerätevariablen und Statusinformationen zur Verfügung stellen
  • Asset Monitor für die Analyse von Daten zum Asset-Status und zum Asset-Zustand

Gerätehersteller haben dadurch die Gewährleistung, dass ihre Geräte und die zugehörigen Softwarekomponenten über den gesamten Lebenszyklus hinweg ordnungsgemäß in Verbindung mit System 800xA funktionieren. Der Betreiber des Systems kann dadurch Engineeringzeit, Inbetriebnahmezeit und Instandhaltungskosten einsparen. Der Nutzen für ABB liegt darin, dass sich der Aufwand für Engineering und Fehlerbehebung verringert. Das Ergebnis ist eine effizientere Nutzung der Feldbus-Technologie.

Alle wichtigen Informationen zu Gerätestatus, Diagnose und Prozess sind bei Bedarf in der gesamten Anlage und während des gesamten Lebenszyklus verfügbar. Damit ist die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Außerdem bietet ABB bei den Profibus-Bibliotheken Mehrwert durch Komponenten für das Asset-Management, die im Lieferumfang enthalten sind. Dadurch kann der Betreiber Instandhaltungsprobleme erkennen, bevor es zu Ausfällen kommt, Problemursachen diagnostizieren und Empfehlungen für Korrekturmaßnahmen aussprechen.

Die Gerätebibliothek wird vom Device Integration Center kontinuierlich um neue Geräte ergänzt.

  • Übertragungsgeschwindigkeit im Bereich von 9,6 kBit/s bis 12 MBit/s
  • Controller-Schnittstelle CI854 als PROFIBUS-Master
  • Unterstützung von PROFIBUS-DP-V1-Master-Funktionalität (Klasse 2)
  • Unterstützung von PROFIBUS-DP-Linienredundanz und -Master-Redundanz
  • Anschluss von bis zu 12 CI854 HSE-Schnittstellenmodulen an einen AC 800M Controller
  • Anschluss von maximal 124 Slave-Modulen an ein CI854 Modul
  • Optionale Unterstützung für Linienredundanz in Verbindung mit Slave-Redundanz mit S800 I/O und S900 I/O
  • Hinzufügen und Entfernen von PROFIBUS-Geräten ohne Zurücksetzen des Controllers
  • Durch 12 Mbit/s sind insgesamt 4000 Byte Eingangs- und Ausgangsdaten für die zyklische Kommunikation zulässig. Keine Begrenzung bei geringerer Übertragungsgeschwindigkeit als 12 Mbit/s
  • Die schnellste Zykluszeit beträgt bei einer Übertragungsgeschwindigkeit von 12 Mbit/s und nur einem Slave-Gerät ca. 1 ms. Die typische Zykluszeit beträgt bei 1,5 Mbit/s und mehreren Slave-Geräten ca. 10-20 ms.

Gerätetypobjekte, die mit dem Device Library Wizard auf System 800xA installiert werden, liefern die wesentlichen Aspekte für die folgenden Aufgaben:

Gerätemanagement: Die Software Device Management ermöglicht die effiziente Planung, Inbetriebnahme und Instandhaltung von Feldgeräten im Rahmen von Industrial IT System 800xA von ABB.

Produktdokumentation: Die Produktdokumentation ist über das Gerätetypobjekt direkt verfügbar. Die Produktkenndaten sind im praktischen elektronischen Format zusammengefasst. Dadurch stehen Dokumente wie Datenblätter und Handbücher zu Installation, Konfiguration und Betrieb sowie zu Wartung und Instandhaltung per Mausklick zur Verfügung.

Asset-Überwachung: Asset Monitor, Asset Reporter und Asset Viewer erfassen und analysieren Daten zum Asset-Status und zum Asset-Zustand. Diese Module benachrichtigen das Bedien- und Instandhaltungspersonal, wenn aufgrund von Ausnahmezuständen Instandhaltungsmaßnahmen erforderlich sind.

Computerized Maintenance Management System (CMMS Connectivity): CMMS Connectivity ermöglicht die nahtlose Integration des Computerized Maintenance Management System (CMMS) in die Industrial IT Systemumgebung. Instandhaltungsinformationen zu Assets können über die vorkonfigurierten Standardansichten von CMMS abgerufen werden. Dies ermöglicht die schnelle, effiziente Beurteilung des Instandhaltungszustands und etwaiger erforderlicher Instandhaltungsmaßnahmen. 

Device Library Wizard
Geräteobjekttypen für die Systemumgebung von ABB Industrial IT sind auf den Datenträgern von System 800xA sowie über MyABB / My Control System in Form von Gerätetypdateien verfügbar. Der Benutzer kann diese separat gelieferten Geräteobjekttypen mithilfe des Device Library Wizard zu System 800xA hinzufügen. Gerätebibliotheken können somit individuell gemäß den Anforderungen des Benutzers verwaltet werden.

PROFIBUS-Feldbus-Managementtool (Fieldbus Builder PROFIBUS)
In System 800xA ist ein skalierbares Konzept für den Entwurf und die Konfiguration der PROFIBUS-Topologie sowie für die Konfiguration von Feldgeräten implementiert. Dieses Modul ermöglicht das Hinzufügen, Verschieben, Entfernen und Kopieren von PROFIBUS-DP- und -PA-Geräten. Zudem werden Upload, Download und Inbetriebnahme für PROFIBUS-Geräte vereinfacht. Netzwerkinformationen, z. B. Zykluszeit und Gerätestatus, sind für Diagnosen verfügbar. Einfache I/O-Geräte können auf einfache Weise für den Datenaustausch konfiguriert werden. Zudem können leistungsstarke Geräte mit Hunderten von Parametern an die besonderen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen angepasst werden. Die umfangreiche Funktionalität von PROFIBUS-Geräten wird unterstützt.
Mit Fieldbus Builder PROFIBUS hat der Benutzer die Möglichkeit, PROFIBUS-Feldgeräte, die den Datenzugriff über DP-V1 unterstützen, unter Verwendung der FDT/DTM-Technologie von jedem Client in System 800xA zu konfigurieren und zu diagnostizieren.
Fieldbus Builder PROFIBUS wird für folgende Aufgaben verwendet:

  • DTM-Aufruf von Clients in System 800xA
  • Vergleich der Online- und Offline-Daten von Feldgeräten
  • Upload, Download und Inbetriebnahme
  • Konfiguration des System 800xA Fieldbus-OPC-Servers
Alle Funktionen sind nahtlos in die Systemumgebung von 800xA integriert.

PROFIBUS-OPC-Server
Der OPC-Server für PROFIBUS stellt OPC-Clients im System zusätzliche Daten von PROFIBUS-Geräten zur Verfügung. Dadurch kann System 800xA Asset Optimization bedarfsorientiert auf die Daten der angeschlossenen Feldgeräte zugreifen, um aussagekräftige Informationen über den Zustand der Geräte bereitzustellen. Der OPC-Server wird automatisch über den Fieldbus Builder PROFIBUS konfiguriert. 

PROFIBUS spielt eine immer wichtigere Rolle bei Anwendungen in allen Branchen. Aufgrund der Flexibilität des Systems wird es häufig als wichtiger I/O-Bus für die Datenerfassung von dezentralen I/Os sowie von elektrischen Ausrüstungen und Spezialgeräten wie etwa Drehgebern eingesetzt. Bei Anlagen, die hochverfügbar sein müssen, kann auf einfache Weise Redundanz gewährleistet werden. Mit PA kann die Reichweite von PROFIBUS auf einfache Weise auf den Mess- und Regelbereich erweitert werden, ohne ein neues Protokollparadigma einzuführen.

Device Management PROFIBUS wird für die Entwicklung und Konfiguration der PROFIBUS-Topologie sowohl für DP als auch für PA sowie für die Konfiguration von PROFIBUS-Feldgeräten verwendet. Dieses Modul ermöglicht das Hinzufügen, Verschieben, Entfernen und Kopieren von PROFIBUS-DP- und -PA-Geräten. Zudem werden Upload, Download und Inbetriebnahme für PROFIBUS-Geräte vereinfacht. Netzwerkinformationen, z. B. Zykluszeit und Gerätestatus, sind für Diagnosen verfügbar.

Mithilfe der Funktionen von Device Management PROFIBUS können Probleme mit PROFIBUS-Geräten während des Anlagenbetriebs detailliert diagnostiziert werden. Dank der FDT/DTM-Technologie kann eine Benutzeroberfläche für Feldgeräte bereitgestellt werden, die die Interaktion mit dem Gerät gemäß der Spezifikation des Geräteherstellers optimal unterstützt.

Device Management PROFIBUS ist die Grundlage für alle Asset-Management-Funktionen in Bezug auf PROFIBUS-Geräte im System.


Weitere Informationen zum Thema Infrastruktur und Netzwerkgeräte für PROFIBUS

Die ABB Infrastruktur und die Netzwerkgeräte für PROFIBUS vereinfachen die Einrichtung einer stabilen Infrastruktur für Feldbussysteme sowie die Instandhaltung und Erweiterung des Systems. Die Unterstützung der PROFIBUS-DP-Linienredundanz trägt zur höheren Verfügbarkeit besonders wichtiger Geräte bei. Feldbuskomponenten von ABB sind ideal für ihre spezifische Verwendung im Feld geeignet. Das lieferbare Gerätesortiment bietet folgende Vorteile:

  • Anschluss nicht redundanter Slave-Geräte an redundante PROFIBUS-DP-Linien
  • Transparentes Gateway zwischen PROFIBUS DP und PROFIBUS PA
  • Das Bussegment ist gegen Kommunikationsfehler und Kurzschlüsse geschützt.
  • EEx-i-Feldgeräte können im laufenden Betrieb angeschlossen werden.
  • Es sind keine weiteren Verzweigungs- oder Verteilerkästen erforderlich.

Verwandte Themen

Loading documents

Kontakt-Information

Was möchten Sie tun?

Anfrage senden

Bitte wählen Sie ein Land
Land
Standort
Für dieses Land kontaktieren Sie bitte unseren ABB Partner
Name
Firma
E-Mail
Telefon
PLZ
Ihre Nachricht
Abbrechen

Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an ABB
Wir kommen schnellstmöglich auf Sie zu.

Zurück

Ein Fehler ist aufgetreten, daher konnte Ihre Anfrage nicht verschickt werden.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Zurück

Ihr lokales ABB-Vertriebsteam

Ihr ABB Partner Kontakt

Ihr lokales ABB-Vertriebsteam

Ihr ABB Partner Kontakt

Name
Adresse
 
Telefon
 
Fax
 
E-Mail
 
 

Bitte wählen Sie ein Land aus der Liste

Schließen

Anfrage senden

Bitte wählen Sie ein Land
Land
Standort
Für dieses Land kontaktieren Sie bitte unseren ABB Partner
Name
Firma
E-Mail
Telefon
PLZ
Ihre Nachricht
Abbrechen

Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an ABB
Wir kommen schnellstmöglich auf Sie zu.

Zurück

Ein Fehler ist aufgetreten, daher konnte Ihre Anfrage nicht verschickt werden.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Zurück

Ihr lokales ABB-Serviceteam

Ihr ABB Partner Kontakt

Ihr lokales ABB-Serviceteam

Ihr ABB Partner Kontakt

Name
Adresse
 
Telefon
 
Fax
 
E-Mail
 
 

Bitte wählen Sie ein Land aus der Liste

Schließen

Anfrage senden

Bitte wählen Sie ein Land
Land
Standort
Für dieses Land kontaktieren Sie bitte unseren ABB Partner
Name
Firma
E-Mail
Telefon
PLZ
Ihre Nachricht
Abbrechen

Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an ABB
Wir kommen schnellstmöglich auf Sie zu.

Zurück

Ein Fehler ist aufgetreten, daher konnte Ihre Anfrage nicht verschickt werden.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Zurück

Ihr ABB Notfall-Team vor Ort

Ihr ABB Partner Kontakt

Ihr ABB Notfall-Team vor Ort

Ihr ABB Partner Kontakt

Name
Adresse
 
Telefon
 
Fax
 
E-Mail
 
 

Bitte wählen Sie ein Land aus der Liste

Schließen

Authorized Value Provider

Schließen
Kontakt nicht verfügbar