Global site

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu ermöglichen und Ihnen nur für Sie relevante Werbung basierend auf Ihrer Nutzung unserer Webseite anzuzeigen. Informationen zu Cookies

FACTS-Lösungen für den Bergbau

Die sichere und zuverlässige Stromversorgung von Bergwerken kann eine schwierige Aufgabe sein. Lasten wie Lastaufzüge, Bagger, Brechanlagen, Pumpen, Schmelzer, Mühlen, Lüftungen, Förderbänder usw. reagieren empfindlich auf Spannungsschwankungen und sind daher von einer sicheren, qualitativ hochwertigen Stromversorgung abhängig. Gleichzeitig sind die Anforderungen an Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit hoch – und Produktionsausfälle sehr teuer. In Bezug auf die Rentabilität trägt die FACTS-Technologie auch zu einer wertvollen Steigerung der Auslastung bestehender Anlagen bei. Durch die Investition in eine SVC konnte ein schwedisches Eisenbergwerk eine zweistellige Steigerung in der Produktion erreichen.

Bergwerke werden häufig in Umgebungen betrieben, die von einer oder mehreren der folgenden Faktoren gekennzeichnet sind:

  • Entlegene Gebiete, in denen die Stromversorgungen schwach oder unzureichend sind
  • Unwegsames, unzugängliches Gelände, mehr oder weniger ungeeignet für den offenen Leitungsbau
  • Extreme klimatische Bedingungen

Des Weiteren wird die Gesamtsituation durch moderne industrielle Antriebe bestimmt, die der Energiequalität des Speisenetzes schaden, wenn keine Gegenmaßnahmen getroffen werden. Da Bergwerke immer größer, komplexer und weiter entfernt erschlossen werden, wird die Spannungsunterstützung immer notwendiger.

FACTS-Lösungen haben sich seit mehr als 40 Jahren in der Praxis bewährt und eignen sich besonders im Bergbaubereich, wo Anwendungen benötigt werden, die schnell und dynamisch reagieren, an die häufigen Schwankungen bei der Ausgabe angepasst werden können und/ oder über einen stufenlos einstellbaren Leistungsabgang verfügen. All dies trägt zu einem effizienten Bergbauprozess bei.

SVC

Mit einem statischen Blindleistungskompensator (SVC), kann die Stabilität und Leistungsqualität in Netzen beibehalten werden, die von schweren und komplexen Lasten, wie im Bergbau der Fall, dominiert werden. SVC verbessert die Netzstabilität und die Zuverlässigkeit, was zu einem effizienteren und kosteneffektiven Abbauverfahren führt. So wird beispielsweise der Gesamtleistungsfaktor der Anlage deutlich verbessert, was sich auf der Stromrechnung bemerkbar macht. Gleichzeitig kann die Ausbeute an Erz erhöht und der Produkt-Output durch eine verbesserte Nutzung der Ausrüstung verfeinert werden. Außerdem wird die Erweiterung von Anlagen vereinfacht, da mehr Strom über bestehende Leitungen übertragen werden kann.

Serienkompensation
Serienkompensation  kann als Alternative zur Verbesserung der Kraftübertragung in Betracht gezogen werden. Die Serienkompensation ist eine etablierte Technologie, die in erster Linie verwendet wird, um den Blindwiderstand auf langen Radiallinien, die auf Bergwerke zuführen, zu reduzieren. Das Ergebnis ist eine deutliche Erhöhung der Transient- und Spannungsstabilität in Übertragungssystemen. Die Serienkompensation ist selbstregulierend, da die Blindleistungsabgabe den Variationen des Übertragungsleitungsstroms folgt. Dies macht das SVC-Konzept extrem einfach und kostengünstig.

Benötigen Sie Unterstützung oder weitere Produktinformationen?

Anwendungen

Links und Downloads

Referenzen

  • Kontakt-Information

    Sie haben Interesse an einem Produkt oder eine Frage?

    Kontaktieren Sie uns

ABB-Web-Feeds