Installation

Das Kommunikationssystem von ABB-Welcome® kann schnell von nur einer Person montiert und installiert werden. Ein einziges System besteht aus mindestens einer Aussenstation und einer Innenstation sowie dem System Controller. Dieses System kann durch zusätzliche Systemkomponenten entsprechend erweitert werden. Alle Geräte sind über die 2-Draht-Busleitung miteinander verbunden. Diese Technologie macht es einfach, ältere Glockensysteme in ABB-Welcome® umzuwandeln.

2-Draht-Bussystem

Zwei Drähte - zweimal so einfach zu installieren. Die ABB-Welcome® Türkommunikation arbeitet konsequent mit einem 2-Draht-Bussystem. Das bedeutet, dass bestehende Leitungen unter normalen Umständen mit wenig Aufwand wiederverwendet werden können. Durch den modularen Aufbau der Aussenstationen können die Elektro-Installateure aus einer Vielzahl von Anwendungen wählen: Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen.  So eignet sich ABB-Welcome für den Ersteinsatz im Neubau genauso wie für die nachträgliche Integration bei der Modernisierung jeder Art von Immobilien.

Das Zentrum des Systems: System Controller

Kontrolle für Komfort. Alle Wege führen zum ABB-Welcome® System Controller. Es liefert und steuert das Türkommunikationssystem. Als "Gehirn" aller Geräte ist ein System Controller obligatorisch und exklusiv in jedem Türkommunikationssystem installiert. Es bietet nicht nur Strom, sondern verwaltet auch die gesamte Kommunikation und Kontrolle zwischen Aussenstationen und Innenstationen für Gebäude, Torstationen und das Tor im gemeinsamen Teil. Sowohl Standard-System-Controller als auch Mini-System-Controller werden zur Verfügung gestellt, um unterschiedliche Projektanforderungen zu erfüllen.


Systemtypologie

Mit ABB-Welcome® können Sie verschiedene Systemverknüpfungstypen auswählen, um die Anforderungen an verschiedene Gebäude zu erfüllen. Für jedes System gibt es 2 Arten von Verbindungen, um die Verteilung von Geräten zu steuern. Eine Struktur ist die "Loop" -Verbindung (1), die bedeutet, alle Geräte nacheinander zu installieren. So können Sie auf eine ganz einfache Art und Weise mehr als eine Innenstation parallel umsetzen.

Mit dem "Zweig" -Anschluss (2) ist es möglich, Türkommunikationsgeräte für Mehrfussbauten zu installieren. Der wichtigste Vorteil ist die stabile Verbindung aller Geräte, wenn ein Gerät ausfällt. Bei Projekten mit unterschiedlichen Anforderungen können Sie Branchen- und Schleifenverbindungen (3) zusammenführen.

Weitere Informationen

Select region / language