Global site

ABB's website uses cookies. By staying here you are agreeing to our use of cookies. Learn more

Strommessgeräte

Smart Meter und Strommessgeräte von ABB 

Die Verwaltung und Analyse der Stromversorgung haben in den vergangenen Jahren eine immer höhere Priorität angenommen. Ohne die Messung des Verbrauchs und die Erfassung der Instrumentalwerte wie Strom, Spannung, Blindleistung oder des Leistungsfaktors lässt sich die Effizienz der installierten Anlagen kaum verbessern. 

Hierbei hilft Ihnen das breite Portfolio an ABB Strommessgeräten. ABB bietet Ihnen ein breites Spektrum von Stromzählern über Netzanalysegeräte bis hin zu Sensoren zur Strommessung. Das Zusammenspiel von Energiezählern, Analysegeräten und Stromsensoren kombiniert mit dem Eqmatic Gateway ermöglicht die Überwachung des gesamten Energieverbrauchs, von der Einspeisung bis in den letzten Endstromkreis. Letztlich werden Ihnen diese Bausteine zur Optimierung Ihres Energiebedarfes weiterhelfen.



Strommessgeräte und Stromzähler – unsere Produkte

Bei den Strommessgeräten gibt es Unterschiede. Nachfolgend erfahren Sie mehr über CMS-Strommesssysteme, Energiezähler und M4M-Netzanalysegeräte.




FAQs Smart Meter


Was ist ein Smart Meter?

Ein Smart Meter ist ein intelligenter, kommunikativer Stromzähler. Konkret kann er Zählerdaten senden aber auch Informationen (z.B. Hoch-/Niedertarifumschaltung) empfangen. Dafür wird er in ein Kommunikationsnetz (TCP/IP, M-Bus, ModBus, KNX, etc.) eingebunden, wodurch er kontinuierlich seine Daten (Verbrauchswerte, Momentanwerte, etc.) einem lokalen Gebäudesystem, einem dezentralen Energiemanagementsystem oder einem Abrechnungs-Dienstleister senden kann.

Im Rahmen der Schweizer Energiestrategie 2050 müssen in der Schweiz bis Ende 2027 80% der installierten Stromzähler als Smart Meter ausgeführt sein.


Welche Unterschiede gibt es zwischen den Strommessgeräten?

Energiezähler zur Hutschienenmontage von ABB sind für die Zwischenzählung ausgelegt und stehen mit vielfältigen Funktionen für zahlreiche Anwendungen zur Verfügung. Dabei sind die Zähler in verschiedenen Varianten erhältlich: Zähler für die ein- bzw. dreiphasige Messung sowie Zähler für direkten Anschluss oder mit Wandleranschluss. Zusätzlich sind die Energiezähler der Baureihen A, B und C nach MID zertifiziert.

M4M-Netzanalysegeräte für den Fronteinbau bieten die Lösung zum Messen und Analysieren elektrische Parameter für die Verteileranlagen, sowohl im Niederspannungs- als auch im Mittelspannungsbereich. Das Portfolio bietet Ihnen eine breite Vielfalt an Funktionen zur Netzanalyse, wie beispielsweise Oberwellenanalyse, Leistungsfaktor und 4 Quadrantenmessung.

Das CMS Strommesssystem bieten Ihnen die Möglichkeit, AC und DC-Ströme von bis zu 96 einzelnen Leitungen zu messen und zu analysieren. Das System besteht dabei aus jeweils einer Control-Unit und Flachbandkabel zur Verbindung der Sensoren. Zusätzlich zur Messung der Endverbraucher bietet beispielsweise das CMS-700 die Möglichkeit der Erfassung der Einspeisung und eines Energiemonitorings.


Was ist MID und wofür wird es benötigt?

Die MID ist die Mess­geräterichtlinie 2004/22/EG der Europäischen Kommission. Die Baumusterprüfung und Zertifizierung gemäß MID sind verpflich­tend für Zähler in abrechnungsrelevanten Anwendungen innerhalb der EU und im europäischen Wirtschaftsraum (EWR). 


Welche Messwerte können mit Strommessgeräten erfasst werden?

Die Energiezähler und das CMS System zur Hutschienenmontage bieten eine breite Auswahl an Messwerten wie:

  • Wirkleistung, Scheinleistung, Blindleistung
  • Strom
  • Spannung
  • Frequenz
  • Leistungsfaktor
  • Oberwellen


Zusätzlich hat man durch die Anwendung eines Netzanalysegerätes M4M die Möglichkeit, eine umfassendere Analyse der Messwerte zu gewährleisten:

  • Oberwellen bis zur 40. Harmonischen
  • Phasenverschiebung (THD I, U)
  • Gemessener Neutralleiterstrom (4 Kanalmessung)
  • Wellenformen und Phasenvisualisierung
  • Protokollfunktionalitäten (1 Jahresflash-Speicher für Lastprofile, Max-/Min-Bedarf und Energietrends)

Welche Kommunikationsprotokolle werden von den Strommessgeräten unterstützt?

Die Energiezähler der Baureihen A, B und C haben standardgemäß digitale Ein- und Ausgänge, konfigurierbar als Alarm- oder Impulsausgang.
Zusätzlich bieten die Baureihen A und B die Möglichkeit folgender BUS-Protokolle:

  • Modbus RTU
  • M-BUS


Die M4M- Netzanalysegeräte bieten eine noch größere Auswahl an Kommunikationsprotokollen:

  • Modbus RTU
  • Modbus TCP/IP
  • Profibus V0
  • Bacnet IP
  • I/O


Das CMS- Strommesssystem unterstützt die folgenden Kommunikationsprotokolle:

  • Modbus TCP
  • Modbus RTU


Weitere Informationen



Haben Sie eine Anfrage?

Haben Sie eine Frage zu einem Produkt? Möchten Sie eine Offerte anfragen? In diesem Fall können Sie uns gerne telefonisch, via Web-Formular oder E-Mail kontaktieren.


KONTAKTIEREN SIE UNS