Simona De Silvestro wird ABB Botschafterin der ABB Formel E

Die Schweizer Spitzensportlerin und ABB bündeln ihre Kräfte für die neue Saison der ABB FIA Formel E Meisterschaft.

Simona De Silvestro, eine der besten Rennfahrerinnen der Welt, ist mit der digitalen Technologieführerin ABB eine richtungsweisende Partnerschaft eingegangen und wird in der fünften Saison der ABB Formel E Meisterschaft, der ersten vollelektrischen FIA Rennserie, weltweit als ABB Botschafterin auftreten.

Die gebürtige Schweizerin De Silvestro, 30, wird sich für wichtige Themen wie den Beitrag von ABB zur Elektromobilität und Diversität einsetzen. Dies kombiniert sie mit ihrer Rolle als Testfahrerin für das Venturi Formula E-Team, das als einziges Team mit Susie Wolff eine weibliche Teamchefin hat.

«Ich freue mich sehr, Teil dieser spannenden Partnerschaft zwischen der ABB und Formel E zu sein», sagte De Silvestro. «Die Meisterschaft gewinnt von Jahr zu Jahr an Bedeutung und steht unter anderem für Werte wie Nachhaltigkeit und Mobilität. Das sind eminent wichtige Themen für uns alle und ich bin stolz darauf, meinen Teil zur Mission von ABB beitragen zu können.»

Das Geschlecht sollte im Motorsport keine Rolle spielen, meint De Silvestro, die von ihren Rivalen wegen ihres Kampfgeistes den Spitznamen «eiserne Jungfrau» verliehen bekommen hat. «Wenn du mit 225km/h in eine Kurve fährst, ist das Geschlecht irrelevant.»

Nebst De Silvestro ist mit Sébastien Buemi ein weiterer Schweizer Spitzensportler als ABB Botschafter in der ABB FIA Formel E Meisterschaft vertreten. Der Gesamtsieger der zweiten Formel E-Saison wird dieses Jahr für das Nissan e.Dams-Team starten. Als ABB Botschafter unterstützen De Silvestro und Buemi den Titelpartnerin ABB dabei, das Engagement und die bahnbrechenden Technologien von ABB an den verschiedenen Formel E Rennen auf der ganzen Welt zu präsentieren.

Frank Mühlon, Leiter Global Electric Vehicle Charging Infrastructure von ABB, sagte: «Wir freuen uns sehr, Simona De Silvestro als neue ABB Botschafterin in der Formel E begrüssen zu dürfen. Als erfahrene Rennfahrerin in verschiedenen Motorsportarten ist sie die ideale Person, um die Kraft und das Potenzial der Elektromobilität weiter zu fördern. In der fünften Saison wird sie dazu beitragen, die Grenzen der Elektromobilität mit vereinten Kräften zu verschieben und das Versprechen von ABB, die Welt zu bewegen, ohne dabei die Erde zu verbrauchen, weiter voran zu treiben.»

De Silvestro steigt zu Beginn der bisher spektakulärsten Saison in die ABB FIA Formel E Meisterschaft ein: elf Teams, 22 Fahrer und neun weltweit tätige Autohersteller kämpfen um den Titel. Die vollelektrische Serie präsentiert in diesem Jahr ihre neuen Gen2-Boliden, die dank bedeutender Fortschritte in der Batterietechnologie erstmals eine volle Renndistanz mit einer einzigen Ladung zurückzulegen können. Mit einer Leistung von bis zu 250 Kilowatt, werden die Gen2-Modelle in den Qualifying-Sessions eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h (174mph) erreichen.

Die fünfte Saison der Meisterschaft beginnt am Samstag, 15. Dezember, an einem völlig neuen Austragungsort – zum ersten Mal im Mittleren Osten, in Ad Diriyah, am Rande der saudischen Hauptstadt Riad. Bis zum Abschluss kommenden Juli in New York wird die Rennserie insgesamt 12 Stopps einlegen und 13 Rennen werden stattfinden. Die chinesischen Kurstadt Sanya sowie die Schweizer Hauptstadt Bern ergänzen zudem den Kalender.

Die ABB FIA Formel E Meisterschaft wird die gesamte Saison über durch die Jaguar I-PACE eTROPHY ergänzt, die in einer Live-Umgebung im Motorsport auf ABB Technologie setzt: kompakte Terra DC Schnellladegeräte, die speziell für den einfachen Transport in die Gastgeberstädte der Serie angepasst sind. Die Einheiten werden die 20 I-PACE-Fahrzeuge bei jeder Veranstaltung mit Strom versorgen.

Das ABB Titelsponsoring der Formel E, welches im Januar 2018 begann, ist eine logische Fortsetzung der Markt- und Technologieführerschaft des Unternehmens bei Schnellladelösungen von Elektrofahrzeugen. Bis heute hat ABB mehr als 8500 Gleichstromladegeräte in 69 Ländern verkauft, darunter 1200 leistungsstarke Gleichstromladegeräte, die in der Lage sind, Fahrzeugbatterien mit bis zu 350 Kilowatt aufzufrischen und in nur 8 Minuten eine Ladung zu ermöglichen, die einer Reichweite von bis zu 200 Kilometern entspricht. ABB ist auch führend in der Blitzladetechnik für Elektrobusse, die über eine automatisierte Dachanbindung eine hohe Ladeleistung bieten.

Die Weiterentwicklungen der fünften Saison, allen voran die fast doppelt so grosse Batteriekapazität der Gen2-Boliden, sorgen dafür, dass die ABB FIA Formula E Meisterschaft als noch eindrucksvollere Alternative zum konventionellen Motorrennsport auftritt. Die Formel E Rennen zeigen, dass der weltweite Übergang vom fossilen zum Elektroverkehr ebenso spannend wie umweltverträglich sein kann.

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 12. Dezember 2018, die Sie unter www.abb.com/news abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 147'000 Mitarbeiter. www.abb.com  

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp