ABB erhält Auftrag für den Antrieb des ersten in China gebauten Kreuzfahrtschiffes

ABB hat mit Shanghai Waigaoqiao Shipbuilding Co. ein historisches Geschäft abgeschlossen und wird ein umfassendes Energie- und Antriebspaket für das erste in China gebaute Kreuzfahrtschiff liefern.

ABB hat den Zuschlag für die Lieferung eines integrierten Pakets erhalten, das unter anderem zwei lenkbare Azipod®-Antriebssysteme für Chinas erstes selbstgebautes Kreuzfahrtschiff umfasst. Mit umfassenden Branchenkenntnissen im Bereich der Technologie für Kreuzfahrtschiffe und ausgeprägten lokalen Kompetenzen ist ABB der ideale Partner, um diesen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der chinesischen Schiffbauindustrie zu unterstützen.

Das 323 Meter lange Schiff soll im Jahr 2023 geliefert werden und wird 5000 Passagieren Platz bieten. Es ist speziell auf den Geschmack chinesischer Kreuzfahrtreisender zugeschnitten, deren Zahl nach Einschätzung des Branchenverbands Cruise Lines International Association (CLIA) bis zum Jahr 2025 auf voraussichtlich acht bis zehn Millionen Passagiere pro Jahr anwachsen wird.

„Mit diesem Projekt macht China grosse Fortschritte im Bau von Kreuzfahrtschiffen. Wir sind davon überzeugt, dass der Schlüssel zum Erfolg in der engen Zusammenarbeit mit erfahrenen Partnern liegt. Unsere Entscheidung für ABB basiert auf ihrem beispiellosen Know-how im Kreuzfahrtmarkt sowie auf den Fähigkeiten und dem Verständnis für die lokale Abwicklung von Projekten in China. Ich freue mich, durch die enge Zusammenarbeit von ABB und der Schiffswerft hochklassige Lösungen und Dienstleistungen für das erste in China gebaute Kreuzfahrtschiff anzubieten ", sagte Gang Chen, General Manager von Shanghai Waogaoqiao Shipbuilding Co., Ltd.

ABB liefert für das Schiff ein Gesamtpaket. Die zwei darin enthaltenen Azipod®-Einheiten senken den Kraftstoffverbrauch nachweislich um bis zu 15 Prozent, reduzieren Geräusche und Vibrationen und ermöglichen 360-Grad-Manövrierfähigkeit. Der Antriebsmotor des Azipod® befindet sich in einer Gondel unterhalb des Schiffsrumpfes und gilt seit seiner Einführung im Jahr 1990 als Industriemassstab für umweltfreundliche Technologien im Schiffbau.

"Wir fühlen uns sehr geehrt, Teil des bahnbrechenden Projekts zum Bau von Chinas erstem selbstgefertigtem Kreuzfahrtschiff zu sein", sagte Peter Terwiesch, Präsident der Division Industrial Automation bei ABB. "ABB verfügt über eine lange Tradition in der Bereitstellung elektrischer, digitaler und vernetzter Lösungen für den weltweiten Kreuzfahrtmarkt. Mit unserer umfangreichen lokalen Erfahrung und unseren bewährten Lösungen sind wir bestens positioniert, Chinas gegenwärtige und zukünftige Anforderungen in der Kreuzfahrt zu erfüllen."

Das Paket umfasst zudem auch ein komplettes Energieversorgssystem mit Stromgeneratoren, Hauptschalttafeln und Verteilertransformatoren sowie ein Antriebssteuerungssystem, mit dem die Azipod®-Einheiten von der Brücke aus gesteuert werden können. Die Azipod®-Einheiten können vollständig in das Energieversorgunssystem und die Antriebssteuerung integriert werden, um eine optimale Energieeffizienz zu gewährleisten. Das digitale System bietet Ferndiagnosefunktionen, die eine Verbindung zu ABB AbilityTM Collaborative Operation Centern ermöglichen. Dieses umfassende Technologiepaket von ABB wird die Leistung des Schiffes deutlich steigern, den Komfort der Passagiere sowie die Kraftstoffeffizienz erhöhen und für eine Reduktion der Emissionen sorgen.

Das Schiff bedeutet eine weitere Stärkung des florierenden Kreuzfahrtmarkts in China, der nach Schätzungen der China Cruise and Yacht Industry Association in den nächsten ein oder zwei Jahrzehnten zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für jenen der Vereinigten Staaten werden wird. Mit dem Potenzial des riesigen Verbrauchermarktes sowie der raschen Entwicklung des inländischen Schiffbaus wird allgemein erwartet, dass China in den nächsten zehn Jahren eine bedeutende Nachfrage nach Kreuzfahrten generieren und zu einer der weltweit führenden Kreuzfahrtnationen werden wird.

Während die maritime Industrie zunehmend auf neue Energiequellen und autonomen Betrieb setzt, definieren die elektrischen, digitalen und vernetzten Technologien von ABB neue Massstäbe an Zuverlässigkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit für die Zukunft der chinesischen und weltweiten Schifffahrt.

Das neue Schiff wird Teil einer ganzen Flotte von in China gebauten Kreuzfahrtschiffen sein, die von der CSSC Carnival Cruise Shipping Limited, einem Joint Venture der Carnival Corporation Plc und der China State Shipbuilding Corporation (CSSC), betrieben werden wird. Shanghai Waigaoqiao ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der CSSC.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Stromnetze, Elektrifizierungsprodukte, industrielle Automation und Robotik und Antriebe mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 147 000 Mitarbeitende. www.abb.com

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp