ABB tritt ausgewählter Gruppe von Nobel-Partnern bei

Das Engagement des Unternehmens für Forschung, Innovation und Bildung macht ABB zum idealen Nobel International Partner.

Die Pionierarbeit von ABB in den Bereichen Wissenschaft und Technik sowie ihr Engagement für Bildung bilden die Grundlage einer neuen, globalen Partnerschaft mit der Nobel-Organisation.

Als neuer Nobel International Partner tritt ABB einer ausgewählten Gruppe innovativer Unternehmen bei. Das Partnerprogramm findet in enger Zusammenarbeit mit Nobel Media, einer in Stockholm ansässigen und global agierenden Einrichtung der Nobel-Stiftung, statt. Die weltbekannte Institution würdigt mit ihren jährlich in Physik, Chemie und anderen wissenschaftlichen Bereichen vergebenen Preisen die global bedeutsamsten und bahnbrechendsten Durchbrüche.

CEO of Nobel Media Mattias Fyrenius, Executive Director der Nobel Stiftung, Lars Heikensten, ABB CEO Ulrich Spiesshofer und Johan Söderström, Managing Director, ABB Sweden.
CEO of Nobel Media Mattias Fyrenius, Executive Director der Nobel Stiftung, Lars Heikensten, ABB CEO Ulrich Spiesshofer und Johan Söderström, Managing Director, ABB Sweden.

Als Nobel International Partner bringt ABB ihre umfassende Erfahrung in Wissenschaft und Forschung sowie ihr innovatives Engagement in die globalen Nobel-Programme ein. Deren Aktivitäten sorgen dafür, dass die Nobelpreise bei Millionen Studenten, Entscheidungsträgern und der interessierten Öffentlichkeit auf der ganzen Welt Verbreitung finden.

“Nobel und ABB teilen das tiefe Engagement für Innovation und die Kraft der Ideen”, sagte ABB CEO Ulrich Spiesshofer. “Wir sind begeistert über die Möglichkeit, die bahnbrechende Arbeit der Nobelpreisträger hervorzuheben, Wissenschaft und Entdeckungen zu würdigen und die nächste Generation aussergewöhnlicher Pioniere zu inspirieren. Wir freuen uns darauf, eng mit Nobel zusammenzuarbeiten und unsere Kunden, Mitarbeiter und die Öffentlichkeit auf der ganzen Welt in diese spannende Partnerschaft einzubeziehen. "

Nobels Outreach-Programme umfassen inspirierende Veranstaltungen, digitale Medienangebote, Sonderausstellungen und andere Aktivitäten im Zusammenhang mit den Hunderten seit 1901 geehrten Nobelpreisträgern und dem Vermächtnis von Alfred Nobel. Der Inspiration und dem Reichtum des im 19. Jahrhundert lebenden schwedischen Chemikers, Ingenieurs und Erfinders ist es zu verdanken, dass die Nobelpreise eingeführt wurden. Zu den Aktivitäten, an denen ABB beteiligt sein wird, gehören die Nobelpreisdialoge. Bei diesen alljährlich weltweit stattfindenden Veranstaltungen diskutieren Nobelpreisträger, Wissenschaftler, Erfinder und andere grosse Denker die vordringlichsten globalen Probleme mit der Öffentlichkeit.

"Wir sind überzeugt, dass wir durch die Zusammenarbeit von Nobel und ABB die Menschen weltweit noch mehr für diese Themen interessieren und engagieren können", sagte Mattias Fyrenius, CEO von Nobel Media. "Ich denke, das ist wichtig für ABB. Das ist wichtig für Nobel. Und ich bin überzeugt davon, dass es wichtig für die Menschheit ist."

Johan Soderstrom, ABB Country Manager für Schweden - der Heimat von ASEA, die bei der Fusion mit der Schweizer Brown Boveri im Jahr 1987 das "A" in "ABB" beigesteuert hat - betonte, dass die Nobel-Partnerschaft besondere Bedeutung für das Unternehmen hat.

„Partner einer der bedeutendsten Institutionen unseres Landes zu sein, ist ein Privileg für uns alle bei ABB. Wir sind begeistert davon, Veranstaltungen, Aktivitäten und Engagements gemeinsam mit den besten Wissenschaftlern der Welt zu gestalten und unseren Einsatz für die jüngeren Generationen zu bestärken.“ Als Nobel International Partner tritt ABB einer ausgewählten Gruppe von anderen globalen Unternehmen bei, die alle für ihr Engagement in den Bereichen Forschung, technologische Innovation, Bildung, nachhaltiges Wirtschaftswachstum und soziale Verantwortung bekannt sind: 3M, Ericsson, Scania und Volvo.

Weitere Informationen zu Nobel finden Sie unter nobelprize.org.

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp