Mehr Geschwindigkeit und Präzision in der Elektronikfertigung: ABB stellt neue Software „High Speed Alignment“ vor

Mehr Geschwindigkeit und Präzision in der Elektronikfertigung: ABB stellt neue Software „High Speed Alignment“ vor

  • Die Software RobotWare High Speed Alignment mit integrierter Bildverarbeitungstechnologie erhöht die Geschwindigkeit von Robotern um 70 Prozent und die Präzision um 50 Prozent
  • Software ergänzt ABB-Portfolio für die Elektronikfertigung, das nun auch eine neue Reinraumvariante des IRB 1300 und den SCARA-Roboter IRB 920T mit Schutzart IP54 umfasst

ABB Robotics hat eine innovative Softwarelösung auf den Markt gebracht, die ein Plus an Geschwindigkeit und Präzision in der Elektronikmontage sicherstellt. Die neue Software „High Speed Alignment“ basiert auf rund 50 Jahren Erfahrung in der Softwareentwicklung und bietet Herstellern erstmals die Möglichkeit, die Geschwindigkeit von 6-Achs-Robotern um bis zu 70 Prozent und ihre Genauigkeit um bis zu 50 Prozent zu erhöhen. Damit lässt sich die Time-to-Market signifikant verkürzen.

Die PC-basierte Software beinhaltet die so genannte „Visual-Servoing“-Technologie, die eine oder mehrere Kameras mit einem Computer-Vision-System kombiniert, um die Position des Roboters relativ zum Werkstück zu steuern. Während sich der Roboter bewegt, nehmen die Kameras kontinuierlich Bilder auf. Das Bildverarbeitungssystem wertet die Informationen aus, gleicht diese ab und passt die Roboterbewegungen so an, dass eine Präzision von 0,01 bis 0,02 Millimetern erreicht wird.

  • Die neue Software High Speed Alignment von ABB bietet Herstellern erstmals die Möglichkeit, die Ge-schwindigkeit von 6-Achs-Robotern um bis zu 70 Prozent und ihre Genauigkeit um bis zu 50 Prozent zu erhöhen. (Bild: ABB)
  • Unter Verwendung der Visual-Servoing-Technologie passt die Software High Speed Alignment von ABB die Roboterbewegungen so an, dass eine Präzision von 0,01 bis 0,02 Millimetern erreicht wird. (Bild: ABB)
  • Die sechsachsigen Knickarmroboter von ABB können komplexe Tätigkeiten und eine Vielzahl von präzi-sen Platzierungsaufgaben selbst unter beengten Platzverhältnissen flexibel ausführen. High Speed A-lignment wurde entwickelt, um dabei ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Geschwindigkeit und Prä-zision zu erzielen. (Bild: ABB)

„Der Absatz von Smartphones, mobilen und anderen Hightech-Geräten wächst kontinuierlich, und Innovationssprünge vollziehen sich in immer schnelleren Schritten. Da die Produkte immer kleiner und leistungsfähiger werden, sind neue Automatisierungslösungen erforderlich, um die Komponenten schnell und präzise zu platzieren. Auf diese Weise lässt sich sicherstellen, dass die Produktion mit der Nachfrage Schritt halten kann und gleichzeitig die höchste Produktqualität gewährleistet ist“, betont Rui Liang, Leiter der globalen Business Line Electronics bei ABB Robotics.

Die sechsachsigen Knickarmroboter von ABB können komplexe Tätigkeiten und eine Vielzahl von präzisen Platzierungsaufgaben selbst unter beengten Platzverhältnissen flexibel ausführen. High Speed Alignment wurde entwickelt, um dabei ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Geschwindigkeit und Präzision zu erzielen.

Systemintegratoren und Hersteller profitieren nicht nur von einer einfachen Inbetriebnahme und Anpassung, sondern auch von einer deutlich kürzeren Einrichtungszeit – von einer ganzen Schicht mit acht Stunden auf lediglich eine Stunde. Es sind dabei nur minimale Programmierkenntnisse erforderlich, denn: Die Software ist einfach zu bedienen und verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche. Darüber hinaus ist die neue Lösung mit einer breiten Palette von Kameras sowie mit den IRC5- und OmniCore-Robotersteuerungen kompatibel. So können Systemintegratoren bestehende Anlagen problemlos an-passen.

„High Speed Alignment, unsere neueste Innovation innerhalb der RobotWare-Familie, ermöglicht es Elektronikherstellern, ihre Produktivität um 70 Prozent zu steigern und dabei eine Präzision von 0,01 bis 0,02 mm zu erreichen. Dies ist eine bahnbrechende Technologie für die Elektronikfertigung“, resümiert Rui Liang.

Die Software ist mit den Industrierobotern IRB 1100 und IRB 120 von ABB kompatibel.

Neben seinem Softwareportfolio hat ABB Robotics auch sein Robotik-Sortiment für die Elektronikfertigung weiter ausgebaut – mit einer neuen Variante des IRB 1300 und des IRB 920T SCARA. Der IRB 1300 ist ab sofort mit einer Traglast von 12 Kilogramm mit einer Reichweite von 1,4 Metern erhältlich. Damit kann der Roboter nun mehr und schwerere Objekte gleichzeitig handhaben, was wiederum zu einer höheren Produktivität führt. Den SCARA IRB 920T von ABB gibt es jetzt auch mit Schutzart IP54 und als Reinraum-Version. So gewährleistet er eine zuverlässige Produktion in staubigen, nassen und sterilen Umgebungen. 

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp