ABB Formel E macht Station in Berlin

ABB Formel E macht Station in Berlin

  • Doppelrennen der ABB Formel E in Berlin bietet Bühne für Energiemanagement und -effizienz
  • Megawatt-Ladetechnologie von ABB zeigt Fortschritte bei Elektromobilität zu Lande und in der Luft
  • Jüngstes Video der ABB-Serie «FIA Girls on Track» stellt Nicki Shields vor

An diesem Wochenende kehrt die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft für Runde 7 und 8 zum Berliner Flughafen Tempelhof zurück, der fester Bestandteil des Rennkalenders ist.

Die anspruchsvolle 2,355 km lange Rennstrecke schlängelt sich mit zehn Kurven über das gigantische Vorfeld des historischen Berliner Flughafens, dessen äusserst griffige Beton-Oberfläche die Fahrer in Sachen Energiemanagement und Rennstrategie auf eine harte Probe stellt. Am Samstag wird der Parcours traditionell gegen den Uhrzeigersinn gefahren, am Sonntag dann auf der NILREB-Strecke in entgegengesetzter Richtung.

Theodor Swedjemark, Chief Communications and Sustainability Officer von ABB, sagte:  «Die Rennstrecke in Berlin ist ein wahrer Härtetest in Sachen Energiemanagement-Strategien und Energieeffizienz, die auch abseits der Strecke entscheidend sind, um unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.»

Am Freitag, 13. Mai, richtet ABB zusammen mit MAN ein exklusives Event rund um Megawatt-Ladesysteme für schwere Nutzfahrzeuge auf dem Tempelhof-Gelände aus. Zu den Gastrednern gehören der deutsche Bundesminister für Digitales und Verkehr, Volker Wissing; der CEO von ABB E-mobility, Frank Mühlon; der CEO von MAN, Alexander Vlaskamp, und die Sprecherin der European Clean Truck Alliance, Kristin Kahl.

Der Flughafen passt als Schauplatz ideal zu ABB und ihren Technologien, da das Unternehmen nicht nur den emissionsfreien Transport zu Lande und zu Wasser, sondern auch in der Luft unterstützt.

ABB E-mobility wird die Megawatt-Schnellladeinfrastruktur für das regionale Hochgeschwindigkeits-Flugnetz von Lilium N.V. entwickeln und liefern, das 2024 kommerziell in Betrieb genommen werden soll. Angesichts der in der elektrischen Luftfahrt benötigten kurzen Turnaround-Zeiten sind die ABB-Ladepunkte darauf ausgelegt, die Batterien des siebensitzigen Lilium Jets in rund 30 Minuten vollständig und in 15 Minuten zu 80 Prozent aufzuladen.

Berlin ist auch der Standort des digitalen E-mobility-Ventures von ABB, PANION, das gemeinsam mit Amazon Web Services (AWS) die cloudbasierte Lösung  «PANION EV Charge Planning» entwickelt hat. Die Lösung unterstützt das Echtzeitmanagement von E-Fahrzeugflotten und Ladeinfrastruktur und erleichtert Betreibern die flottenweite Überwachung des Energieverbrauchs und die Ladeplanung.

Im Rahmen des Berlin E-Prix findet auch die nächste Veranstaltung des Projekts «FIA Girls on Track» statt, dessen globale Partnerin ABB ist. Das Event bietet Mädchen im Alter von 8 bis 18 Jahren Gelegenheit, durch unterschiedliche Aktivitäten und Workshops die verschiedenen Aspekte des Motorsports kennenzulernen. Ein Workshop befasst sich mit der Robotertechnologie von ABB und stellt mit YuMi und GoFa zwei der innovativsten kollaborativen Roboter des Unternehmens vor.

Zur Förderung dieser Partnerschaft hat ABB im Vorfeld des Rennens das jüngste Video ihrer Serie zu «FIA Girls on Track» veröffentlicht. Das Video präsentiert Nicki Shields, Formel-E-Moderatorin und Boxen-Reporterin, und beleuchtet ihre Rolle in der Serie, ihre persönlichen Herausforderungen und die positiven Veränderungen im Hinblick auf Diversität und Inklusion im Fahrerlager.

Nach dem Doppelrennen in Berlin wird die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft am 4. Juni in Jakarta in die neunte Runde starten.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 105’000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern.  www.abb.com

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp