ABB führt Cyber-Sicherheitslösung zur Vereinfachung und Verbesserung des Schutzes von Industrieinfrastruktur ein

  • ABB Ability™ Cyber Security Workplace integriert Sicherheitstools in einer übergeordneten Management-Software, wobei die Anzeige von komplexen Informationen optimiert wird und Risiken reduziert werden
  • Diese neue Lösung kann das aktuelle Qualifikationsdefizit auf dem Gebiet der Cyber-Sicherheitskenntnisse reduzieren und sicherstellen, dass wesentliche Industrieanlagen geschützt werden
  • Durch vereinfachte Sicherheitskontrollinformationen ist es für operative Teams einfacher, bessere Entscheidungen zu treffen und die industrielle Automatisierungssicherheit zu verbessern

Der ABB Ability Cyber Security Workplace (CSWP) setzt sich zum Ziel, den Schutz der Industrieinfrastruktur durch die Konsolidierung sowohl von ABB-Sicherheitslösungen als auch Lösungen Dritter in einer einfachen, allumfassenden digitalen Plattform zu verbessern. Da Cyber-Sicherheitsinformationen zugänglicher und leichter verwaltbar gemacht werden, können Techniker und Betreiber Probleme schnell identifizieren und beheben, wodurch Risiken minimiert werden.

Laut dem Forschungsdienstleister Cybersecurity Ventures wird erwartet, dass die globalen Cybercrime-Kosten, verursacht durch den Diebstahl von geistigem Eigentum, durch Störung und Unterbrechung des Betriebes und Beschädigung von Industrieanlagen und physischen Vermögenswerten, in den nächsten fünf Jahren jährlich um 15 Prozent ansteigen werden.1 Das könnte für den Wirtschaftssektor bis 2025 ungefähre jährliche Kosten von 10,5 Billionen $2 darstellen, was 50 Prozent des US-amerikanischen BIP entspricht.

ABBs neue Lösung soll dieser wachsenden Bedrohung entgegenwirken und operative Vermögenswerte effizienter schützen, indem die Wartung von Sicherheitsappklikationen ein wesentlicher Teil der täglichen Arbeitsabläufe wird und Informationen in einer übergeordneten Plattform zusammengefasst werden. Viele der in der Branche verfügbaren Cyber-Sicherheits-Tools sind Insellösungen, wodurch Betreiber gezwungen werden, mit mehreren Sicherheitslösungen zu arbeiten, um grundlegende Statusinformationen zu verstehen, Wartungsarbeiten auszuführen oder auf Vorfälle zu reagieren. Informationen werden oft auf eine Art und Weise dargestellt, die zu kompliziert für diejenigen ist, die keine Cyber-Sicherheitsexperten sind oder sich nicht mit einer bestimmten Anwendung auskennen. Dadurch kann es zu Sicherheitslücken und Risiken für die Asset-Umgebung kommen.

"ABBs CSWP-Lösung überwindet diese Herausforderungen durch die Vereinfachung von Cyber-Statusinformationen und Ermöglichung von Fernzugriff. So können sich Security-Experten von ABB direkt mit der betroffenen Umgebung verbinden, wenn zusätzliche Unterstützung benötigt wird“, so Matthew Virostek, CSWP-Produktmanager bei ABB. „Operative Technologie und IT-Netzwerke werden auch isoliert, damit Risikoelemente schneller identifiziert werden können, was zu besseren, datenbasierten Entscheidungen führt, die bei der Optimierung von Performance und Ressourcennutzung helfen und so zum Erreichen und Erhalt von Nachhaltigkeitszielen beitragen."

Laut dem neuesten Bericht des World Economic Forum (WEF) steht die globale Wirtschaft einer Personallücke im Bereich der Cyber-Sicherheit von mehr als 2,7 Millionen Fachleuten gegenüber3. Diese Zahl wird zwar immer geringer, aber sie ist noch zu groß. Laut der 2021 veröffentlichten (ISC)2 Cybersecurity Workforce Studie muss die Anzahl an Cyber-Sicherheitsfachleuten um 65 Prozent ansteigen, um kritische Industrieanlagen effektiv gegen die zunehmend auftretenden Ransomware-Angriffe verteidigen zu können.

Durch die Vereinfachung der Verwaltung von Cyber-Sicherheitsinformationen will ABBs CSWP eine neue Generation von Experten ermutigen, in die Branche einzusteigen. Es wird prognostiziert, dass weltweit zwischen 2020 und 2023 7 Billionen $ für die digitale Transformation ausgegeben werden4. Aus diesem Grund ist ein robuster Fluss an Cyber-Sicherheitsspezialisten unentbehrlich, wenn es darum geht, sowohl kritische Infrastrukturen als auch die Existenzgrundlage von Menschen auf der ganzen Welt zu schützen.

www.abb.com/cybersecurity/workplace

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 105.000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

Der Geschäftsbereich Prozessautomation von ABB ist ein führender Anbieter von Automatisierungs-, Elektrifizierungs- und Digitalisierungslösungen und Services für die Prozess- und Hybridindustrie. Wir bieten unseren Kunden eine breite Palette von Produkten, Systemen und Komplettlösungen wie unser markführendes Prozessleitsystem, Software, Lifecycle-Services, branchenspezifische Produkte, Mess- und Analysentechnik sowie Schiffs- und Turboladerangebote. Als weltweite Nummer zwei auf dem Markt nutzen wir unser umfangreiches Know-how, unser diversifiziertes Team und unsere globale Präsenz, um Kunden dabei zu unterstützen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, ihre Investitionsrentabilität zu verbessern und ihren Betrieb sicher, intelligent und nachhaltig zu gestalten. go.abb/processautomation

https://cybersecurityventures.com/cybercrime-damages-6-trillion-by-2021/

https://data.worldbank.org/indicator/NY.GDP.MKTP.CD?locations=US

3 https://www.weforum.org/agenda/2022/03/closing-the-cybersecurity-skills-gap

https://telecoms.com/507803/digital-transformation-spending-forecast-to-skyrocket-to-6-8-trillion/

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp