ABB und First Mode rüsten Muldenkipper-Flotte auf emissionsfreien Antrieb um

ABB und First Mode rüsten Muldenkipper-Flotte auf emissionsfreien Antrieb um

  • First Mode bestellt Lithium-Ionen-basiertes Energiespeichersystem ABB BORDLINE für emissionsfreie Muldenkipper-Flotte
  • ABB-Technologie leistet bei Projekt zur Umstellung von Diesel- auf elektrischen Antrieb einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit im Bergbausektor

Das US-amerikanische Engineering-Unternehmen First Mode hat ABB mit der Lieferung von Energiespeichersystemen (ESS) für eine Flotte emissionsfreier Muldenkipper beauftragt. Im Rahmen dieses Projekts stellt ABB ihre Fähigkeit unter Beweis, Unternehmen dabei zu unterstützen, Transportfahrzeuge zu elektrifizieren, um den Dieseleinsatz zu vermeiden – selbst unter anspruchsvollen Betriebsbedingungen.

ABB wird First Mode insgesamt 80 BORDLINE ESS auf der Basis von Lithium-Ionen-Batterien liefern und trägt damit zur Elektrifizierung des Schwertransports bei. Für den weltweit ersten wasserstoffbetriebenen Muldenkipper der Ultraklasse, den First Mode 2022 vorgestellt hat, lieferte ABB bereits den DC/DC-Wandler mit einer Leistung im Megawattbereich und unterstützte First Mode vor Ort mit ihrem Know-how. Laut First Mode ließen sich die Kohlendioxid-Emissionen durch den Ersatz eines einzigen dieselbetriebenen Lkw durch ein elektrisches Modell um 2.700 Tonnen jährlich reduzieren. Das entspricht dem Ausstoß von 700 Pkw pro Jahr.

Der Prototyp dieses Muldenkippers wurde in Südafrika einem Stresstest in einer Platinmine unterzogen. Dort bewährte er sich unter extrem schwierigen Bedingungen und lieferte damit den Beweis, dass ein kombinierter Brennstoffzellen-Batterie-Antrieb für Schwerlastfahrzeuge eine echte Alternative zum Diesel ist.

„Die Herausforderungen im Bergbau, wie hohe Leistungsfähigkeit beim Laden und Entladen, Dauerbetrieb und ein schwieriges Temperaturmanagement, sind einzigartig und bei vielen anderen Anwendungen nicht zu finden”, sagte Krunal Desai, Director of Electrical Engineering bei First Mode. „Die ESS-Technologie von ABB ist wegen ihrer exzellenten Leistungsfähigkeit und Eigensicherheit für diese Anwendung ideal. Die Energiespeicher werden die verfügbare Spitzenleistung erhöhen, die der Kipper beim Bergauffahren benötigt, während beim Bergabfahren durch das regenerative Bremsen Energie zurückgewonnen wird.”

Der Auftrag von First Mode macht den Übergang vom erfolgreichen Proof-of-Concept zur Produktion einer kompletten Flotte emissionsfreier, mit ABB-Technologie angetriebener Muldenkipper möglich. Die 80 BORDLINE ESS-Batterien mit einer Gesamtleistung von 2,6 MWh werden zu größeren Batteriepaketen zusammengefügt und in das hybride Wasserstoff-Batterie-Kraftwerk eingebaut, das die neuen Muldenkipper der Ultraklasse antreibt.

„Unsere Lösungen – die neben Batterien auch Frequenzumrichter und Motoren für Anwendungen in der Schwerindustrie umfassen – bieten den entscheidenden Vorteil, dass sie hoch anpassbar und leicht einzubauen sind. Gemeinsam mit First Mode werden wir zeigen, was diese Technologie im extrem anspruchsvollen Kontext emissionsfreier Muldenkipper leisten kann”, sagte Edgar Keller, Leiter der ABB-Division Traction.

ABB ist ein führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierung und Automation, das eine nachhaltigere und ressourceneffizientere Zukunft ermöglicht. Die Lösungen des Unternehmens verbinden technische Expertise mit Software, um die Art und Weise, wie etwas hergestellt, bewegt, angetrieben und betrieben wird, zu verbessern. Auf der Grundlage von mehr als 130 Jahren Exzellenz sind die rund 105.000 Mitarbeitenden von ABB bestrebt, Innovationen voranzutreiben, um die Transformation der Industrie zu beschleunigen. www.abb.com

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp