Novolink™ goes OPC UA:
Novolink™-Module von ABB für smarten Motor- und Anlagenschutz

Novolink™ goes OPC UA: Novolink™-Module von ABB für smarten Motor- und Anlagenschutz

  • ABB Novolink™ steigert die Energieeffizienz von Motoren und ermöglicht intelligente Steuerungskonzepte, Fernwartung sowie bedarfsabhängige vorausschauende Wartung
  • Zusammen mit dem Smart Gateway ist die herstellerunabhängige Integration in jedes moderne Automationssystem dank OPC UA-Kommunikationsschnittstelle möglich
  • Ideal für den Einsatz in bestehenden Installationen schafft ABB Novolink™ die Brücke von konventioneller Schalttechnik in die digitalisierte IoT-Welt

Motoren sind der Herzschlag industrieller Kernprozesse und sorgen für den Antrieb in vielfältigen Anwendungen wie z.B. in der Fördertechnik, bei der Belüftung oder im Wasser- und Abwassermanagement. Jede Verbesserung in der Ansteuerung der weltweit ca. 300 Millionen Elektromotoren hilft direkt den Energieverbrauch und Verschleiß von Motoren und den angeschlossenen Lasten dauerhaft zu reduzieren. Das zuverlässige Erfassen von Messdaten ist dabei die Voraussetzung, um den Betrieb einer Maschine oder Anlage zu optimieren.

Novolink™-Module von ABB bieten für diesen Anwendungsfall eine einfache Möglichkeit zur Digitalisierung von AF-Schützen und Motorstartern und stellen zuverlässig Informationen über die angeschlossenen Lasten bereit. Diese intelligente Lösung zur Motorsteuerung kann nahtlos in die bestehende Verdrahtung integriert und an Standard-AF-Schütze angeschlossen werden. Die Installation ist dank reduziertem Verdrahtungsaufwand und einer geringeren Anzahl von Varianten unkompliziert. Investitionsschutz ist gewährleistet, da bereits installierte AF-Schütze weiterhin betrieben werden können. Retrofit-Maßnahmen sind somit jederzeit möglich.

Dank des neuen Smart Gateways, der auf der Open-Standard-Kommunikationsschnittstelle OPC UA basiert, ist die herstellerunabhängige Integration von ABB Novolink™ in jedes moderne Steuerungssystem möglich. Der Einsatz der Novolink™-Module erhöht die Anlagenverfügbarkeit und senkt die Betriebskosten maßgeblich, da geplante und ungeplante Ausfallzeiten durch vorausschauende Wartung reduziert werden. Zudem eröffnet der vollständige Fernzugriff auf Daten neue Möglichkeiten für bedarfsabhängige und vorbeugende Instandhaltungskonzepte und bietet die Grundlage für Datenanalyse und innovative Geschäftsmodelle. ABB Novolink™ ermöglicht die Erfassung von Daten und Messwerten wie Strom und Spannung sowie die Bereitstellung von Leistungsdaten, Energieverbrauch, Diagnose-Informationen, Wartungszähler und Zustandsüberwachung. Die Module können ebenfalls nahtlos in das B&R Automation Studio und dank der OPC UA-Schnittstelle auch in jede andere SPS oder in ein übergeordnetes System eingebunden werden.

  • Herstellerunabhängige Integration von ABB NovolinkTM dank OPC UA-Kommunikationsschnittstelle.
  • Dank des neuen Smart Gateways SGWX20-OUA ist eine offene und sichere Kommunikation über eine OPC-UA Schnittstelle mit speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) und Systemen möglich.

Die Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität von ABB Novolink™ eröffnen umfangreiche Möglichkeiten für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen. Dazu gehören unter anderem auch:

  • Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen
  • Metall- und Holzindustrie: Pumpen, Aufzüge und Krane
  • Kunststoff- und Spritzgussmaschinen
  • sämtliche industriellen Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagensysteme

„Novolink™-Module adressieren die zentralen Herausforderungen der Industrie: Digitalisierung und Energieeffizienz. Diese insbesondere für Retrofit und Modernisierungen geeignete Lösung schafft die Brücke von konventioneller Schalttechnik in die Welt von Industrie 4.0 über eine OPC UA-Schnittstelle. Damit kann die nahtlose Integration in Systemlösungen aller Drittanbieter erfolgen. Die umfassende Datenverfügbarkeit bietet Anwendern die Möglichkeit, neue Wartungskonzepte zu realisieren, ihre Betriebseffizienz zu steigern und gleichzeitig den Energieverbrauch zu optimieren. Wer das Thema gut spielt, kann zusätzlich neue Geschäftsmodelle entwickeln“, erklärt Sven Glöckler, Leiter Segmentsupport Maschinenbau.

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp