ABB übernimmt F&E-Engineering-Unternehmen, um KI- und software-gestützte Automatisierung weiter voranzutreiben

ABB übernimmt F&E-Engineering-Unternehmen, um KI- und software-gestützte Automatisierung weiter voranzutreiben

  • Jüngste Investition von ABB erweitert Fähigkeiten in den Bereichen Softwareentwicklung und KI-gestützte Anwendungen, einschliesslich maschinellem Lernen und Bildverarbeitung
  • Akquisition wird als neues F&E-Kompetenzzentrum zur beschleunigten Entwicklung von KI-gestützten Lösungen der ABB-Division Machine Automation (B&R) dienen mit Schwerpunkt auf Branchen wie Logistik und Fertigung

ABB hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen vereinbart hat, die Mehrheit am Software-Dienstleister Meshmind zu übernehmen, um ihre Forschungs- und Entwicklungskompetenzen in den Bereichen KI, Industrial IoT und Machine Vision auszubauen. Mit der Akquisition bündelt ABB Engineering-Talente, KI- und Softwarekenntnisse in einem neuen globalen F&E-Kompetenzzentrum, um die Entwicklung innovativer Automatisierungslösungen in der ABB-Division Machine Automation (B&R) weiter zu beschleunigen.

"KI-basierte Robotik und Automatisierung haben das Potenzial zur Transformation der Industrie, indem sie Unternehmen vor dem Hintergrund bedeutender globaler Trends und Herausforderungen im Fachkräftebereich mit grösserer Flexibilität und Intelligenz ausstatten", sagte Sami Atiya, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik und Fertigungsautomation von ABB. "Mit dieser Übernahme werden wir die Entwicklung unserer Software- und KI-gestützten Lösungen weiter beschleunigen, um die Automatisierung adaptiver und zugänglicher zu machen und es Unternehmen jeder Grösse zu ermöglichen, ihre Resilienz zu steigern."

Die Integration der rund 50 Mitarbeitenden von Meshmind ermöglicht eine erweiterte Zusammenarbeit mit B&R-Teams bei einer Reihe von F&E-Projekten, darunter Deep-Learning-Vision-Systeme, KI-gestützte Engineering-Tools und die Entwicklung von IoT-Apps. Dabei wird die Niederlassung von Meshmind in Sarajevo, Bosnien, als neues globales Kompetenzzentrum für die KI- und Softwareentwicklung der B&R-Division dienen. Finanzielle Details der Transaktion, die voraussichtlich im ersten Quartal 2024 abgeschlossen wird, wurden nicht bekannt gegeben.

"Die Übernahme baut auf unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Meshmind auf, um ein neues globales F&E-Kompetenzzentrum für B&R zu etablieren", sagte Jörg Theis, Leiter der ABB-Division Machine Automation. "Als Bestandteil unseres umfassenden Netzwerks mit Universitäten, Partnern und Start-ups wird dieses jüngste Investment unsere Expertise und Kapazitäten für die Entwicklung von Lösungen stärken, die unseren Kunden das Leben leichter machen und ihnen helfen, die Zukunft ihrer Branchen mitzugestalten."

ABB hat bereits Sevensense übernommen, einen führenden Anbieter von KI-gestützter 3D-Vision-Navigationstechnologie für autonome mobile Roboter (AMR). Beide Akquisitionen unterstreichen den strategischen Investitionsschwerpunkt von ABB und B&R auf innovativen KI- und Softwarelösungen, um mit produktivster und effizientester Technologie Mehrwert für Kunden zu schaffen.

ABB ist ein führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierung und Automation, das eine nachhaltigere und ressourceneffizientere Zukunft ermöglicht. Die Lösungen des Unternehmens verbinden technische Expertise mit Software, um die Art und Weise, wie etwas hergestellt, bewegt, angetrieben und betrieben wird, zu verbessern. Auf der Grundlage von mehr als 140 Jahren Exzellenz sind die rund 105 000 Mitarbeitenden von ABB bestrebt, Innovationen voranzutreiben, um die Transformation der Industrie zu beschleunigen. www.abb.com

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp