ABB präsentiert innovativen mobilen Roboter mit KI-basierter Visual-SLAM-Technologie und AMR Studio® Suite

ABB präsentiert innovativen mobilen Roboter mit KI-basierter Visual-SLAM-Technologie und AMR Studio® Suite

  • Autonomer mobiler Roboter (AMR) T702 von ABB mit Visual SLAM bietet ein Plus an Geschwindigkeit, Präzision und Autonomie in Navigation und Logistik
  • Software AMR Studio ermöglicht einfaches Konfigurieren von Wegen und Aufträgen für mobile Roboter
  • Zusammen können Visual SLAM und AMR Studio die Inbetriebnahmezeit um bis zu 20 Prozent verkürzen

ABB Robotics stellt ihren ersten autonomen mobilen Roboter (AMR) Flexley Tug T702 mit KI-basierter Visual-SLAM-Navigationstechnologie und der neuen Software AMR Studio vor. Letztere ermöglicht besonders Erstanwendern ein einfaches Programmieren und Bedienen ganzer Flotten von mobilen Robotern. Die neuen Funktionen vereinfachen die Konfiguration und können die Inbetriebnahmezeit um bis zu 20 Prozent verkürzen. Dies ebnet den Weg zu einem Arbeitsumfeld, in dem intelligente Roboter angesichts des allgemeinen Fachkräftemangels autonom agieren können.

„Nach der Übernahme von Sevensense im Januar freue ich mich, dass wir nun unseren ersten AMR mit KI-basierter Visual-SLAM-Technologie und der Software AMR Studio vorhalten können. Mit dieser Kombination bieten wir unseren Kunden eine beispiellose Flexibilität und Skalierbarkeit für die Intralogistik in einem Umfeld, das sich zunehmend von einer linearen Produktion zu dynamischen Fertigungsnetzwerken wandelt“, betont Marc Segura, Leiter der Robotics-Division bei ABB. „Der AMR T702 ist eine perfekte Lösung für verschiedenste Branchen wie Automobilbau, Konsumgüter oder Logistik und eignet sich besonders für den Einsatz in großen Lagerhäusern und Fulfillment-Zentren, wo sich die Umgebung ständig verändern kann.“  

Nach der Übernahme des Schweizer Start-ups Sevensense im Januar setzt ABB die Erweiterung ihres Portfolios fort, um dem wachsenden Markt für mobile Roboter gerecht zu werden – einem Markt, für den bis zum Jahr 2026 ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 20 Prozent von derzeit 5,5 Milliarden auf 9,5 Milliarden US-Dollar erwartet wird1.

Die Visual-SLAM-Technologie (Visual Simultaneous Localization and Mapping) kombiniert KI mit 3D-Bildverarbeitung und ermöglicht es AMR, feste und mobile Objekte in dynamischen Umgebungen zu unterscheiden und intelligente Entscheidungen zu treffen. Mithilfe der Technologie können die Roboter eine Karte erstellen, die sie dann nutzen, um unabhängig zu agieren. Das verkürzt die Inbetriebnahmezeit von mehreren Wochen auf wenige Tage und ermöglicht einen vollständig autonomen Betrieb in hochkomplexen, dynamischen Umgebungen an der Seite von Menschen. Die Karten werden stetig aktualisiert und innerhalb der Flotte geteilt. Das erlaubt eine sofortige Skalierbarkeit ohne Unterbrechung des Betriebs und eine größere Flexibilität im Vergleich zu anderen Navigationstechnologien.

center

Die neuen Funktionalitäten von Visual SLAM werden ergänzt durch die Einführung der Software AMR Studio, die auch Nutzerinnen und Nutzern ohne Programmierkenntnisse ein einfaches Erstellen und Konfigurieren von Wegen und Aufträgen für AMR ermöglicht. AMR Studio vereinfacht die komplette Einrichtung ganzer AMR-Flotten und führt den Nutzer bzw. die Nutzerin durch die notwendigen Schritte – von der Kartierung der Umgebung bis hin zur Auftragserstellung und Systemkonfiguration.

Ist die Flotte eingerichtet und in Betrieb, bietet der AMR Studio Fleet Manager volle Kontrolle über alles, was in der Produktionsumgebung passiert. Eine intelligente Auftragszuordnung auf der Basis leistungsstarker Algorithmen sorgt für eine effiziente Verteilung von Aufträgen, während durch Echtzeit-Visualisierung und -Datenüberwachung eine vollständige Rückverfolgbarkeit gewährleistet ist.

Die flexible, benutzerfreundliche Bedienoberfläche erleichtert die Skalierung von AMR-Flotten, indem sie die Möglichkeit bietet, direkte Systemmodifikationen vorzunehmen und neue Wege hinzuzufügen.

ABB wird ihr AMR-Portfolio mit Visual-SLAM-Navigationstechnologie und AMR Studio weiter ausbauen.

Anlässlich der Fachmesse LogiMAT, die vom 19. bis 21. März in Stuttgart stattfindet, zeigt ABB den T702 mit Visual SLAM und AMR Studio in Halle 6, Stand D31. Weitere Informationen sowie einen Code für ein Gratisticket und die Möglichkeit zur Anmeldung für eine Standführung finden Sie unter folgendem Link.

1 ABB-interne Analysen 

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp