ABB Robotics und Pulmuone erforschen KI-gestützte Automatisierung zur Kultivierung von Fischen und Meeresfrüchten

ABB Robotics und Pulmuone erforschen KI-gestützte Automatisierung zur Kultivierung von Fischen und Meeresfrüchten

  • ABB und der koreanische Lebensmittelproduzent Pulmuone haben eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung robotergestützter Lösungen für die Handhabung laborgezüchteter Lebensmittel unterzeichnet
  • Die Automatisierung verschiedener Schritte bei der Zellkultivierung soll den Zeitaufwand für monotone, repetitive Aufgaben reduzieren und eine Rückverfolgbarkeit der Prozesse ermöglichen
  • Zudem soll die Gefahr von Kontamination und menschlichen Fehlern bei der Zellkultivierung und beim Testvorgang durch robotergestützte Automatisieurung minimiert werden

ABB Robotics hat mit dem in Seoul ansässigen Lebensmittelproduzenten Pulmuone Co Ltd eine Absichtserklärung zur Entwicklung von Automatisierungslösungen für die Erforschung und Herstellung laborgezüchteter Lebensmittel unterzeichnet. Das Unternehmen Pulmuone, zu dem mehrere Lebensmittelmarken wie Nasoya-Tofuprodukte und Monterey Gourmet Foods gehören, entwickelt eine neue Generation von Fisch- und Meeresfrüchte-Produkten, die durch Zellkultivierung hergestellt werden.

„Wir freuen uns, mit Pulmuone zusammenzuarbeiten und unsere Robotik-Expertise und Erfahrung aus der Lebensmittelindustrie und dem Life-Sciences-Bereich einzubringen“, betont Craig McDonnell, Leiter der Business Line Industries bei ABB Robotics. „Die Fähigkeit von Robotern, Laborfachkräfte bei monotonen, wiederkehrenden Aufgaben zu entlasten, ist ein bedeutender Vorteil in Ländern mit einem angespannten Arbeitsmarkt wie Südkorea. Zudem sind die Präzision und Wiederholgenauigkeit, die Roboter bieten, von großem Vorteil bei Lebensmittelanwendungen.“

Zur Herstellung kultivierter Fische und Meeresfrüchte müssen etwa Zellen von lebenden Fischen gewonnen und kultiviert werden. Im Rahmen der Kooperation werden ABB und Pulmuone an verschiedenen Innovationsschwerpunkten für die Entwicklung und künftige Serienproduktion von zellkultivierten Fischen und Meeresfrüchten zusammenarbeiten. Dies beinhaltet die Erforschung und Entwicklung robotergestützter Automatisierungslösungen, die die Effizienz der Produktion steigern und Kreuzkontamination verhindern sollen.

ABB wird ihr gesamtes Portfolio an Automatisierungslösungen einschließlich potenzieller KI-basierter Lösungen, Software, Robotern und Automatisierungsexpertise in die Entwicklung zellkultivierter Fische und Meeresfrüchte einfließen lassen. Auch wenn noch keine spezifischen Lösungen festgelegt wurden, werden einige Prozesse weiterhin menschliches Handeln erfordern. So wird das ABB-Portfolio an kollaborativen Robotern (Cobots) bei zukünftigen Lösungen voraussichtlich eine wichtige Rolle spielen. Cobots lassen sich so programmieren, dass sie ohne Absperrungen sicher an der Seite von Menschen arbeiten können.

„Durch die Kombination der KI-gestützten Robotertechnologie von ABB – einem weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Automatisierung und Robotik – mit der grundlegenden Zellkultivierungstechnologie von Pulmuone erwarten wir eine Stärkung unserer technologischen Wettbewerbsfähigkeit und größere Synergien bei der Entwicklung fortschrittlicher Technologie zur Züchtung von Fischen und Meeresfrüchten“, sagt Kim Sang-gu, Leiter Food Safety am Pulmuone Technology Center. „Wir wollen die Einführung eines innovativen Systems für die Serienproduktion von nachhaltigen kultivierten Fisch- und Meeresfrüchte-Produkten in naher Zukunft beschleunigen und bahnbrechende Innovationen vorantreiben.“

ABB Robotics hat bereits verschiedene Lösungen in Bereichen wie dem Gesundheitswesen und Life Sciences rund um den Globus bereitgestellt, wobei viele Roboter in Labors zur Qualitätskontrolle zum Einsatz kommen. Viele der dort gewonnenen Erfahrungen werden auch in die künftige Entwicklungsarbeit mit Pulmuone einfließen.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierung und Automation, das eine nachhaltigere und ressourceneffizientere Zukunft ermöglicht. Die Lösungen des Unternehmens verbinden technische Expertise mit Software, um die Art und Weise, wie etwas hergestellt, bewegt, angetrieben und betrieben wird, zu verbessern. Auf der Grundlage von über 140 Jahren Exzellenz sind die mehr als 105.000 Mitarbeitenden von ABB bestrebt, Innovationen voranzutreiben, um die Transformation der Industrie zu beschleunigen. www.abb.com.

ABB Robotik & Fertigungsautomation ist einer der weltweit führenden Anbieter von Robotik und Maschinenautomation und verfügt als einziges Unternehmen über ein umfassendes und integriertes Angebot an Robotern, autonomen mobilen Robotern und Technologien für die Maschinenautomation, die mithilfe unserer wertschöpfenden Software entwickelt und koordiniert werden. Wir helfen Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen – von der Automobilindustrie über die Elektronikindustrie bis hin zur Logistik – robuster, flexibler und effizienter zu werden. ABB Robotik & Fertigungsautomation unterstützt Kunden auf dem Weg zur vernetzten und kollaborativen Fabrik der Zukunft. Der Geschäftsbereich beschäftigt circa 11 000 Mitarbeitende an über 100 Standorten in rund 53 Ländern. www.abb.de/robotics

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp