ABB trägt zur umweltfreundlichen Energieübertragung im Wallis bei

Für die Stromversorgung der Walliser Stadt Martigny gewährleistet ABB-Technologie eine sichere und nachhaltige Energieverteilung.

Aufgrund ihrer majestätischen Landschaften, ist die Region bekannt für berühmte Skigebiete wie Verbier oder Chamonix gleich jenseits der Grenze in Frankreich. Auch ist das Wallis reich an Wasserressourcen. Der Kanton, auf dessen Fläche sich mehr als die Hälfte der Gletscher der Schweiz befindet, produziert ein Drittel der Wasserkraft der Schweiz. Die zentrale Tätigkeit von B-Valgrid ist dabei die Verteilung dieser Energie im Unterwallis.

Live Tank Circuit Breaker
B-Valgrid hat eines seiner Hauptverteilerwerke, das die Stadt Martigny mit Strom versorgt, modernisiert und renoviert, um den Transport von sauberer Energie an rund 25'000 Menschen weiterhin zu sichern. Im Rahmen des Projekts ersetzte B-Valgrid die 50-jährige luftisolierte Schaltanlage im Aussenbereich durch Live-Tank-Leistungsschalter (Englisch: Live Tank Circuit Breaker) mit 72,5 kV von ABB, die speziell auch für Innenanwendungen zum Schutz des Stromnetzes und zur Vermeidung von Stromausfällen entwickelt wurden.

Die neuen Leistungsschalter vor dem beim Einbau.
Die neuen Leistungsschalter vor dem beim Einbau.

Auch für Innenanwendung konzipiert
Diese Leistungsschalter wurden in einem Gebäude installiert, um die Geräte vor rauen Umgebungsbedingungen zu schützen und die unberührte Landschaft zu erhalten. Ein Innenraum-Umspannwerk erhöht die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit des Netzes und ermöglicht eine einfachere Zugänglichkeit und Wartung im Vergleich zu Aussenanlagen.

Die Neuinstallationen sind im Betrieb in geschlossenen Räumen gesichert.
Die Neuinstallationen sind im Betrieb in geschlossenen Räumen gesichert.

Alternative zu gasisolierten Schaltanlagen
Diese ABB-Technologie wurde aufgrund ihrer geringen Umweltbelastung mit minimalem SF6-Gehalt (Schwefelhexafluorid) gewählt, ohne die Zuverlässigkeit der Stromversorgung zu beeinträchtigen. Im Vergleich zu anderen Innenraum-Schaltanlagen sind Live-Tank-Leistungsschalter eine flexible, kostengünstige und ökoeffiziente Lösung. ABB lieferte auch Schutz- und Steuerungssysteme für die Schaltanlagen, Überspannungsableiter und Solarwechselrichter.

Sonniger Standort genutzt
Die mehr als 300 Sonnentage pro Jahr nutzt die neu gestaltete Umspannstation auch über Solarmodule, die auf dem Gebäude installiert sind. Die Paneele werden zur Erzeugung des Stroms verwendet, der für den Betrieb des Unterwerks benötigt wird.

Die Solarmodule auf dem Dach des Unterwerks.
Die Solarmodule auf dem Dach des Unterwerks.

Integration erneuerbarer Energien
«Die Komponenten von ABB werden die Integration von erneuerbarer Energie bei gleichzeitiger Steigerung der Ökoeffizienz und Erhaltung der schönen Landschaft im Kanton Wallis weiter ermöglichen», sagte Markus Heimbach, Leiter der Geschäftseinheit Hochspannungsprodukte von ABB, innerhalb der Division Stromnetze des Unternehmens. «Wir freuen uns darüber, zur Sicherung eines nachhaltigen Netzsystems in der Schweiz beizutragen.»

Nant de Drance liegt in der Nähe
ABB spielt eine zentrale Rolle bei der Integration erneuerbarer Energien in der Region. In Nant de Drance, einem grossen Pumpspeicherkraftwerk zwischen Chamonix und Martigny, schützt die Generator-Leistungsschalter-Technologie von ABB wichtige Anlagen zur Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit.

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp