ABB-Lösungen treiben den Wandel in Mexiko voran

Während das Land in eine Ära der Digitalisierung eintritt, unterstützt ABB die ehrgeizigen Ziele des Landes, einschließlich Mobilität, digitale Lösungen und nachhaltige Entwicklung

Die weltweit erste vollelektrische Straßenrennsportserie, die ABB FIA Formula E Meisterschaft, bringt die neuesten Innovationen in den Bereichen Elektromobilität und alternative Energielösungen für Innenstädte auf der ganzen Welt. Die Meisterschaft zeigt das Potenzial einer nachhaltigen Mobilität, um zur Schaffung einer besseren und saubereren Welt beizutragen. Und ABB ist dabei, Mexiko bei der gleichen Aufgabe zu helfen.

Seit weit über einem Jahrhundert liefert ABB wegweisende Technologien, um Mexiko bei der Entwicklung seiner Wirtschaft zu unterstützen. Wir sind dabei zu einem langfristigen Partner für das Land geworden und tragen dazu bei, die Anforderungen des Landes zu erfüllen und rasante globale Fortschritte bei der Energieerzeugung und -versorgung zu machen. 

Jüngste ABB-Projekte haben sich insbesondere auf Mobilität, nachhaltige Energie und die Entwicklung von digitalen, intelligenten Lösungen für die Industrie fokussiert.

Elektromobilität

In der Hauptstadt Mexiko-Stadt setzt sich die Regierung mit dem Problem der Luftverschmutzung der Stadt auseinander, die zu den schlimmsten der Welt gehört, indem sie die Nutzung von Privatfahrzeugen einschränkt und große Investitionen im städtischen Verkehr tätigt. Dazu werden auch innovative Technologien von ABB geliefert.

Mehr als 40 ABB Ladestationen für Elektrofahrzeuge wurden an öffentlich zugänglichen Orten in der Region installiert, darunter drei in Mexiko-Stadt. Die Technologie von ABB Ability™ garantiert die Funktionsfähigkeit der Ladegeräte 24/7. Digitale Remote-Konnektivität ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Geräts von jedem Ort aus.

Darüber hinaus unterstützt ABB ein Projekt des öffentlichen Sektors zum Bau eines Nord-Süd-Elektrofahrzeug-Korridors (EV) von Ladestationen durch die wichtigsten Wirtschaftsregionen Mexikos. In der Privatwirtschaft werden  erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Zahl der EV-Ladegeräte in den wichtigsten Wirtschaftsregionen und in den wichtigsten Wirtschaftsregionen zu erhöhen.

ABB ist dabei bestens positioniert, um der bevorzugte Partner im strategischen Plan für E-Mobilität in Mexiko zu werden.

Das EV-Ladekorridorprogramm zielt darauf ab, dass ein handelsüblicher EV von Mexiko-Stadt nach Texas fahren kann. ABB Mexiko wurde im vergangenen Jahr mit der Lieferung von drei Terra 53 für den Abschnitt von El Bajío nach Guadalajara - jeweils 110 km voneinander entfernt - beauftragt.

Terra 53 Schnellladesystem
Terra 53 Schnellladesystem

Für eine Vorschau auf die neueste Technologien besuchte der ehemalige mexikanische Präsident zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im letzten Jahr den ABB Stand auf der Hannover Messe.

Erneuerbare Energien

ABB schreibt die Zukunft dessen, wie die Welt regiert, produziert, arbeitet, lebt und sich bewegt, indem es bewährte integrierte Lösungen, einschließlich des digitalen Angebots von ABB Ability™, für viele verschiedene Sektoren anbietet. Neue digitale Technologien fördern nachhaltigere, innovative Lösungen.

Iberdrola PIER Projekt
Iberdrola PIER Projekt

So wird beispielsweise in Mexiko noch immer fast drei Viertel des Stroms aus fossilen Brennstoffen erzeugt. Aber das Land hat reichlich Potenzial für die Erzeugung eines beträchtlichen Teils seiner Energie aus erneuerbaren Quellen, einschließlich Wasser, Wind, Sonne und Geothermie. Das dringende Tempo des Wandels in der Energiewirtschaft wird von der mexikanischen Regierung unterstützt, die sich für 2024 ein ehrgeiziges Energieziel gesetzt hat: Bis dahin sollen 35 Prozent des Energiebedarfs Mexikos aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden - die Hälfte davon aus Windenergie.

STATCOM Technologie
STATCOM Technologie

Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützt ABB Iberdrola, das grösste private Elektrizitätsunternehmen in Mexiko, das stark in erneuerbare Anlagen investiert, mit dem Ziel, bis 2020 1'500 Megawatt (MW) installierte Leistung zu erreichen. ABB implementiert die innovative STATCOM-Technologie für das jüngste Windprojekt des Unternehmens, PIER (Parque Industrial de Energia Renovable) 220, im Bundesstaat Puebla im südlichen Zentrum Mexikos. Die innovative Technologie wird dazu beitragen, die Stromversorgung zu verbessern und das Netz zu stabilisieren. Das Projekt erzeugt Strom, der der Versorgung von rund 70.000 mexikanischen Haushalten entspricht und spart 120.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr. ABB ist der erste Anbieter von STATCOM-Technologie im Land. Diese Technologie ermöglicht eine höhere Energieeffizienz und eine zuverlässigere Stromversorgung.

Industrielle Automatisierung

ABB spielt auch in einer anderen der wichtigsten nationalen Industrien Mexikos eine wichtige Rolle: der Automobilindustrie. Der Automobilsektor bleibt ein Wirtschaftsmotor für Mexiko, und einige Branchenschätzungen gehen davon aus, dass das Land auf dem besten Weg ist, nach China, den USA und Japan der viertgrößte Automobilhersteller der Welt zu werden. Die ABB-Technologie treibt die Verbesserung der industriellen Produktivität und die Senkung des Energieverbrauchs voran. Tatsächlich haben 90 Prozent der in Mexiko produzierten Fahrzeuge mindestens ein ABB-Produkt oder eine Lösung in ihrem Herstellungsprozess durchlaufen. In den Produktionsstätten von Nissan-Daimler COMPAS in Aguasca-lients, Zentralmexiko, versorgen die hochmodernen, energieeffizienten Energieverteilungslösungen von ABB das gesamte elektrische System der Fabrik mit Strom.

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp