ABB Formel E fährt in Mexiko-Stadt hoch hinaus

  • ABB Formel E kehrt zum vierten Lauf der sechsten Championship-Saison nach Mexiko zurück
  • Innovative ABB-Technologien unterstützen Mexikos Engagement für nachhaltigen Verkehr – von der Herstellung bis zur Infrastruktur

Die ABB FIA Formel E Meisterschaft kehrt zum vierten Lauf der sechsten Saison zur Rennstrecke Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt zurück.

In Santiago sicherte sich Max Günther mit einem spektakulären Überholmanöver in der letzten Runde eines packenden Rennens seinen ersten Sieg in der ABB Formel E. Nun macht die Championship wieder in Lateinamerika Station und kehrt zum fünften Mal nach Mexiko-Stadt zurück.

Der mexikanische E-Prix ist mit langen Geraden und einem technischen Abschnitt im legendären Foro Sol-Stadion nicht nur der schnellste Parcours im Rennkalender, sondern auf 2.250 Metern über dem Meeresspiegel auch der höchstgelegene.

Im letzten Jahr feierte Lucas Di Grassi von Audi Sport ABT Schaeffler einen knappen Sieg vor Pascal Wehrlein von Mahindra Racing, dem auf der Zielgeraden die Energie ausging. Nach 2017 war dies der zweite Sieg für Di Grassi in Mexiko. Beim 2020 CBMM Niobium E-Prix in Mexiko-Stadt hat er nun die Chance auf einen Hattrick.

Im Autódromo Hermanos Rodríguez wird auch die dritte Runde der Jaguar I-PACE eTROPHY ausgetragen. ABB ist offizieller Ladepartner dieser Formel-E-Supportserie.

Seit mehr als 100 Jahren stellt ABB Technologien bereit, die Mexiko beim Ausbau seiner Wirtschaft und Infrastruktur helfen. ABB steht dem Land als strategischer Partner zur Seite, um die rasanten Fortschritte in der Energieversorgung umzusetzen und die digitale industrielle Revolution weiter voranzubringen. Aktuelle Projekte von ABB, die sich um Mobilität, nachhaltige Energie und die Entwicklung intelligenter Lösungen für die Industrie drehen, unterstützen Mexiko bei der Verwirklichung seiner ehrgeizigen Ziele in diesen Bereichen.

Vicente Magaña, President und CEO von ABB Mexico: „Mit der Championship wollen wir die Elektrofahrzeug-Technologie fördern und die Verkehrslösungen der Zukunft weiter voranbringen. Die Rennen zeigen das bedeutende Potenzial der Elektromobilität, die nicht nur den Transport sauberer und effizienter macht, sondern auch auf der Rennstrecke für Begeisterung sorgt. Bei ABB arbeiten wir mit einer Vielzahl Partnern zusammen und stellen so sicher, dass die neuen Verkehrstechnologien der gesamten Gesellschaft zugutekommen.“

ABB Mexico mit Hauptsitz in Mexiko-Stadt beschäftigt an zehn Standorten mehr als 4.000 Mitarbeitende. Besonders stark vertreten ist das Unternehmen in der Automobilindustrie, Nahrungs- und Genussmittelindustrie und pharmazeutischen Produktion. Bedeutende Projekte hat ABB auch in den Bereichen Öl & Gas, Häfen, erneuerbare Energien, Elektromobilität sowie Strominfrastruktur durchgeführt, wo das Unternehmen zuverlässige, intelligente und saubere Stromnetze entwickelt hat.

ABB treibt die Elektromobilität in Mexiko voran – von der Herstellung bis zur Ladeinfrastruktur. Neun von zehn in Mexiko produzierten Autos profitieren von ABB-Technologie. Darüber hinaus hat ABB landesweit 15 Ladestationen installiert.

Einige dieser Stationen sind Teil des E-Fahrzeug-Korridors zwischen den USA und Mexiko. Im Rahmen des Projekts soll die notwendige Ladeinfrastruktur bereitgestellt werden, um elektrischen Nutzfahrzeugen die Fahrt von Mexiko-Stadt nach Texas zu ermöglichen. Für den zentralen Abschnitt des Korridors wurden drei Terra 53-Ladegeräte geliefert und im Abstand von jeweils 110 Kilometern installiert.

Digitale Lösungen auf Basis von ABB Ability™ sorgen dafür, dass die Ladesäulen von jedem Standort aus fernüberwacht werden können und rund um die Uhr betriebsbereit sind.

In Fortsetzung der langjährigen Zusammenarbeit zwischen ABB und Porsche sollen zudem an wichtigen mexikanischen Porschezentren neun 175-kW-Ladesäulen des Typs Terra HP installiert werden, um die Einführung des Porsche Taycan im mexikanischen Markt zu unterstützen. Auch auf der Rennstrecke sind die beiden Unternehmen seit kurzem eine Partnerschaft eingegangen: Wie in Santiago bekannt gegeben wurde, ist ABB jetzt offizieller Partner des TAG Heuer Porsche Formel E Teams. So bringen ABB und Porsche die Elektromobilität gemeinsam voran.

ABB Mexico liefert im Rahmen seiner Projekte bewährte Technologien für die sichere und zuverlässige Steuerung anspruchsvollster Anwendungen. Ein Beispiel hierfür ist die Zusammenarbeit mit dem Baustoffkonzern LafargeHolcim in dessen Zementwerk in Acapulco. Dort hat ABB das Prozessleitsystem (DCS) durch modernste Regler und Eingangs- und Ausgangsmodule ersetzt. Darüber hinaus hat ABB an dem Standort eine Lösung zur Erhöhung der verfügbaren Energiemenge für das Steuerungssystem implementiert, wodurch die Effizienz und die sichere elektrische Integration verbessert werden.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein Technologieführer bei der digitalen Transformation von Industrien. Aufbauend auf einer über 130-jährigen, durch Innovationen geprägten Geschichte, hat ABB vier kundenorientierte, weltweit führende Geschäftsbereiche: Elektrifizierung, Industrieautomation, Antriebstechnik und Robotik & Fertigungsautomation, die durch die Digitalplattform ABB Ability™ unterstützt werden. Das Stromnetzgeschäft von ABB wird 2020 an Hitachi verkauft. ABB ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 144 000 Mitarbeitende.www.abb.com

2019/2020 ABB FIA Formel E Meisterschaft – Rennkalender

Lauf

Stadt

Land

Datum

1

Diriyah

Saudi-Arabien

22. November 2019

2

Diriyah

Saudi-Arabien

23. November 2019

3

Santiago

Chile

18. Januar 2020

4

Mexiko-Stadt

Mexiko

15. Februar 2020

5

Marrakesch

Marokko

29. Februar 2020

6

Rom

Italien

4. April 2020

7

Paris

Frankeich

18. April 2020

8

Seoul

Südkorea

3. Mai 2020

9

Jakarta

Indonesien

6. Juni 2020

10

Berlin

Deutschland

21. Juni 2020

11

New York City

USA

11. Juli 2020

12

London

Grossbritannien

25. Juli 2020

13

London

Grossbritannien

26. Juli 2020

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp