Neuer ABB-Durchflussmesser treibt die Forschung auf dem Gebiet der Wasserstoff-Brennstoffzellen im Automobilbereich voran

Neuer ABB-Durchflussmesser treibt die Forschung auf dem Gebiet der Wasserstoff-Brennstoffzellen im Automobilbereich voran

Während Regierungen weltweit nach neuen Wegen zur Dekarbonisierung im Verkehrswesen suchen, hat ABB ein Produkt auf den Markt gebracht, das der Automobilindustrie helfen soll, den Einsatz von Wasserstoff für den Antrieb elektrischer Antriebsstränge zu optimieren.

Der thermische Masse-Durchflussmesser Sensyflow FMT700-P Compact ist die neueste Entwicklung in einer Produktreihe, die sich bereits für die Ansaugluftmessung von Motoren auf Prüfständen bewährt hat. Mit einer Genauigkeit von 0,8 % des Messwerts über erweiterbare und einstellbare Messbereiche eignet sich dieser neue Durchflussmesser hervorragend zur Feinabstimmung der Effizienz von Zellen, die Wasserstoff und Luft zur Erzeugung elektrischer Energie kombinieren und dabei nur Wasser ausstoßen.

Der P-Compact wurde entwickelt, um herkömmliche Turbolader und Komponenten wie Drosselklappen, Ansauglüfter und Luftfilter zu testen. Seine zusätzliche Fähigkeit, die Leistung von Wasserstoff-Brennstoffzellen zu analysieren, ist für die Automobilindustrie von besonderem Interesse, da Wasserstoff eine der vielversprechendsten Lösungen zur Beseitigung von Kohlenstoffemissionen von Schwertransportern wie Lastwagen und Bussen bietet.

  • ABBs neuer Durchflussmesser eignet sich hervorragend zur Feinabstimmung der Effizienz von Zellen, die Wasserstoff und Luft zur Erzeugung elektrischer Energie kombinieren und dabei nur Wasser ausstoßen.
  • Bei einem Wasserstoff-Brennstoffzellentest wird die Luftmenge gemessen, die in die Brennstoffzelle gelangt, um sich mit Wasserstoff zu verbinden. Die Ansprechzeit des ABB-Geräts beträgt weniger als 25 Millisekunden, wodurch es sich ideal zum Erkennen schneller Laständerungen eignet.

Gerrit Weppner, Global Product Manager für thermische Masse-Durchflussmesser bei ABB, erklärt, warum der neue Durchflussmesser für derartige Forschungen so gut geeignet ist: „Der P-Compact misst die Masse der strömenden Gase direkt in der Einheit kg/h. Das bedeutet, der Prozess geht schnell und die Ergebnisse sind sofort vergleichbar, da sie nicht erst kompensiert werden müssen. Der P-Compact ist auch über einen großen Messbereich von 80 bis 5000 kg/h für ein Gerät mit einer Nennweite von 200 mm hochpräzise. Bei einem Wasserstoff-Brennstoffzellentest wird die Luftmenge gemessen, die in die Brennstoffzelle gelangt, um sich mit Wasserstoff zu verbinden. Die Ansprechzeit beträgt weniger als 25 Millisekunden, wodurch er sich ideal zum Erkennen schneller Laständerungen eignet.

Der P-Compact ist mit anderen Produkten der Sensyflow-Reihe kompatibel und eignet sich sowohl für die konventionelle Motorenforschung als auch für die Analyse der Leistung von Wasserstoff-Brennstoffzellen. Die kompakte Bauform umfasst die Versorgungs- und Auswertungsfunktionalität, so dass sich die Installation mit nur einem Kabel einfach durchführen lässt.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Engineering-Unternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner 144.000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp