Ausbildungsstart: Azubi im Porträt

Zum Ausbildungsstart nimmt die deutsche ABB zusammen mit ihren Verbundpartnern 420 junge Menschen an Bord. Einer von ihnen ist Clara Möller.

Technik begeistert auch Frauen

Clara Möller, 19, Cottbus

Als duale Studentin im Fach Elektrotechnik hat Clara Möller bei ABB fast ausschließlich männliche Kommilitonen. Unter den 20 Studienanfängern dieses Ingenieurstudiengangs sind insgesamt nur zwei weibliche Kollegen. Für die 19-Jährige stand bereits in der Schule fest, dass sie einen technischen Beruf wählen würde. „Physik und Informatik fand ich immer spannend. Es wäre toll, wenn sich künftig mehr Mädchen dafür begeistern könnten“, sagt sie. Clara Möller absolviert ihre praktische Ausbildung bei der ABB Automation GmbH in Cottbus und wohnt ganz in der Nähe im brandenburgischen Umland. Für den Theorieteil geht es allerdings mehr als 660 Kilometer nach Südwesten an die Duale Hochschule Baden-Württemberg. „Mich reizt die große Entfernung zwischen meinen beiden Ausbildungsstandorten. So kann ich die heimische Komfortzone verlassen und bleibe gleichzeitig in engem Kontakt mit Zuhause.“ Das Ausbildungsspektrum von ABB lernte sie auf einer Bildungsmesse in Cottbus kennen und war begeistert von den Zukunftschancen im Unternehmen und den unterstützenden Angeboten für Auszubildende. „Ich fühle mich gut aufgenommen. Im Vorpraktikum bekomme ich die Chance, viel zu lernen und mir ein erstes Netzwerk aufzubauen.“ 

Clara Möller beginnt ein duales Studium im Fach Elektrotechnik bei ABB in Cottbus. Den theoretischen Teil absolviert sie in Mannheim. (Bild: ABB/Luca Siermann)
Clara Möller beginnt ein duales Studium im Fach Elektrotechnik bei ABB in Cottbus. Den theoretischen Teil absolviert sie in Mannheim. (Bild: ABB/Luca Siermann)

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp