SNC-Lavalin und ABB geben die Gründung von Linxon, einem neuen Gemeinschaftsunternehmen, bekannt

Linxon wurde gegründet, um schlüsselfertige Umspannwerke zu realisieren und die einzigartigen Stärken von SNC-Lavalin und ABB zu kombinieren, um Kundennutzen zu schaffen.

SNC-Lavalin und ABB gaben heute die Gründung von Linxon, einem neuen Joint Venture (JV), für die Durchführung schlüsselfertiger elektrischer Umspannwerke bekannt. Die Transaktion wurde im Dezember 2017 angekündigt und Linxon wird voraussichtlich ab dem 1. September 2018 den Betrieb aufnehmen, wobei SNC-Lavalin die Mehrheit und die Kontrolle über das Joint Venture besitzt.

Linxon wird schlüsselfertige elektrische Wechselstrom-Unterstationsprojekte in den Bereichen erneuerbare und konventionelle Energieerzeugung, Energieübertragung und Transportlösungen durchführen. Schlüsselfertige Lösungen umfassen Projektdesign, Engineering, Beschaffung, Bau, Management, Inbetriebnahme und After-Sales-Support. Linxon wird über einen Auftragsbestand von 340 Mio. USD (440 Mio. CAD) verfügen.

"Wir freuen uns, mit ABB zusammenzuarbeiten und unsere jeweiligen Stärken zu bündeln, um nachhaltige Energielösungen für Umspannwerke anzubieten und gleichzeitig durch Kosteneffizienz und eine verbesserte Lieferfähigkeit, einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen", sagte Marie-Claude Dumas, Vorsitzende des Verwaltungsrats von Linxon und Präsidentin von Clean Power, SNC-Lavalin.

Frédéric Tréfois, derzeit verantwortlich für Engineering, Procurement, Construction (EPC) Lösungen im Bereich Grid Integration von ABB, wurde zum Chief Executive Officer von Linxon ernannt.

"Linxon wird die Technologieführerschaft von ABB mit der Expertise von SNC-Lavalin im Management von Infrastrukturprojekten kombinieren, um einen höheren Kundennutzen zu erzielen", sagte Claudio Facchin, President der Division Power Grids von ABB. "Dieses Joint Venture wird dazu beitragen, neue Geschäftsmöglichkeiten für beide Unternehmen zu erschließen und unsere Strategie der Bildung neuer Allianzen und Geschäftsmodelle im Rahmen des Transformationsprogramms "Power Up" von ABB Power Grids zu stärken.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Stromnetze, Elektrifizierungsprodukte, industrielle Automation und Robotik und Antriebe mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 147.000 Mitarbeiter. www.abb.com

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 31. August 2018, die Sie unter www.abb.com abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion.

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp