ABB und Ericsson ebnen Thailand den Weg zur Industrie 4.0

ABB und Ericsson ebnen Thailand den Weg zur Industrie 4.0

ABB Thailand und Ericsson Thailand haben heute angekündigt, ABB-Kunden und Unternehmen in Thailand mit den 5G-Lösungen von Ericsson zu unterstützen.

Das Vorhaben ist das erste seiner Art im Asien-Pazifik-Raum und Teil einer weltweiten strategischen Partnerschaft der beiden Unternehmen aus dem Jahr 2019. ABB und Ericsson haben vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 und Digitalisierung eine gemeinsame Vision und Zusammenarbeit für die Zukunft der flexiblen Produktion vereinbart und setzen dabei auf Automatisierung und drahtlose Kommunikation.

Dank des Abkommens wird Ericsson der bevorzugte Konnektivitätspartner (Preferred Connectivity Partner) von ABB in Thailand sein. Die Vereinbarung erlaubt es ABB und Ericsson, die digitale Transformation von Unternehmen in Thailand gemeinsam voranzutreiben und die Kunden von ABB verstärkt im Bereich der 5G-Konnektivität zu unterstützen.

Der Schwerpunkt dieser Partnerschaft wird unter anderem auf den ABB-Geschäftsbereichen Robotik & Fertigungsautomation, Industrieautomation und Antriebstechnik sowie auf den ABB AbilityTM Platform Services liegen. Der Umfang der Zusammenarbeit erstreckt sich beispielsweise auf „Augmented Reality“-Linsen mit 5G-Funktionen für die Inbetriebnahme von Produktionsstandorten per Fernzugriff sowie auf Motoren und Antriebe, die anhand der „NarrowBand IoT-Technologie“ miteinander vernetzt sind und über die „Communication Service Provider“-Partner von Ericsson und dessen IoT-Accelerator-Plattform bereitgestellt werden.

Nadine Allen und Gianandrea Bruzzone
Nadine Allen und Gianandrea Bruzzone

„ABB und Ericsson arbeiten seit vielen Jahren bei Forschungsprojekten in Europa zusammen, um Bedeutung und Nutzen der 5G-Technologie für die flexible Automation und Produktion zu untersuchen. Der Einsatz und Betrieb grosser, autonomer Maschinen- und Roboterflotten wird mit 5G zur Realität. Im Rahmen unserer Partnerschaft in Thailand werden wir gemeinsam das volle Potenzial der 5G-Technologie für die industrielle Fertigung ausschöpfen und neue digitale Chancen erschließen, um Thailand beim Übergang zur Industrie 4.0 zu unterstützen“, sagte Gianandrea Bruzzone, Country Managing Director, ABB Thailand.

ABB engagiert sich seit vielen Jahren für die Entwicklung der thailändischen Versorgungs- und Industriesektoren, angefangen mit der ersten Motorenlieferung an Siam Cement im Jahr 1913. ASEA und BBC wurden in Thailand im Jahr 1978 bzw. 1982 gegründet. Aus der Fusion der zwei Unternehmen ging 1988 ABB hervor. „ABB Thailand arbeitet seit mehr als vier Jahrzehnten mit Konsumenten, Behörden und Unternehmen aus den Sektoren Versorgung und Industrie sowie Gebäude, Transport und Infrastruktur zusammen, um das Wirtschaftswachstum in Thailand zu unterstützen“, ergänzte Bruzzone.

Nadine Allen, Head of Ericsson Thailand, sagte: „Dank unserer Partnerschaft mit ABB können wir für Unternehmen aus vielen Branchen – unter anderem der verarbeitenden Industrie, Flughäfen, Häfen sowie Unternehmen aus der Öl-, Gas- und Bergbauindustrie – das volle Potenzial der 5G-Konnektivität erschliessen. 5G-Netze werden für Industrieunternehmen genauso wichtig sein wie das 4G-Netz für Smartphone-Nutzer. Für viele besteht der unmittelbare Nutzen von 5G nicht in erster Linie in der hohen Geschwindigkeit und niedrigen Latenz. Stattdessen stehen Anforderungen wie Zuverlässigkeit, die Echtzeit-Positionsbestimmung, Sicherheit und Datenschutz im Vordergrund.“

Ericsson ist seit 114 Jahren in Thailand vertreten und unterstützt das Land seit vielen Generationen mit seinen Lösungen. „Wir sind stolz und fühlen uns geehrt, Thailand auf seinem Weg zur Industrie 4.0 zu unterstützen. Wir haben die 5G-Technologie schon in 61 aktiven Netzen integriert und sind somit gut aufgestellt, um die Transformation und Digitalisierung des lokalen Fertigungssektors voranzutreiben“, ergänzt Allen.

Im Januar 2020 haben ABB und Ericsson auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos (Schweiz) erstmalig demonstriert, wie Roboter dank 5G-Funktionen für die Echtzeit-Kommunikation problemlos und effektiv über große Entfernungen hinweg gesteuert werden können.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 110.000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

Ericsson (NASDAQ: ERIC) ermöglicht Kommunikationsdienstleistern, das volle Wertpotenzial der Konnektivität auszuschöpfen. Das Portfolio des Unternehmens besteht aus Netzwerken, digitalen Services, Managed Services und Emerging Business. Ericsson unterstützt seine Kunden bei der Digitalisierung sowie bei der Steigerung ihrer Effizienz und der Erschliessung neuer Umsatzquellen. Die Investitionen von Ericsson in Innovationen haben Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt die Vorteile von Telefonie und mobilem Breitband erschlossen. Ericsson ist an der Nasdaq Stockholm und an der Nasdaq New York gelistet. www.ericsson.com

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp