Die Stromversorgung, die sicherstellt, dass die ABB Formel-E-Rennen nie ‚off air’ gehen

Die Stromversorgung, die sicherstellt, dass die ABB Formel-E-Rennen nie ‚off air’ gehen

Die kundenspezifische USV-Lösung von ABB erfüllt die hohen Anforderungen der innovativen voll-elektrischen internationalen Rennserien.

Die ABB FIA-Formel-E-Meisterschaft zielt darauf ab, den Wechsel zur E-Mobilität zu beschleunigen. Die Rennen finden auf beeindruckenden Rennstrecken in Städten rund um die Welt statt. Ein internationales Publikum verfolgt den Wettbewerb zwischen den weltweit innovativsten Automobilmarken online sowie live im Fernsehen und Radio.

Für den reibungslosen Ablauf ist Formula E Race Operations zuständig. Die Organisation ist für die Durchführung der Veranstaltung verantwortlich. Das Team sorgt dafür, dass die Berichterstattung weltweit für die Fans übertragen werden kann – unabhängig davon, wo die Rennen stattfinden.

ABB Formel-E ist eine der weltweit bekanntesten Vorführungen intelligenter Energie und hochleistungsfähiger E-Mobilität in der Praxis. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Live-Übertragungen von Veranstaltungen zu keinem Zeitpunkt unterbrochen werden. ABB bietet dafür die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) für das Formel-E-Übertragungszentrum an.

Die Herausforderung

Das Projekt umfasste die Entwicklung eines USV-Systems zur Sicherung der TV- und Radioübertragungen aus den Stromkreisen. Die USV musste in der Lage sein, 15 Minuten lang eine autonome 60 kVA-Leistung mit Eingangs-/Ausgangsspannungen von 230/400 VAC 50 Hz zu liefern. Ausserdem musste die Lösung auf Rädern montiert und das Gewicht für den Transport optimiert werden, da Formula E Operations insgesamt drei Exemplare benötigte: eins für das aktuelle Rennen und zwei, die zu den nächsten beiden Veranstaltungsorten transportiert werden.

Stuart Russell, Senior Electrical Manager für Formula E Race Operations, wandte sich mit diesem Schreiben an das Power Protection-Team von ABB Smart Power: «60 kW. 15 Minuten. Nicht grösser als ein Esstisch auf Rädern.»

Für den Bau einer USV dieser Leistungsstärke in einem Paket, das klein und robust genug ist, um per Kurier oder mit einem Standard-Passagierflugzeug verschickt zu werden, gibt es keine Standardlösung.

«Wir lieben solche Projekte», sagt Tobias Scherer, Head of Sales UPS Swiss Market bei ABB. «Wir haben ein Expertenteam, das sich um Anfragen kümmert, die zusätzliche Flexibilität und Kreativität erfordern. Das Formel-E-Projekt ist ein grossartiges Beispiel für unsere ausgeprägte Kundenorientierung und Innovationskraft.»

Die Lösung

Das Herzstück der daraus hervorgegangenen massgeschneiderten USV-Einheit ist die modulare DPA UPScale RI40 Rack-USV mit 60 kW n+1, eingebaut in 19-Zoll-Gehäusen. Sie besteht aus drei im laufenden Betrieb austauschbaren 20 kW-Modulen mit einem zusätzlichen Redundanz-Modul. Jeder Batterieschrank liefert fünf Minuten Autonomie.

Das Blei-Säure-Batteriesystem 300 x 7 Ah ist zur leichteren Handhabung in drei Abschnitte unterteilt, die jeweils auch in die 19-Zoll-Schränke eingebaut sind. «Unser Team wählte die DPA UPScale RI40 wegen ihrer Zuverlässigkeit und modularen Eigenschaften. Wir wussten, dass sie robust genug ist, um den vielen internationalen Reisen einer ABB Formel-E Saison standzuhalten. ‚RI‘ steht für ‚rack independent’, d. h. sie ist auch für anwenderspezifische Setups optimal geeignet «, erklärt Markus Birrer, Head of Industrial UPS bei ABB.  

Mit aufgesetzten Rädern ist jeder Schrank 1355 mm hoch, 605 mm breit und 1100 mm tief. Die USV-Schränke wiegen 250 kg und die Batterieschränke 400 kg. Die ABB-Lösung verwendet stossfeste 19-Zoll Rack-Flightcases, die speziell für Musiktourneen und Veranstaltungen im Freien entwickelt wurden.

Plug-and-Play-Funktionen sind unverzichtbar, um die Installation für das Team vor Ort zu vereinfachen. Die Türen sind abnehmbar, und alle Eingangs-, Ausgangs- und Batteriekabel sind steckbar. Aus Sicherheitsgründen unterscheiden sich die AC- und DC-Stecker mechanisch, und alle Batterieschränke müssen an die USV angeschlossen sein, damit das System funktioniert. Ein Notausschalter ist ebenfalls integriert.

Statt eines Betriebshandbuchs stellt das Serviceteam von ABB ein 10-minütiges Smartphone-Video zur Verfügung, das die Installation und den Betrieb der USV erklärt. Das funktioniert wunderbar.

«ABB reagierte von Anfang bis zum Ende hervorragend auf unsere Herausforderungen«, sagt Russell. «Die Liebe zum Details seitens des Teams führte zu einer kundenspezifischen Lösung, die einige ziemlich aussergewöhnliche Anforderungen erfüllt. Der Motorsport, insbesondere der Elektromotorsport, ist ein anspruchsvoller, unter hohem Druck stehender Sektor, das hohe Anforderungen an die Technologien und Lieferanten stellt, mit denen wir zusammenarbeiten. Die USV-Lösung von ABB und ihr technischer Support sind ein wertvoller Teil unseres Teams.»

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp