ABB Schweiz erzielt erneut Spitzenplatz als Wunscharbeitgeberin von Studierenden der Ingenieurwissenschaften

ABB Schweiz erzielt erneut Spitzenplatz als Wunscharbeitgeberin von Studierenden der Ingenieurwissenschaften

Laut der jüngsten Universum-Umfrage unter Studierenden der Ingenieurwissenschaften in der Schweiz ist ABB zweitbeliebteste künftige Arbeitgeberin, vor den Mitbewerbern aus dem Industriesektor.

In der aktuellen Beliebtheitsrangliste der Unternehmen in der Schweiz sehen Studierende der Ingenieurwissenschaften ABB gleich hinter Google und vor allen Mitbewerbern der verarbeitenden Industrie. Als Grund für die Attraktivität von ABB als Arbeitgeberin haben die Studierenden in der von der Corona-Pandemie geprägten Wirtschaftslage insbesondere ihr Vertrauen in die starke Marke angeführt. Zudem wird ABB mit Innovationskraft, fachlichen und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten sowie vielversprechenden Karriereperspektiven assoziiert.

«Entscheidend für den Erfolg von ABB als führendem Technologieunternehmen sind unsere qualifizierten, engagierten Mitarbeitenden und damit unsere Attraktivität als Arbeitgeberin – gerade auch in den Augen der Talente der Zukunft», kommentierte Robert Itschner, Vorsitzender der Geschäftsleitung von ABB Schweiz. «Deshalb freuen wir uns besonders, dass Studierende der Ingenieurwissenschaften sich auch in wirtschaftlich herausforderungsvollen Zeiten für ABB entscheiden würden. Denn sei es im Bereich der Industrie, der Infrastruktur oder der Mobilität: Bei uns können alle einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigeren, produktiveren Gesellschaft leisten.»

«The Most Attractive Employers Switzerland – Student Ranking 2021» ist das Ergebnis der am breitesten angelegten Employer-Branding-Erhebung unter Studierenden in der Schweiz. Universum hat dafür zwischen Oktober 2020 und März 2021 rund 11’860 Studentinnen und Studenten von 78 Schweizer Universitäten und Hochschulen befragt. ABB Schweiz engagiert sich seit Jahren umfassend im Hochschulmarketing und investiert gezielt in die langfristige Bindung junger Talente. Um den Austausch zu pflegen, organisiert das Unternehmen verschiedene Studierenden-Aktivitäten und ist in den sozialen Netzwerken aktiv. Als Einstiegsmöglichkeit bietet ABB auch ein globales Trainee-Programm an. Zugleich verfolgt ABB im Rahmen der «Diversity & Inclusion Strategy 2030» das erklärte Ziel, ihre Attraktivität als Arbeitgeberin für alle mit konkreten Massnahmen kontinuierlich weiter zu steigern. So will ABB den Anteil an Frauen in höheren Führungspositionen bis 2030 weltweit auf 25 Prozent erhöhen.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 105'000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp