ABB investiert in Gebäudetechnologie-Start-up BrainBox AI

  • ABB integriert prädiktive, selbstanpassende künstliche Intelligenz von BrainBox AI in das bestehende Portfolio von ABB Ability-Lösungen für smarte Gebäude
  • BrainBox AI hilft Gebäudebetreibern, ohne Vorabinvestitionen Energiekosten einzusparen und CO2-Emissionen zu senken
  • ABB Technology Ventures führt Serie-A-Finanzierungsrunde von BrainBox AI an

Als Teil ihrer Bestrebungen, Gebäude intelligenter, sicherer, energieeffizienter und emissionsärmer zu machen und hat ABB eine Investition in das Start-up BrainBox AI mit Sitz in Montreal bekannt gegeben. Das 2019 gegründete Unternehmen BrainBox AI ist Vorreiter beim Einsatz künstlicher Intelligenz zur Senkung der Energiekosten und der CO2-Emissionen von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HLK) in Zweckgebäuden. Finanzielle Details der Investition wurden nicht bekannt gegeben.

Dieses strategische Investment und Engagement ermöglicht es der ABB-Division Smart Buildings, ihr bestehendes Portfolio an digitalen Lösungen, insbesondere das ABB Ability Building Ecosystem, mit der prädiktiven, selbstanpassenden und skalierbaren cloudbasierten künstlichen Intelligenz von BrainBox AI zusammenzuführen. ABB und BrainBox AI setzen auf Interoperabilität, damit Kunden eine Vielzahl von Technologien nutzen können. Das gemeinsame Angebot wird ab dem vierten Quartal 2021 verfügbar sein.

Der größte Teil des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen eines typischen Zweckgebäudes entfällt auf HLK-Systeme, während Gebäude für 28 Prozent der gesamten globalen energiebezogenen CO2-Emissionen verantwortlich sind.* Die Deep Learning Software von BrainBox AI macht nicht nur Energiekostensenkungen um bis zu 25 Prozent und CO2-Emissionsminderungen um 20-40 Prozent möglich, sie verbessert auch den Komfort für die Menschen im Gebäude und verlängert die Lebensdauer von HLK-Anlagen – und das alles ohne Vorabinvestitionen.

«Wir sehen unsere Kernaufgabe darin, neue und bestehende Gebäude mit sicheren, smarten und nachhaltigen Lösungen grundlegend zu verändern», sagte Oliver Iltisberger, Geschäftsführer der ABB-Division Smart Buildings. «Ich bin überzeugt, dass die Investition von ABB in BrainBox AI, kombiniert mit unserem ABB Ability Building Ecosystem, uns einen Quantensprung auf dem Weg der digitalen Transformation erlauben und uns helfen wird, die Energiekosten weiter zu senken und unseren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.»

«BrainBox AI freut sich darauf, gemeinsam mit ABB, einer führenden Technologieanbieterin im Zentrum der Energiewende, die Entwicklung unserer revolutionierenden KI-gestützten Energielösungen für den gewerblichen Immobiliensektor weiter voranzutreiben», sagte Sam Ramadori, Präsident von BrainBox AI.

«Da Gebäude für 28 Prozent der gesamten CO2-Emissionen weltweit verantwortlich sind, ist es wichtiger denn je, skalierbare, saubere Technologie in unsere Städte zu bringen. Die Ausstattung bestehender Gebäude und Infrastrukturen mit autonomer künstlicher Intelligenz ist nicht nur der Schlüssel zur Energieeffizienz, sondern auch ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu den netzinteraktiven Gebäuden der Zukunft.»

«Mit der effektiv selbstanpassenden künstlichen Intelligenz und dem reinen SaaS-Geschäftsmodell ist BrainBox AI der Inbegriff der Investitionen, die uns interessieren», kommentiert Malin Carlstrom, Head of Ventures bei ABB Electrification. «Das investierte Kapital wird für die weitere zügige Internationalisierung von BrainBox AI sowie für die Produkt- und Angebotsentwicklung verwendet.»

ABB Technology Ventures führt die Serie-A-Finanzierungsrunde von BrainBox AI an. Weitere Investoren sind Esplanade Ventures und Desjardins Capital mit Sitz in Kanada sowie eine Reihe privater Investoren.

* Quelle: Global Status Report for Buildings and Construction 2020 der Internationalen Energieagentur (IEA)

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 105‘000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

Über ABB Technology Ventures

ABB Technology Ventures (ATV) ist die Risikokapitaleinheit von ABB (NYSE: ABB). ATV arbeitet mit herausragenden Technologieunternehmen zusammen, die wie ABB die Zukunft der industriellen Digitalisierung prägen wollen. Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hat ATV fast 250 Millionen US-Dollar in Start-ups investiert, in so unterschiedlichen Bereichen wie Robotik, industrielles IoT, KI/maschinelles Lernen, Cybersicherheit, Elektromobilität, intelligente Gebäude und dezentrale Energie.

Über BrainBox AI

BrainBox AI wurde 2017 mit dem Ziel gegründet, durch künstliche Intelligenz die Gebäudeautomation neu zu definieren und netzinteraktive Gebäude möglich zu machen, um die Herausforderungen der Energiewende zu meistern. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Montreal, ein globaler Hub für künstliche Intelligenz, beschäftigt über 125 Mitarbeitende und unterstützt Immobilienkunden in zahlreichen Branchen, darunter Bürogebäude, Flughäfen, Hotels, Mehrfamilienhäuser, Langzeitpflegeeinrichtungen, Lebensmittelgeschäfte und Einzelhandel. BrainBox AI wurde unlängst als eines von zehn Unternehmen weltweit für die Teilnahme am prestigeträchtigen Tech For Our Planet-Programm ausgewählt, einer Initiative der bevorstehenden 26. Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP26). 2020 wurde BrainBox AI vom TIME Magazine als eine der 100 besten Erfindungen gekürt und steht 2021 auf der Liste der 100 vielversprechendsten Start-ups im Bereich Künstliche Intelligenz des Beratungsunternehmens CB Insights.
Hier erfahren Sie mehr www.brainboxai.com

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp