ABB schliesst Verkauf der Division Mechanical Power Transmission (Dodge) ab

ABB hat den Verkauf der Division Mechanical Power Transmission (Dodge) an RBC Bearings Incorporated (Nasdaq: ROLL) für 2,9 Milliarden US-Dollar in bar abgeschlossen. Damit hat ABB den bereits angekündigten Ausstieg aus der ersten von drei Divisionen vollzogen und einen wichtigen Meilenstein in ihrer Strategie des aktiven Portfoliomanagements erreicht. Zudem wird die Bilanz des Unternehmens durch die Transaktion weiter gestärkt.

ABB rechnet im vierten Quartal mit einem nicht-operativen Buchgewinn vor Steuern in Höhe von rund 2,2 Milliarden US-Dollar aus dem Verkauf von Dodge. Darüber hinaus erwartet ABB im Zusammenhang mit der Transaktion einen Ertragssteueraufwand von 200–250 Millionen US-Dollar sowie zahlungswirksame Steuern von rund 400 Millionen US-Dollar. In Einklang mit den Prioritäten bei der Kapitalallokation will ABB den Erlös aus der Transaktion zur Finanzierung des organischen Wachstums, zur Ausschüttung einer langfristig steigenden, nachhaltigen jährlichen Dividende pro Aktie und für wertsteigernde Akquisitionen verwenden sowie gegebenenfalls zusätzliches Kapital im Rahmen von Aktienrückkäufen an die Aktionäre zurückzuführen.

Durch die Transaktion entsteht ein führender Hersteller von hochentwickelten, leistungskritischen Lagern und Motion-Control-Komponenten. Dodge beschäftigt weltweit etwa 1’500 Mitarbeitende und erzielte in den vergangenen zwölf Monaten zum Stichtag 30. Juni 2021 einen Umsatz von rund 600 Millionen US-Dollar. Davon entfielen mehr als 90 Prozent auf den amerikanischen Kontinent. Die operative EBITA-Marge belief sich in diesem Zeitraum auf rund 23 Prozent.

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 1. November 2021, die Sie unter www.abb.com abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion.

Vorbehalte gegenüber Zukunftsaussagen

Diese Pressemitteilung enthält „Zukunftsaussagen“ im Zusammenhang mit dem Verkauf der Division Mechanical Power Transmission (Dodge) durch ABB. Solche „Zukunftsaussagen“ können an Wörtern wie „plant“, „beabsichtigt“, „erwartet” und anderen ähnlichen Ausdrücken erkannt werden. Die gemachten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Erwartungen und bergen inhärente Risiken und Unwägbarkeiten, einschliesslich Faktoren, die eine Verzögerung, Abwandlung oder Veränderung nach sich ziehen könnten und dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Folgen und Ergebnisse wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen.

Neben anderen Risiken kann nicht garantiert werden, dass die zu erwartenden Vorteile durch den Verkauf realisiert werden. Für Zukunftsaussagen können keine Garantien abgegeben werden. Zukunftsaussagen in der Pressemitteilung sollten zusammen mit den zahlreichen das Geschäft von ABB betreffenden Unwägbarkeiten geprüft werden, dazu zählen insbesondere jene, die im Abschnitt „Cautionary Factors“ im ABB-Geschäftsbericht mit Formular 20-F erwähnt werden. ABB ist nicht verpflichtet, Zukunftsaussagen öffentlich zu aktualisieren, weder infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 105’000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

Endnotes

  1. Eine Definition des operativen EBITA finden Sie im Abschnitt „Supplemental Reconciliations and Definitions“ in der „Q3 2021 Financial Information“ unter global.abb/group/en/investors/results-and-reports/2021

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp