Villa Boveri: 125 Jahre «Juwel der Stadt Baden»

Villa Boveri: 125 Jahre «Juwel der Stadt Baden»

Die ABB Wohlfahrtsstiftung feierte in der ersten Mai-Woche das 125-Jahr-Jubiläum der Villa Boveri. Während der Aargauer Landammann die Bedeutung der BBC-Gründer für den Kanton hervorhob, teilte der Badener Stadtammann seine eigenen Erinnerungen an Villa und Park.

Ihr 1891 gegründetes Start-up BBC gedieh prächtig. So konnten sich Charles Brown und Walter Boveri schon bald den Bau herrschaftlicher Villen leisten – je auf einer anderen Seite der Stadt Baden.

Die Villa Boveri mit ihrem grandiosen Park.
Die Villa Boveri mit ihrem grandiosen Park.

Unterschiedliches Schicksal der Gründervillen
Während Browns schlossartige Römerburg am Römerweg 1957 abgerissen wurde, kann heuer das 125-Jahr-Jubiläum der klassischeren Villa Boveri gefeiert werden. Sie wurde von 1895 bis 1897 am Ländliweg erbaut.

In Wohlfahrtsstiftung eingebracht
Walter Boveri starb 1924, sein Witwe Victoire 1930. Danach stand das Gebäude lange leer, ehe BBC 1943 Villa und Park erwarb, in eine Wohlfahrtsstiftung für die Angestellten einbrachte und zum Clubhaus für sie umfunktionierte.

Landammann würdigt Bedeutung für den Kanton
«Ein frühes, vorbildliches Beispiel sozialer Verantwortung eines Unternehmens», wie der Aargauer Landammann Alex Hürzeler beim Festakt vergangenen Donnerstag im Gartensaal der Villa Boveri lobte. Er betonte auch die Bedeutung der beiden Pioniere für den Aargau, der industriell von BBC/ABB geprägt worden sei.

Alex Hürzeler hielt in der Villa Boveri auch schon ein Staatsdinner für Gäste aus Belgien ab.
Alex Hürzeler hielt in der Villa Boveri auch schon ein Staatsdinner für Gäste aus Belgien ab.


Gute Erinnerungen an den Park
Stadtammann Markus Schneider bezeichnete in seiner Grussbotschaft die Villa Boveri mit ihrem weitläufigen, öffentlich zugänglichen Park als «einzigartiges Juwel der Stadt Baden.» Er erinnere sich gerne an seine Kinder- und Jugendzeit im benachbarten Ländli-Schulhaus, wo der Park als lauschiger Rückzugsort diente; «etwas später durchaus auch zu zweit», wie er mit einem Augenzwinkern anmerkte.

Markus Schneider würdigte den Wert von Villa und Park für die Stadt und ihre Bevölkerung.
Markus Schneider würdigte den Wert von Villa und Park für die Stadt und ihre Bevölkerung.

Hotsport für Hochzeitsfeiern
Der Park gilt als Hotspot für Hochzeitsfeiern und -fotos in der Limmatstadt. Die Villa selbst wird heute primär als Seminarhaus geführt, bietet aber auch Raum für Kulturveranstaltungen und gesellschaftliche oder private Anlässe.

Höchstnote als Meeting-Location
Die Villa Boveri und ihr Park sind nicht nur in Baden beliebt: Beim Swiss Location Award 2021 in der Kategorie der besten Orte für Meetings erhielt sie im vergangenen Sommer schweizweit die Bestnote.

  • Edwin Somm, ehemaliger Landeschef von ABB Schweiz, bezeichnete die Villa Boveri als «geistiges Zentrum» des Unternehmens.
  • Lukas Nigg von der Musikschule Region Baden bot ein furioses Intermezzo am Klavier.
  • Marcel Grether alias «Magrée» hielt das zauberhafte Impulsreferat «Magie der Kommunikation»

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp