Weltweit erstes offenes Projekt für CO2-Transport und -Lagerung setzt auf ABB-Technologie

Weltweit erstes offenes Projekt für CO2-Transport und -Lagerung setzt auf ABB-Technologie

  • ABB-Lösungen zur Automatisierung, Elektrifizierung und Digitalisierung kommen in Projekt zur Kohlenstoffabscheidung in Norwegen zum Einsatz
  • Projekt trägt durch Transport und dauerhafte Speicherung von CO2 in Lagerstätten in einer Tiefe von 2’600 Metern unter dem Meeresboden zur schnelleren Dekarbonisierung der Industrie und Beseitigung von CO2 bei
  • Geplant ist die Speicherung von mehr als fünf Millionen Tonnen CO2 pro Jahr, was dem Ausstoss von einer Million Autos entspricht

ABB wurde von Aker Solutions, einem führenden EPC-Anbieter für nachhaltige Energielösungen, mit der Lieferung der zentralen Elektrifizierungs-, Automatisierungs- und Sicherheitssysteme für das Projekt Northern Lights in Norwegen beauftragt.

Northern Lights, ein Joint Venture zwischen Equinor, Shell und TotalEnergies, ist das erste industrielle Projekt zur CO2-Abscheidung und -Speicherung, das den Aufbau einer offenen und flexiblen Infrastruktur zur sicheren Lagerung von CO2 aus der europäischen Industrie vorsieht. Die erste Phase des Projekts soll Mitte 2024 abgeschlossen werden und wird bis zu 1,5 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr dauerhaft speichern können. In einer zweiten Entwicklungsphase soll die Kapazität auf über fünf Millionen Tonnen pro Jahr erweitert werden.

Wichtiger Bestandteil des Northern Lights-Projekts sind Automatisierungs-, Elektrifizierungs- und Digitalisierungslösungen von ABB. Sie ermöglichen den Remote-Betrieb eines neuen Terminals für die CO2-Abscheidung und sorgen für eine optimale Effizienz beim Betrieb der Anlage.

Das marktführende Prozessleitsystem ABB Ability™ System 800xA bietet einen genaueren Einblick in den Betrieb des Northern Lights-Terminals. Die Lösung von ABB analysiert Echtzeitdaten sowie historische Daten und gibt einen sofortigen Überblick über Anlagen- und wichtige Leistungskennzahlen. So können die Betreiber genauere und fundiertere Entscheidungen treffen und Optionen zur Optimierung der Leistung von Anlagen und Prozessen prüfen.

„ABB ist nicht nur eine führende Anbieterin von Prozessleitsystemen, sondern auch eine langjährige Partnerin, die unser Geschäft sehr gut kennt und über Expertise sowohl bei On- und Offshore- als auch bei Unterwasserprojekten verfügt“, sagte Kristin Glenna, Projektleiterin von Northern Lights bei Aker Solutions. „Dieser Aspekt war ausschlaggebend für unsere Entscheidung. Wichtig für unseren Remote-Betrieb ist ein Partner mit langjähriger Erfolgsbilanz in Sachen Zuverlässigkeit und Optimierung. Nur so schaffen wir für dieses bedeutende Projekt das notwendige starke Fundament.“

„Die Abscheidung und Speicherung von derzeit unvermeidbaren CO2-Emissionen aus Industrieprozessen ist von entscheidender Bedeutung, um bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen. Bis 2030 werden Kapazitäten von weltweit 1,7 Milliarden Tonnen CO2-Abscheidung benötigt1“, sagte Per Erik Holsten, Leiter von ABB Energy Industries in Nordeuropa. „Northern Lights ist nicht nur wegen seines Beitrags zu einem ausgeglichenen Kohlenstoffkreislauf von grosser Bedeutung, sondern auch aufgrund des Bekenntnisses zu Innovationen. Wir freuen uns sehr, Teil dieses spannenden Projekts zu sein, das zu einer sichereren, intelligenteren und nachhaltigeren Zukunft beitragen wird. “

Speziell konstruierte Schiffe werden das abgeschiedene und verflüssigte CO2 von den Emittenten zum Empfangsterminal Northern Lights Øygarden im Westen Norwegens transportieren, das vom Equinor-Standort am rund sieben Kilometer entfernten Sture-Terminal aus ferngesteuert wird. ABB wird am Northern Lights-Terminal eine hochmoderne Extended Operator Workstation einrichten, die mit dem Leitstand in Sture verbunden sein wird. Die Kommunikation zwischen beiden Systemen erfolgt nahtlos, um die Reaktionszeiten zu minimieren und einen 24/7-Fernbetrieb zu ermöglichen.

Ausser mit der Landstromversorgung für die Schiffe wurde ABB auch mit der Stromversorgung des gesamten Projekts beauftragt. Dazu gehört die Implementierung des elektrischen Versorgungssystems über das ABB Power Process Management System sowie die Installation von Hoch- und Niederspannungsschaltanlagen sowie Transformatoren.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 105’000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern.  www.abb.com

1 https://www.iea.org/fuels-and-technologies/carbon-capture-utilisation-and-storage

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp