ABB übernimmt PowerTech Converter und baut Angebot ihrer Division Traction aus

ABB übernimmt PowerTech Converter und baut Angebot ihrer Division Traction aus

  • PowerTech Converter (PTC) ist ein führender Anbieter von Bordnetzumrichtern und After-Market-Services für den Schienenverkehr
  • Akquisition erweitert Marktzugang und ergänzt Produktportfolio der ABB-Division Traction

ABB hat heute die Übernahme von PowerTech Converter (PTC) bekanntgegeben, einem führenden Anbieter von Systemen zur Bordnetzversorgung von Trams und Metros. Die Akquisition ist ein wesentlicher Bestandteil der Wachstumsstrategie des Geschäftsbereichs Antriebstechnik.

PTC, mit Hauptsitz in Berlin und weiteren Standorten im bayerischen Holzkirchen und in Mount Olive, USA, ist eine Tochtergesellschaft von RCP. Das Unternehmen beschäftigt etwa 280 Mitarbeitende und erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von rund 60 Millionen US-Dollar. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben. Sie unterliegt der Genehmigung durch die zuständigen Regulierungs- und Kartellbehörden und wird voraussichtlich im vierten Quartal 2022 abgeschlossen.

„Mit dieser Übernahme wird ABB ihre starke Präsenz im Bahnsegment weiter ausbauen. Dank der Transaktion sind wir besser positioniert, um die Wachstumschancen zu nutzen, die sich uns durch die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Verkehrslösungen eröffnen“, sagte Tarak Mehta, Leiter des ABB-Geschäftsbereichs Antriebstechnik.

„Wir freuen uns darauf, das PTC-Team in die weltweite ABB-Familie aufzunehmen und auf seinem Weg des Wachstums und der Innovation zu unterstützen. Das moderne Produktportfolio von PTC, zu dem auch PowerBriX mit Siliziumkarbid (SiC)-Technologie gehört, ergänzt unser bestehendes Angebot perfekt. Mit ihnen wird die Division Traction über eines der umfassendsten Produktportfolios im Bereich der Bordnetzumrichter verfügen. ABB und PTC wollen zukünftig zudem gemeinsam an der Entwicklung innovativer und energieeffizienterer Lösungen arbeiten. So werden die Kunden in Zukunft auch von weiteren neuen Technologien profitieren“, sagte Edgar Keller, Leiter der ABB-Division Traction.

Hilfsbetriebeumrichter sind ein wesentlicher Bestandteil jedes Schienenfahrzeugs. Sie laden die Fahrzeugbatterien auf und liefern den notwendigen Strom für die Versorgung der Systeme zur Verbesserung des Fahrgastkomforts, wie Heizung und Klimaanlage, Beleuchtung, Sicherheitstechnik und Türen.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 105’000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

Vorbehalte gegenüber Zukunftsaussagen

Diese Medienmitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen im Zusammenhang mit der Übernahme von PowerTech Converter durch ABB. Solche Zukunftsaussagen sind an der Verwendung von Begriffen wie planen, beabsichtigten, erwarten und Ähnlichem zu erkennen. Sie beruhen auf gegenwärtigen Erwartungen und bergen inhärente Risiken und Unwägbarkeiten, einschliesslich Faktoren, die eine Verzögerung, Abwandlung oder Veränderung nach sich ziehen und dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Folgen und Ergebnisse erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Neben anderen Risiken kann nicht garantiert werden, dass die erwarteten Vorteile der Akquisition realisiert werden. Für Zukunftsaussagen können keine Garantien übernommen werden. Zukunftsaussagen in dieser Medienmitteilung sollten zusammen mit den zahlreichen das Geschäft von ABB betreffenden Unwägbarkeiten geprüft werden, insbesondere jenen, die im Abschnitt „Cautionary Factors“ im ABB-Geschäftsbericht mit Formular 20-F erwähnt werden. ABB ist nicht verpflichtet, Zukunftsaussagen öffentlich zu aktualisieren, weder infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 19. September 2022, die Sie unter www.abb.com abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion.

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp