Datenschutzerklärung für Bewerber

1. Einführung

 

Diese Datenschutzerklärung für Bewerber ("Datenschutzerklärung") gilt für alle Unternehmen der ABB-Gruppe, inklusive der ABB Asea Brown Boveri Ltd. und allen Geschäftseinheiten, an denen ABB Asea Brown Boveri Ltd. direkt oder indirekt eine Mehrheitsbeteiligung hat oder die Mehrheit der Stimmrechte kontrolliert. Das ABB-Unternehmen, das die Stelle anbietet, auf die Sie sich bewerben (nachfolgend "ABB" genannt), ist für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich und überwacht diese Datenverarbeitung gemäß dieser Datenschutzerklärung.

 

Bei ABB hat die Einhaltung Ihrer Datenschutzrechte oberste Priorität. Diese Datenschutzerklärung erläutert, warum und wie wir personenbezogene Daten über Sie erheben und verarbeiten sowie welche Rechte Sie in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten haben.

 

 

2. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

 

ABB Asea Brown Boveri Ltd. und alle Tochterunternehmen sind verantwortlich für Ihre personenbezogenen Daten. Gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen ist der Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten das ABB-Tochterunternehmen, das die Stelle, auf die Sie sich bewerben, anbietet (nachfolgend zusammen mit dem Einstellungsverfahren als "Bewerbung" bezeichnet). Weiterhin können andere ABB-Tochterunternehmen Ihre Daten empfangen und verarbeiten, entweder als Verantwortlicher für Ihre Daten oder als deren Auftragsverarbeiter. Entsprechend gilt diese Datenschutzerklärung gleichermaßen auch für sie.

 

In Ihrem Fall entscheidet die ABB AG, Brown-Boveri-Straße 3, 2351 Wiener Neudorf, oder die jeweilige mit der ABB AG nach den §§ 15 ff. AktG verbundene Konzerngesellschaft, die mit Ihnen in einem Arbeitsverhältnis steht, als „Verantwortlicher“ im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) und des Datenschutzgesetzes („DSG“), wofür und wie Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung verwendet werden (im Folgenden auch „ABB“, „wir“ oder „uns“).

 

 

3. Welche Ihrer personenbezogenen Daten werden erfasst und verarbeitet?

 

Wir erheben und nutzen personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen im Rahmen oder im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung bei ABB erhalten, vor allem über das Karriereportal von ABB. Darüber hinaus verarbeiten wir, soweit dies für die in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke erforderlich ist, personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen wie z.B. Karriereportalen, berufsbezogenen sozialen Netzwerken und Karrieremessen erhalten können oder die rechtmäßig von anderen Dritten wie z.B. Personalvermittlern, über die Sie sich auf eine Stelle bei ABB beworben haben, übermittelt werden. Wir verarbeiten die folgenden Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten, soweit dies für die Zwecke der Verarbeitung gemäß dieser Datenschutzerklärung erforderlich ist:

 

Wir können die folgenden Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten verwenden, soweit dies für die Zwecke der Verarbeitung gemäß dieser Mitteilung zutrifft und erforderlich ist:

 

 

  • Personenbezogene Details und Identifikationsdaten wie z.B. Name, Geschlecht, Alter, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum und -land, Familienstand, private und geschäftliche Adresse, private und geschäftliche Telefonnummer, private und geschäftliche E-Mail-Adresse oder andere Kontaktdaten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung mitteilen möchten.

 

  • Personenbezogene Details zu Fähigkeiten und Erfahrungen wie Qualifikationen und Zertifizierungen, inkl. aktueller und vergangener Beschäftigungen, Bildung, Ausbildung und Schulungen, Lebenslauf, Urkunden und Akten zu Bildungs- und Arbeitsergebnissen, in manchen Fällen: Kontaktdaten von Referenzen, Ergebnisse von Eignungstests und Vorstellungsgesprächen und Feedback sowie alle anderen persönlichen Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen.

 

  • Je nach Position führen wir interne oder externe Assessments durch, bei denen wir zusätzliche Daten wie Assessment-Leistungsdaten, Assessment-Score sowie Aufzeichnungen und Notizen von Telefon oder Videointerviews sammeln.

 

  • Tätigkeitsbezogene personenbezogene Daten erfolgreicher Bewerber, die nur für den Abschluss des Arbeitsvertrags und den Einstellungsprozess erforderlich sind, wie Fotos, Unterschrift, Passinformationen, Wohnsitz, Nationalität, Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis, Einwanderungsstatus und Visumsdaten, Mitarbeiternummer, Beschäftigungsstatus, die anwendbaren persönlichen Identifikationsnummern (Steuer-, Sozialversicherungs-, Versicherungs-, Führerschein- oder andere anwendbare Identifikationsnummern), Versicherungsdaten, Bankkontodaten, Daten Ihrer Angehörigen (Name des Ehepartners/Partners, Kinder, etc.), Notfallkontakte, Ausbildungsunterlagen, Kleidung und Schuhgröße, falls erforderlich.

 

  • Andere personenbezogene Daten (zu denen auch besondere Kategorien von personenbezogenen Daten gehören können), insbesondere wenn solche personenbezogenen Daten durch Sie oder andere in unsere Bewerbungssysteme eingeben werden. Dazu zählen Angaben mit personenbezogenen Informationen (z.B. Anfragen, Fragen, Beschwerden, E-Mails, Verträge, Präsentationen, Arbeitsprodukte), Fotos, Bilder und/oder Videos.

 

Sofern Ihre personenbezogenen Daten der unten genannten Kategorien überhaupt genutzt werden, erfolgt ihre Erhebung und Verarbeitung ausschließlich während des Einstellungsprozesses und in Übereinstimmung mit den diesbezüglich geltenden nationalen Gesetzen. Im Übrigen verarbeiten wir derartige personenbezogene Daten nur, wenn es die lokalen Gesetze erfordern oder wenn dies zur Sicherstellung der gesetzlichen Anforderungen an Chancengleichheit und Gleichbehandlung aller Kandidaten und Mitarbeiter erforderlich ist. Dementsprechend werden solche personenbezogenen Daten nicht verarbeitet, wenn eine solche Verarbeitung nach den geltenden nationalen Rechtsvorschriften verboten ist.

 

•  Besondere Kategorien personenbezogener Daten wie z.B:

 

    • Mitgliedschaft in religiösen Gemeinschaften (sofern z.B. für Steuerzwecke benötigt);

 

    • Gesundheits- und medizinische Daten, inkl. Behinderungsstatus, besondere Arbeitsbedingungen (wie z.B. Nutzung eines    Stehschreibtisches) und am Arbeitsort benötigte medizinische Geräte, arbeitsbedingte Erkrankungen und Verletzungen, Daten für die Unterstützung bei Reisenotfällen (Blutgruppe, medizinische Unterlagen, Allergien);

 

   • Rasse oder ethnische Zugehörigkeit (z.B. wenn diese für Diversitätszwecke erforderlich sind);

 

   • in manchen Fällen: Gewerkschaftsmitgliedschaft.

 

• Wenn wir im Rahmen des Einstellungsverfahrens eine Hintergrundüberprüfung Ihrer Person durchführen, werden wir diese Daten nur im Rahmen des geltenden Rechts verarbeiten. Daten zu strafrechtlichen Verurteilungen und Straftaten wie z.B. Informationen zu Vorstrafen und Sanktionslisten werden nur verarbeitet, soweit solche Informationen für eine Überprüfung krimineller Vergangenheit, nach Geldwäschegesetzen oder anderer gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich sind.

 

Wenn Sie Informationen zu einer spezifischen Datenverarbeitungsaktivität erhalten wollen, können Sie diese durch eine Anfrage unter www.abb.com/privacy anfordern. 


 

4. Warum verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in erster Linie zur Durchführung unserer Rekrutierungsprozesse im Hinblick auf die aktuellen und zukünftigen Stellen, für die Sie sich bewerben. Im Rahmen des Einstellungsverfahrens müssen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, die von uns benötigt werden, um zu beurteilen, ob Sie der richtige Kandidat für eine offene Stelle sind, um möglicherweise ein Arbeitsverhältnis mit Ihnen einzugehen, um die vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Einstellung zu erfüllen oder zu deren Erhebung und Verarbeitung wir gesetzlich verpflichtet sind (hauptsächlich auf der Grundlage des Arbeitsrechts).

 

Ohne die Verarbeitung bestimmter dieser personenbezogenen Daten ist ABB in der Regel nicht in der Lage, Ihre Bewerbung zu bearbeiten, ein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen einzugehen und aufrechtzuerhalten oder auf Ihren Wunsch hin vertragliche oder rechtliche Schritte einzuleiten. Wenn es sich um die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung handelt, kann ABB diese auf Ihren Wunsch hin nicht ohne bestimmte personenbezogene Daten bearbeiten, und Sie können Ihre damit verbundenen Rechte möglicherweise nicht ausüben, wenn Sie die angeforderten personenbezogenen Daten nicht angeben. Ihre Bewerbung kann auch abgelehnt werden, wenn die von Ihnen bei der Einstellung angegebenen personenbezogenen Daten unvollständig und/oder unrichtig sind.

 

Wir verarbeiten Ihre oben aufgelisteten personenbezogenen Daten insbesondere zu den folgenden Zwecken:

 

 •  Talentmanagement und -akquise, einschließlich Rekrutierung, Beurteilung der Eignung und der Arbeitsfähigkeit,  Hintergrundüberprüfungen und Überprüfung der Qualifikationen, Beschaffung und Bereitstellung von Referenzen;

 

 •  Arbeitsabläufe und Prozesse im Zusammenhang mit dem Eintritt und Austritt, einschließlich interner Versetzungen oder Kündigungen;

 

 •  Erfüllung der Verpflichtungen und Ausübung spezifischer Rechte auf dem Gebiet des Arbeits- und Sozialversicherungsrechts oder eines Tarifvertrags;

 

 •  interne Gesundheits- und Sicherheitsprogramme, inkl. Arbeitsschutz und Unfallakten oder -berichten und Prozessqualitätsmanagement;

 

 •  Personalmanagement einschließlich Organisation und Personalverwaltung, Arbeitszeitmanagement, Verbesserung und Aufrechterhaltung einer effektiven Personalverwaltung, interne Personalanalyse, Berichterstattung und Planung;

 

 •  die Verwaltung von IT-Ressourcen, inkl. Infrastruktur-Management wie Datensicherung, Support für Datensysteme und Service-Aktivitäten in der Anwendungsverwaltung, Endnutzer-Support, Tests, Wartung, Sicherheit (Reaktion auf Sicherheitsvorfälle, Risiken, Schwachstellen, Dateneinbrüche), Stammdaten und Arbeitsplätze inkl. Nutzerkontenverwaltung, Vergabe von Softwarelizenzen, Sicherheits- und Leistungstests und Geschäftsfortführung.

 

und darüber hinaus, insbesondere bei Abschluss eines Arbeitsvertrages oder bei bestimmten Ansprüchen, die aus dem Rekrutierungsprozess resultieren:

 

 •  Gehaltsabrechnung, Vergütungs- und Leistungsmanagement, einschließlich der Bereitstellung von Sozialleistungen und der Aufrechterhaltung von Gehalt, Vergütungen, Zulagen, Leistungen, Versicherungen, Renten und Leistungsbeurteilungen;

 

 •  Verwaltung von Entwicklungs- und Weiterbildungsmaßnahmen inkl. Zertifizierungen, Mitarbeiterschulungen und Durchführung von Umfragen und Untersuchungen zur Mitarbeiterzufriedenheit;

 

 • Krankheit oder andere Freistellungen und Urlaubsverwaltung;

 

 •  Reise- und Spesenmanagement und Organisation von Geschäftsreisen, einschließlich der Überwachung von Reisenden zur Unterstützung bei Sicherheits- oder medizinischen Notfällen; Durchführung von Schulungen in den Bereichen Reise-Sicherheit, Gesundheit und Sicherheit sowie auf freiwilliger Basis Unterstützung bei der Sicherheitsunterstützung in Notfällen;

 

 •  Interne und externe Kommunikation der Organisation von ABB und Vertretung der ABB inkl. Handelsregistereinträgen und Zuteilung von Vollmachten;

 

 •  Verwalten von ABB Vermögenswerten, inkl. Bildern und Videos, die Mitarbeiter und andere Personen darstellen und via ABBs Intranet, ABBs Website, etc. heruntergeladen werden können;

 

 •  Reorganisation, Kauf oder Verkauf von Aktivitäten, Geschäftseinheiten und Unternehmen;

 

 •  Geschäftsberichte, Statistiken und Analysen;

 

 •  Überwachung und Überprüfung der Einhaltung von ABB Konzernrichtlinien, vertraglichen Verpflichtungen und rechtlichen Erfordernissen durch Arbeitnehmeraktivitäten am Arbeitsplatz, inkl. Disziplinarmaßnahmen;

 

 •  Steuerung, Risiko und Compliance, inkl. Einhaltung von Gesetzen, Regeln von Strafverfolgungsbehörden, Gerichten und Regulierungsbehörden (wie z.B. den Prozess zur Verifizierung von Kundenidentitäten ("KYC“), Maßnahmen zur Geldwäscheprävention ("AML"), Einhaltung von Zöllen und internationalen Handelsregeln, Regeln zu Interessenskonflikten und Sicherungsverpflichtungen) sowie Prävention, Aufdeckung, Untersuchung und Behebung von Verbrechen und Betrug oder sonstigen verbotenen Handlungen oder zum Schutz und zur Begründung, Ausübung oder Verteidigung von gesetzlichen Rechten und Rechtsansprüchen;

 

 •  Videoüberwachung oder CCTV für die Zwecke der öffentlichen und personellen Sicherheit, der Gebäudesicherheit sowie der Kriminalitätsverhütung und -aufdeckung;

 

 •  Zugangskontrollsysteme mit elektronischer Zugangs- und/oder Ausgangskontrolle für autorisierte Personen bei zugangsbeschränkten Orten und lokale Anwesenheitsliste für Notfälle;

 

 •  Einbruchserkennungssysteme inkl. durch Dritte ausgeführte Überwachung von Nötigung, Grundstück, interner Sicherheit, unterstützende Überwachungsmonitore für die Standortüberwachung/automatisierte Systeme;

 

 •  Untersuchung und Behebung von Verbrechen und Betrug oder sonstigen verbotenen Handlungen oder zum Schutz und zur Begründung, Ausübung oder Verteidigung von gesetzlichen Rechten und Rechtsansprüchen;

 

 •  Videoüberwachung oder CCTV für die Zwecke der öffentlichen und personellen Sicherheit, der Gebäudesicherheit sowie der Kriminalitätsverhütung und -aufdeckung;

 

 •  Zugangskontrollsysteme mit elektronischer Zugangs- und/oder Ausgangskontrolle für autorisierte Personen bei zugangsbeschränkten Orten und lokale Anwesenheitsliste für Notfälle;

 

 • Einbruchserkennungssysteme inkl. durch Dritte ausgeführte Überwachung von Nötigung, Grundstück, interner Sicherheit, unterstützende Überwachungsmonitore für die Standortüberwachung/automatisierte Systeme;

 

Wir erheben ausschließlich die für die obigen Zwecke benötigen personenbezogene Daten von Ihnen. Die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie während Ihrer Bewerbung angeben, ist auf das zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung notwendige Maß beschränkt und diese werden nur an die Mitarbeiter und Dritte weitergegeben, die direkt an den Einstellungsverfahren für die jeweilige Stelle beteiligt sind. Wann immer Sie aufgefordert werden, uns Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen, geben wir an, welche personenbezogenen Daten für die Bewerbung zwingend erforderlich oder freiwillig sind und auf welcher Rechtsgrundlage diese verarbeitet werden.

 

Für bestimmte Bewertungen oder Entscheidungsprozesse können wir automatisierte Methoden verwenden, um ein Profil von Ihnen auf der Grundlage personenbezogener Daten zu erstellen, die wir wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben erhalten haben. In diesem Fall werden wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informieren und Sie über die involvierte Logik und die möglichen Folgen solcher automatisierten Entscheidungsprozesse und Verarbeitungsverfahren informieren. Im Allgemeinen basiert die Logik der automatisierten Verarbeitung, mit der diese Entscheidung getroffen wird, auf den Mindestanforderungen der Stellenbeschreibung und den Übereinstimmungen Ihrer Eignung, Qualifikation und Erfahrung mit diesen Anforderungen. Die möglichen Folgen dieser automatisierten Entscheidungsfindung sind, dass Ihre Bewerbung abgelehnt werden kann, wenn Ihr Profil diese Anforderungen nicht erfüllt. Wenn wir automatisierte Methoden verwenden, haben Sie das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens ABB, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung, das Sie über einen Antrag unter www.abb.com/privacy geltend machen können. Sie haben auch das Recht, der Erstellung von Profilen zu widersprechen, indem Sie unter www.abb.com/privacy einen entsprechenden Widerspruch einreichen oder eine von Ihnen erteilte Einwilligung zu dieser Verarbeitung hierüber widerrufen.

 

Ferner können wir Ihre personenbezogenen Daten auch anonym erfassen, so dass Sie nicht mehr über diese Daten direkt oder indirekt identifiziert werden können und diese Daten anschließend für weitere Verarbeitungszwecke verwenden, einschließlich statistischer Zwecke, der Verbesserung unserer Dienstleistungen und der Überprüfung unserer IT-Systeme.

 

5. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die vorstehend (in Abschnitt 4) beschriebenen Zwecke in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der DSGVO und des DSG, insbesondere nach Maßgabe der folgenden anwendbaren Rechtsgrundlagen:

 

 •   In erster Linie verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses mit Ihnen  sowie zur Durchsetzung von Rechten und zur Erfüllung von Verpflichtungen aus Ihrem Arbeitsvertrag mit uns auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 (1) b) DSGVO.

 

 •   Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten (einschließlich besonderer Kategorien personenbezogener Daten) zur Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen aus dem Arbeits-, Sozialversicherungs- und Sozialschutzrecht verarbeiten ist die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung Art. 6 (1) c) und 9 (2) b), f) und h) DSGVO.

 

 •   Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten (einschließlich besonderer Kategorien personenbezogener Daten) für Zwecke der Gesundheitsversorgung, der Arbeitsmedizin oder der Beurteilung Ihrer Arbeitsfähigkeit verarbeiten und diese Verarbeitung durch Angehörige der Gesundheitsberufe oder andere dem Berufsgeheimnis unterliegende Personen erfolgt, ist die Rechtsgrundlage Art. 9 (2) h) DSGVO.

 

 •  In Fällen, in denen wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund anderweitiger gesetzlicher Bestimmungen und Verpflichtungen, z.B. aufgrund von Freibetrags-, Steuer-, Berichts- oder Meldepflichten, Kooperationsverpflichtungen mit Behörden oder gesetzlichen Aufbewahrungsfristen zur Erfüllung unserer sonstigen vertraglichen und gesetzlichen Pflichten als Arbeitgeber und Unternehmen verarbeiten, ist die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung Art. 6 (1) c) DSGVO.

 

 •   Soweit notwendig verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen unseres Beschäftigungsverhältnisses mit Ihnen zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder von Dritten. Dies erfolgt im Rahmen einer Interessenabwägung nach Art. 6 (1) f) DSGVO, wonach die Verarbeitung zulässig ist, wenn sie zur Wahrung der berechtigten Interessen erforderlich ist und Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, nicht überwiegen. Solche berechtigten Interessen können folgende Verarbeitungszwecke sein:

 

 •  Überwachung (z.B. durch IT-Systeme), Überprüfen und Gewährleisten der Einhaltung gesetzlicher und regulatorischer Standards und ABBs internen Vorgaben und Richtlinien;

 

 •   Prävention von Betrug und kriminellen Aktivitäten inkl. Überprüfung solcher Aktivitäten, Missbrauch von ABBs Vermögenswerten, Produkten und Dienstleistungen, und wo unbedingt notwendig und angemessen um Netzwerk- und Datensicherheit zu gewährleisten;

 

 •  Begründung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen von und gegen ABB im Zusammenhang mit Ihren Arbeitsaufgaben und Pflichten bei ABB; und

 

 •  Übermittlung personenbezogener Daten innerhalb der ABB-Gruppe zu internen Verwaltungszwecken wo erforderlich, z.B. um dezentralisierte Dienste anzubieten.

 

Eine Kopie unserer Einschätzung unseres berechtigten Interesses an der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, einschließlich

einer dokumentierten Interessensabwägung, erhalten Sie durch eine Anfrage unter www.abb.com/privacy.

 

  • In Ausnahmefällen und sofern wir Ihre personenbezogenen Daten (einschließlich besonderer Kategorien personenbezogener Daten) für Zwecke verarbeiten, die nicht unter die vorgenannten Rechtsgrundlagen fallen, werden wir Sie gemäß Art. 6 (1) a) und 9 (2) a) DSGVO um Ihre Einwilligung als Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bitten, zum Beispiel wenn wir Ihre personenbezogenen Daten für andere oder zukünftige Stellen und Bewerbungen, Umfragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsprozess oder Jobnewsletter über zukünftige Stellen speichern und verarbeiten wollen. Soweit wir Ihnen diesbezüglich elektronische Post zusenden, benötigen wir unter Umständen aufgrund des geltenden Rechts eine weitere Einwilligung nach § 107 (2) des Telekommunikationsgesetzes („TKG“). Ihre Einwilligung erfolgt stets auf freiwilliger Basis, so dass Sie zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten nicht verpflichtet sind und bei einer Verweigerung Ihrer Einwilligung keine Nachteile befürchten müssen. Ihre Einwilligung können Sie zudem auch jederzeit nach Maßgabe von Art. 7 (3) DSGVO ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wenn wir Sie um Ihre Einwilligung zur zweckgebundenen Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten bitten, werden wir Sie auf Ihr Widerrufsrecht hinweisen und über die Möglichkeiten zur Ausübung Ihres Widerrufsrechts informieren.

 

  • Personenbezogene Daten zu strafrechtlichen Verurteilungen oder Straftaten werden wir ausschließlich im Einklang mit dem (national) anwendbaren Recht verarbeiten.

 

6. Wer erhält und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten (inner- und außerhalb der EU und des EWR)?

 

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Mitarbeiter und Dritte weiter, die direkt am Einstellungsverfahren beteiligt sind, insbesondere in dem Land, in dem sich die Stelle befindet, auf die Sie sich beworben haben, oder in Ländern, die direkt am jeweiligen Einstellungsverfahren beteiligt sind. Als Teil eines globalen Konzerns haben wir Geschäftsbeziehungen mit Unternehmen der ABB Gruppe und externen Dienstleistern, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), die wir unter Umständen auch zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einsetzen. Grundsätzlich geben wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich an andere ABB-Gesellschaften oder an Dritte weiter, wenn dies für die in der Tabelle unten aufgelisteten Zwecke erforderlich ist.

 

Diesbezüglich werden Ihre personenbezogenen Daten zu den oben genannten Verarbeitungszwecken ggfs. auch Unternehmen der ABB Gruppe in Ländern innerhalb und außerhalb des EWR zur Verfügung gestellt. Zudem setzen wir bei der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu den vorgenannten Zwecken ggfs. externe Dienstleister als Auftragsverarbeiter (z.B. Rechenzentren, Softwareunternehmen und Marketing-Automation-Provider) ein. Diese werden grundsätzlich im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses weisungsgebunden eingesetzt und erhalten Ihre personenbezogenen Daten nur in dem Umfang und für den Zeitraum, der für die Erbringung der Leistung erforderlich ist.

 

Falls wir Ihre personenbezogenen Daten an eine ABB-Gesellschaft oder an Dritte weitergeben und sie dadurch außerhalb der Europäischen Union (“EU”) und des Europäischen Wirtschaftsraums ("EWR") oder außerhalb des Landes des Arbeitgeberstandorts übertragen oder zugänglich werden, wo die DSGVO nicht direkt anwendbar ist, dann schützen wir Ihre personenbezogenen Daten durch die geeigneten Sicherheitsvorkehrungen. Beispiele dieser Sicherheitsvorkehrungen sind Angemessenheitsbeschlüsse der Europäischen Kommission (lesen Sie hier mehr), Standardvertragsklauseln (lesen Sie hier mehr), Privacy Shield-Zertifizierung (lesen Sie hier mehr) und die unternehmensweit geltenden Richtlinien (Binding Corporate Rules), die einige unserer Zulieferer übernommen haben (lesen Sie hier mehr). Wir haben zusätzliche Maßnahmen ergriffen um Ihre personenbezogenen Daten während der Übertragung von innerhalb nach außerhalb der EU, EWR oder außerhalb des Landes des Arbeitgeberstandorts zu schützen. Wenn Sie einen Überblick über die angewandten Sicherheitsvorkehrungen erhalten wollen, stellen Sie bitte dazu eine Anfrage unter www.abb.com/privacy.

 

Name des Empfängers / Empfängerkategorie

Empfängerort

Zweck

Angewandte Vorkehrungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten

ABB Asea Brown Boveri Ltd.

Schweiz, Zürich

Speicherung der personenbezogenen Daten auf unseren Servern.

Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission für die Schweiz

Weitere ABB-Konzerngesellschaften

Innerhalb und außerhalb der EU / des EWR

Das Teilen Ihrer Bewerbung mit anderen Konzerngesellschaften, die direkt am Einstellungsprozess für die jeweilige Position beteiligt sind, sofern Ihre Einwilligung vorliegt auch für zukünftige Bewerbungsverfahren. Im Falle des Abschlusses eines Arbeitsvertrags, geben wir Ihre Daten an Konzernunternehmen weiter, die für die Einrichtung der erforderlichen Konten in unseren Informationssystemen und die Wartung von Servern und Systemen zur Speicherung und Weitergabe personenbezogener Daten der Mitarbeiter verantwortlich sind.

Direkte Anwendung der DSGVO sofern sich die ABB-Konzerngesellschaft innerhalb der EU / des EWR befindet, ansonsten Angemessenheitsbeschluss (sofern vorhanden).

Außerhalb der EU / des EWR oder eines Angemessenheitsbeschlusses vorübergehend über Standardvertragsklauseln zwischen den ABB-Konzerngesellschaften, ansonsten über unternehmensweit geltenden Richtlinien (Binding Corporate Rules), sobald diese in Kraft treten.

Drittempfänger (einschließlich ABB-Geschäftspartner und Joint Ventures mit Dritten, Softwareanbieter, Anbieter von Personalbewertungen, Anwaltskanzleien und Regierungsbehörden)

Innerhalb und außerhalb der EU / des EWR

Das Teilen Ihrer Bewerbung mit den Drittempfängern, die direkt am Einstellungsprozess für die jeweilige Position beteiligt sind, um Bewertungen Ihrer Bewerbung durchzuführen oder Arbeitserlaubnisse, Visa und andere gesetzlich vorgeschriebene Dokumente auszustellen.

Im Falle des Abschlusses eines Arbeitsvertrags, geben wir Ihre Daten an Drittempfänger weiter, die dafür verantwortlich sind, Ihnen den Zugang zu den ABB-Gebäuden zu ermöglichen, die Behörden über die medizinische Untersuchung potenzieller Mitarbeiter zu informieren und in unserem Namen eine Hintergrundprüfung durchzuführen.

Direkte Anwendung der DSGVO sofern sich der Empfänger innerhalb der EU / des EWR befindet, ansonsten Angemessenheitsbeschluss (sofern vorhanden), Standardvertragsklauseln oder gleichwertige Mechanismen für die Übertragung personenbezogener Daten außerhalb der EU / des EWR (z.B. Privacy Shield).

Potenzielle oder aktuelle Erwerber von ABB-Unternehmen oder ABB-Vermögenswerten

Innerhalb und außerhalb der EU / des EWR

 

Zur Beurteilung des betreffenden ABB-Unternehmens oder der betreffenden ABB-Vermögenswerte

 

Direkte Anwendung der DSGVO sofern sich der Empfänger innerhalb der EU / des EWR befindet, ansonsten Angemessenheitsbeschluss (sofern vorhanden), Standardvertragsklauseln oder gleichwertige Mechanismen für die Übertragung personenbezogener Daten außerhalb der EU / des EWR (z.B. Privacy Shield).

 

 

7. Wie lange verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten?

 

Grundsätzlich verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur solange dies für die in dieser Mitteilung genannten Verarbeitungszwecke erforderlich ist, bis Sie Ihre gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO erteilte Einwilligung widerrufen oder bis Sie der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen, wenn ein berechtigtes Interesse die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

 

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist ABB jedoch verpflichtet bestimmte personenbezogene Daten für Mindestaufbewahrungsfristen zu speichern. Dies betrifft z.B. Arbeitsverträge, Informationen zu Entgeltzahlungen und Kostenerstattungen, für auf der Grundlage gesellschafts- und steuerrechtlicher Vorschriften Mindestaufbewahrungsfristen gelten. Darüber hinaus verlangen nationale Antidiskriminierungsgesetze wie das Gleichbehandlungsgesetz, das Ihnen konkrete Rechte in Bezug auf das Einstellungsverfahren einräumt, dass wir Ihre personenbezogenen Daten zur Verteidigung von Rechtsansprüchen für die Zeit aufbewahren, in der Sie Ansprüche  auf der Grundlage der Antidiskriminierungsgesetze geltend machen können.

 

Gleichzeitig erfordern die geltenden Datenschutzgesetze, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht länger als für den Zweck, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, erforderlich in einer Sie identifizierenden Form speichern und verarbeiten und regelmäßige Überprüfungen in dieser Hinsicht durchführen.

 

Obwohl es aufgrund nationaler gesetzlicher Bestimmungen (z.B. Steuer- oder Handelsrecht) begrenzte Ausnahmen geben kann, werden Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich für die folgenden Aufbewahrungsfristen verarbeitet:

 

Wenn und soweit Ihre Bewerbung abgelehnt wurde, endet der Einstellungsprozess mit der Ablehnungsmitteilung und Ihre personenbezogenen Daten werden für weitere 6 Monate gespeichert und verarbeitet, es sei denn, Sie haben uns Ihre Zustimmung erteilt, Sie für weitere Stellen in Betracht zu ziehen und Ihre personenbezogenen Daten für diese Zwecke zu speichern und zu verarbeiten.

Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung endet der Einstellungsprozess mit dem Abschluss Ihres Arbeitsvertrages und wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer dieses Vertrages und/oder die in der für Sie geltenden Datenschutzerklärung und Ihren Arbeitsvertrag festgelegten Aufbewahrungsfristen weiter.

Wenn und soweit Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, Sie für weitere Stellenangebote zu berücksichtigen und Ihre personenbezogenen Daten für diese Zwecke zu speichern und zu verarbeiten, werden wir Ihre personenbezogenen Daten für eine maximale Aufbewahrungsfrist von 24 Monaten nach Ihrem letzten Login auf Ihrem Bewerberkonto speichern und verarbeiten.

 

 

Nach Ablauf der geltenden Aufbewahrungsfrist werden wir Ihre personenbezogenen Daten verlässlich löschen oder anonymisieren, es sei denn, es liegen besondere Umstände vor, die uns zur Aufbewahrung dieser personenbezogenen Daten verpflichten, wie z.B. gesetzliche oder behördliche Auflagen oder Rechtsstreitigkeiten in Zusammenhang mit Ihrer Beschäftigung. Durch Einstellungen in IT-Systemen und durch Richtlinien gewährleisten wir, dass Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden, sobald sie nicht mehr benötigt werden.

Für weitere Informationen zu den für Ihre personenbezogenen Daten zutreffenden Aufbewahrungsfristen, stellen Sie bitte eine Anfrage unter www.abb.com/privacy.

 

8. Welche Rechte haben Sie in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten?

 

Sie haben bestimmte Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten, von denen Sie in der folgenden Tabelle eine Zusammenfassung finden.

 

Datenschutzrechte

Was das bedeutet

Das Recht, auf Ihre Daten zuzugreifen

Sie können von ABB eine Übersicht oder eine Kopie der zu Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten anfordern.

 

Das Recht auf Korrektur Ihrer Daten

Sie können die sofortige Korrektur inkorrekter oder unvollständiger zu Ihnen vorliegender personenbezogener Daten verlangen.

 

Das Recht auf Löschung Ihrer Daten

Sie können die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, wenn diese nicht mehr benötigt werden und wenn geltendes Recht uns zur Löschung verpflichtet oder eine Verarbeitung der Daten ausschließt.

 

Das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung

Sie können in bestimmten Fällen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken.

 

Das Recht auf Datenportabilität

Sie können Ihre Daten in einem strukturierten, maschinenlesbaren Format zu Ihren eigenen Zwecken anfordern oder den Transfer an einen Dritten veranlassen.

 

Das Recht der Datenverarbeitung zu widersprechen

Sie haben jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die entweder im öffentlichen Interesse oder zur Wahrung unseres berechtigten Interesses erfolgt, Widerspruch einzulegen.

 

Das Recht Ihre Zustimmung zu widerrufen

Wenn ABB Ihre Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeholt hat, können Sie diese Zustimmung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

 

 

Bitte beachten Sie, dass diese oben beschrieben Rechte nicht uneingeschränkt gelten und dass manche Ihrer Anträge nicht vollständig erfüllt werden können. Wenn Sie mehr über Ihre Datenschutzrechte sowie die Bedingungen und Einschränkungen, unter denen diese Rechte Ihnen zur Verfügung stehen, erfahren möchten, lesen Sie bitte die Anlage zur Datenschutzerklärung „Ihre Rechte als betroffene Person“.

 

9. Rechtsbehelfe, Kontakt und weitere Informationen

 

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, Beschwerden über unseren Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten vorbringen oder die in der Anlage zu dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Betroffenenrechte ausüben und entsprechende Anträge stellen wollen, können Sie uns unter www.abb.com/privacy kontaktieren. Zudem können Sie Ihre Anfrage auch direkt an unseren Konzerndatenschutzbeauftragten unter privacy@abb.com richten.

 

Falls unsere Antwort nicht zufriedenstellend ausfällt oder Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeiten, können Sie sich gemäß Ihrem Beschwerderecht nach Art. 77 DSGVO auch an die zuständige Datenschutzbehörde oder sofort an die zuständigen Gerichte des Landes wenden, in dem Sie leben, arbeiten oder in dem die Datenschutzverletzung Ihrer Meinung nach erfolgt ist.

 

10. Abonnieren Sie unseren Jobnewsletter

 

Mit Ihrem Einverständnis würden wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse gerne verwenden, um Sie über offene Stellen bei ABB zu informieren, die für das Land und die Region, für die Sie sich interessieren, von Interesse sein können. Wenn Sie diese Mitteilung nicht mehr per E-Mail erhalten möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie auf den in der jeweiligen E-Mail (Newsletter) integrierten Link "Abmelden" klicken oder das Formular unter www.abb.com/privacy ausfüllen.

 

Datum der Veröffentlichung: 24. Januar 2020

 

Anlage zur Datenschutzerklärung: Ihre Rechte als betroffene Person

 

1. Auskunftsrecht

 

Sie haben das Recht, von uns jederzeit auf Anforderung (Textform) eine Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten im Umfang des Art. 15 DSGVO zu erhalten.

 

Dieses Recht ist eingeschränkt durch die Ausnahmen des § 4 Abs. 6 DSG, wonach das Auskunftsrecht insbesondere entfällt, wenn durch die Erteilung dieser Auskunft ein Geschäfts-

oder Betriebsgeheimnis des Verantwortlichen bzw. Dritter gefährdet würde.

 

2. Recht auf Berichtigung

 

Sie haben das Recht, gemäß Art. 16 DSGVO, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten.

 

Dieses Recht unterliegt den Einschränkungen aus § 4 Abs. 2 DSG, wonach für den Fall, dass die Berichtigung von automationsunterstützt verarbeiteten personenbezogenen Daten nicht unverzüglich erfolgen kann, weil diese aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen nur zu bestimmten Zeitpunkten möglich ist, die Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten mit der Wirkung nach Art. 18 Abs. 2 DSGVO bis zu diesem Zeitpunkt einzuschränken ist.

 

3. Recht auf Löschung

 

Sie haben das Recht, unter den in Art. 17 DSGVO genannten Voraussetzungen von uns die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen.

 

Diese Voraussetzungen liegen insbesondere dann vor, wenn a) der jeweilige Verarbeitungszweck erreicht ist oder anderweitig wegfällt, b) wir Ihre Daten unrechtmäßig verarbeiten haben, c) Sie eine Einwilligung widerrufen haben ohne dass die Datenverarbeitung auf anderer Rechtsgrundlage fortgeführt werden kann, d) Sie der Datenverarbeitung erfolgreich widersprechen oder e) in Fällen des Bestehens einer Löschpflicht auf Grundlage des Rechts der EU oder eines EU-Mitgliedstaates, dem wir unterliegen.

 

Dieses Recht unterliegt den Einschränkungen aus § 4 Abs. 2 DSG, wonach für den Fall, dass die Löschung von automationsunterstützt verarbeiteten personenbezogenen Daten nicht unverzüglich erfolgen kann, weil diese aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen nur zu bestimmten Zeitpunkten möglich ist, die Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten mit der Wirkung nach Art. 18 Abs. 2 DSGVO bis zu diesem Zeitpunkt einzuschränken ist.

 

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Sie können nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO von uns verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nur noch eingeschränkt verarbeiten.

 

Dieses Recht besteht insbesondere unter den Voraussetzungen, dass a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten umstritten ist, b) Sie unter den Voraussetzungen eines berechtigten Löschbegehrens anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung verlangen, c) die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder d) der Erfolg eines Widerspruchs noch umstritten ist.

 

5. Recht auf Datenübertragbarkeit

 

Sie haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO das Recht, von uns die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten sowie das Recht, dass wir diese Daten einem anderen Verantwortlichen übermitteln.

 

6. Widerspruchsrecht

 

Sie haben nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die entweder im öffentlichen Interesse oder zur Wahrung unseres berechtigten Interesses erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Danach werden wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder diese Datenverarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Sofern Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken widersprechen, werden wir diese Datenverarbeitung in jedem Fall einstellen.