Global site

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu ermöglichen und Ihnen nur für Sie relevante Werbung basierend auf Ihrer Nutzung unserer Webseite anzuzeigen. Informationen zu Cookies

Durch Vernetzung fit für die Zukunft

Umrüstung von Standard Drives auf PROFIBUS-Kommunikation

Eine neue Steuerungslösung macht die Kläranlage Alsbach-Hähnlein fit für die Zukunft. Im Zuge der Modernisierung rüstet der Antriebsspezialist IWIK GmbH zwölf ABB Standard Drives ACS550-01, die wichtige Aufgaben in der Anlage haben, auf PROFIBUS-Kommunikation um.

Diese Seite teilen

In der Kläranlage Alsbach-Hähnlein wird häusliches und industrielles Abwasser gereinigt (Quelle: IWIK).

Der Abwasserverband Alsbach-Zwingenberg-Hähnlein (AZH) ist verantwortlich für die gemeinsame Abwasserentsorgung der Gemeinde Alsbach-Hähnlein und der Stadt Zwingenberg. Gereinigt wird das Abwasser in der Kläranlage Alsbach-Hähnlein. 1971 eingeweiht, wurde das Klärwerk im Laufe der Jahre ausgebaut und technisch optimiert. Um Prozesse zu optimieren und damit Energie und Einsatzstoffe einzusparen, entschied sich der AZH dafür, eine vernetzte Steuerung für die gesamte Kläranlage zu installieren, die zuvor händisch auf der Grundlage analoger Messung geregelt wurde. Zukünftig wird die Kläranlage automatisch über die Zu- und Abflüsse sowie über den Sauerstoff-, Ammonium- und Nitratgehalt gesteuert.

Umrüstung auf PROFIBUS

Im Rahmen der Erneuerung und Vernetzung der Kläranlagensteuerung werden zwölf ABB Standard Drives ACS550 auf PROFIBUS-DP-Kommunikation umgerüstet. Die vernetzten Frequenzumrichter haben eine wichtige Rolle in der Anlage, denn sie regeln die Motoren von Förderschnecken, Gebläsen und Rückführungen und gewährleisten eine optimierte Fahrweise der Motoren auch bei Laständerungen. Die drehzahlgeregelten Motoren sparen erheblich Energie, da bedarfsgerechte Anpassungen im Belebungsbecken automatisch online vollzogen werden.

Den Umbau der ACS550 hat der Antriebsspezialist IWIK GmbH aus dem hessischen Bensheim realisiert, der vor rund 20 Jahren in der Kläranlage schon die Motorregelung von der Dahlanderschaltung auf ABB-Frequenzumrichter umgerüstet hatte. Durch die regelmäßige Wartung der Frequenzumrichter vor Ort konnte IWIK den Bedarf identifizieren und den Betreiber bei der Anpassung der vorhandenen Geräte für die Kommunikation mit der neuen Steuerung über PROFIBUS beraten.

Philipp Ulrich ist Betriebsleiter der Kläranlage. Er sagt: „Die ACS550 sind bei uns seit über 15 Jahren im Einsatz und haben sich durch ihre Zuverlässigkeit, Robustheit und einfache Bedienung bewährt. Bei unserer Wahl für IWIK als Servicepartner spielen die geografische Nähe und die zuverlässigen und fachkundigen Mitarbeiter die entscheidende Rolle.“

 

Die ACS550 für das Belebungsbecken wurden zuerst auf PROFIBUS-Kommunikation umgerüstet. (Quelle: IWIK).

Belebungsbecken machte den Anfang

In einem ersten Schritt wurde die Steuerung von vier Gebläsen der Firma Aerzen für zwei Belebungsbecken umgerüstet. Eine möglichst bedarfsgerechte Versorgung der Bakterien mit Sauerstoff in den Belebungsbecken ist ganz entscheidend. Infolge sich ändernder Lasten durch lange Trockenphasen, Starkregenereignisse oder die plötzliche Eingabe durch Industriebetriebe werden die Systeme aus dem Gleichgewicht gebracht und müssen wieder eingestellt werden.

Im Zuge der Umrüstung wurden vier ACS550-01 mit einer Nennleistung von 30 kW in neue Schaltschränke umgesetzt, mit vier PROFIBUS DP-Adaptermodul RPBA-01 nachgerüstet und neu parametriert. Die ABB-Standardfrequenzumrichter verfügen serienmäßig über wichtige Funktionen für die Wasserwirtschaft wie lackierte Leiterkarten für raue Umgebungsbedingungen, Kaskadenregelung und Unterlasterkennung. Trotz der langen Laufzeit der Geräte ist für diese heute noch passendes Zubehör, wie das RPBA-O1, verfügbar.

Die Beratung, Installation und Inbetriebnahme der Geräte erfolgt durch IWIK in Kooperation mit einem Elektroanlagenbauer. Jan Gretzler ist bei IWIK zuständig für Vertrieb und Business Development. Er erklärt: „Nach Abschluss der Umrüstungsmaßnahmen wird die Kläranlage Alsbach-Hähnlein für zukünftige, strengere Anforderungen gut vorbereitet sein und sich als leistungs- und zukunftsfähig präsentieren.“ Die sukzessive Umstellung aller zwölf Frequenzumrichter der Kläranlage auf PROFIBUS-DP wird im Laufe des Jahres 2022 abgeschlossen sein.

Das Bild links zeigt den Schaltschrank vor der Umrüstung, rechts ist der neue Schaltschrank zu erkennen. (Quelle: IWIK).

Fakten

Kunde

Abwasserverband Alsbach-Zwingenberg-Hähnlein (AZH)

Standort Alsbach-Hähnlein, Deutschland
Branche Wasser- und Abwasser
ABB
Lieferumfang
General Purpose Drives; Profibus Adapter Module
Erfolgs-schlüssel

Zuverlässigkeit, Robustheit und einfache Bedienung der ABB Standard Drives.
Die geografische Nähe und die zuverlässigen und fachkundigen Mitarbeiter des Servicepartner IWIK.

Über den Abwasserverband Alsbach-Zwingenberg-Hähnlein (AZH)

Der Abwasserverband Alsbach-Zwingenberg-Hähnlein (AZH) ist verantwortlich für die gemeinsame Abwasserentsorgung der Gemeinde Alsbach-Hähnlein und der Stadt Zwingenberg. Gereinigt wird das Abwasser in der Kläranlage Alsbach-Hähnlein.  Zukünftig wird die Kläranlage automatisch über die Zu- und Abflüsse sowie über den Sauerstoff-, Ammonium- und Nitratgehalt gesteuert.

ACS550 Standard Drive

Erfahren Sie mehr