Global site

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu ermöglichen und Ihnen nur für Sie relevante Werbung basierend auf Ihrer Nutzung unserer Webseite anzuzeigen. Informationen zu Cookies

Statusanzeige mit Leuchtmelder für die Hutschiene

Mit Leuchtmeldern für die Hutschiene der Baureihe E219 lässt sich eine einfache und kostengünstige Statusanzeige für Motoren, Lüfter, Pumpen oder andere Verbraucher an einer zentralen Stelle im Verteiler umsetzen. Mit den Leuchtmelder kann ein Betriebszustand schnell erkannt werden. Aufgrund der kompakte Baubreite der Leuchtmelder von 9mm (0,5 TE) kann die Signalisierung auch bei begrenzten Platzverhältnissen in der Verteilung umgesetzt werden. 

Statusanzeige Schaltzustand mit Leuchtmeldern

Mit einem Leuchtmelder lässt sich unkompliziert der Schaltzustand in der Verteilung signalisieren. Das Signal kommt dabei von den Schaltkontakten oder Hilfskontakten eines Schaltgerätes oder Schütz. Im eingeschalteten Zustand leuchtet die LED des Leuchtmelders, wenn die Installation wie in untenstehenden Schaltbild verdrahtet ist. 

 

Die Leuchtmelder mit LED sind in der kompakten Baubreiten von 9mm in den Farben rot, grün, gelb, blau und weiß verfügbar. 


Statusanzeige EIN-AUS mit Leuchtmeldern

Mit einem Zweifach-Leuchtmelder mit einer grünen und roten LED kann eine einfache Signalisierung des Betriebszustandes realisiert werden. Über die Hilfskontakte eines dreiphasigen Schütz wird der Leuchtmelder angesteuert.  

Ist der Motor ausgeschaltet, kann dies über die grüne LED signalisiert werden. Ist der Motor eingeschaltet, wird die über die rote LED angezeigt. Eine beispielhafte Verdrahtung für eine solche Statusanzeige findet sich im untenstehenden Schaltbild. 

 

Statusanzeige EIN-AUS-Störung mit Leuchtmeldern

Mit einem Dreifach-Leuchtmelder in Ampelfarben Rot, Gelb und Grün lässt sich die EIN-AUS-Signalisierung um eine Störungsmeldung z.B. thermische Überlast ergänzen. Die Visualisierung des Schaltzustandes erfolgt dabei über die Hilfskontakte des Schütz. Die Störungsmeldung kann z.B. über die Signalkontakte eines Thermoelements erfolgen. Eine beispielhafte Verdrahtung für eine solche Statusanzeige mit Störungsmeldung findet sich im untenstehenden Schaltbild. 

 

 

bild-6-photot