ABB Robotics und XtalPi entwickeln gemeinsam intelligent automatisierte Labore

ABB Robotics und XtalPi entwickeln gemeinsam intelligent automatisierte Labore

  • Über einhundert kollaborative GoFaTM-Roboter von ABB automatisieren Laborarbeitsplätze und beschleunigen die Forschung und Entwicklung in den Bereichen Chemie und Biowissenschaften  
  • Die Partnerschaft folgt auf die Eröffnung des ‚ABB Robotics Open Innovation Lab for Life Science and Healthcare‘ im Zhangjiang Robot Valley in Shanghai   
  • ABB-Cobots kommen in Anwendungen wie Probentransport, Tests und Qualitätskontrolle zum Einsatz  

ABB Robotics und XtalPi sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, um automatisierte Laborarbeitsstationen in China zu fertigen. Die neuen, automatisierten Labore sollen die Produktivität von F&E-Prozessen in der Biopharmazie, der Chemietechnik und Chemie sowie bei Energiematerialien steigern. 

„Die Zusammenarbeit mit XtalPi markiert einen weiteren Meilenstein, wenn es um den Einsatz der kollaborativen ABB-Roboter im Bereich der Biowissenschaften geht“, betont Jose-Manuel Collados, Leiter der Produktlinie Service-Robotik bei ABB Robotics. „ABB Robotics und XtalPi werden dabei die Laborforschung und Produktentwicklung dank Automatisierungslösungen, die Seite an Seite mit Menschen zusammenarbeiten, entscheidend voranbringen. Indem ABB Pharma- und Biotech-Unternehmen in die Lage versetzt, neue Medikamente schneller und kostengünstiger zu entwickeln, trägt das Unternehmen dazu bei, die Forschung in der Krankheitsprävention voranzutreiben und zu einer gesünderen Gesellschaft beizutragen. Mit unserem neuen ‚Open Innovation Lab for Life Science and Healthcare’ in Zhangjiang, Shanghai, ergänzen wir die Aktivitäten in unserem ‚Life Sciences and Healthcare Lab‘ auf dem Texas Medical Center Campus in Houston, Texas.”

XtalPi hat sich auf die Fahnen geschrieben, die intelligente und digitale Transformation in den Bereichen Biowissenschaften und neuen Materialien in der chemischen Industrie voranzutreiben. Im Jahr 2022 erwarb das KI-Technologie-Unternehmen über 100 GoFa-Cobots, um automatisierte Laborarbeitsstationen in seinem Forschungswerk in Shanghai, China, zu installieren. In diesem Jahr hat XtalPi offiziell die Marke XtalPi Intelligent Automation ins Leben gerufen, um Forscherinnen und Forscher mit Automatisierungslösungen zu unterstützen. XtalPi Intelligent Automation setzt gemeinsam mit ABB Robotics GoFa-Cobots ein, um Synthese- und Kristallisationsprozesse bei der Entwicklung neuer Medikamente und Materialien zu automatisieren. 

Die automatisierten Laborarbeitsstationen lassen sich an spezifische Anforderungen anpassen, da zur Durchführung unterschiedlicher Versuchsschritte bestimmte Module zum Einsatz kommen. Die GoFa-Cobots von ABB übernehmen dabei repetitive, manuelle Aufgaben und arbeiten gleichzeitig ohne Unterbrechung, wodurch das Versuchstempo beschleunigt wird. Dabei sollen die großen Mengen an generierten Daten dazu beitragen, die Effizienz des Forschungszyklus („Design-Make-Test-Analyze“) zu steigern und eine solide Grundlage für den Einsatz von KI in der Wissenschaft zu schaffen.  

XtalPi Intelligent Automation setzt die GoFa-Cobots im Rahmen der Entwicklung von Präparationsarbeitsplätzen, Verdünnungs- und Filtrationsarbeitsplätzen, Reaktionsarbeitsplätzen, UPLC-Testarbeitsplätzen, Arbeitsplätzen mit Handschuhkästen, Probenlagern und fahrerlosen Transportsystemen (FTS) ein, um Forschung und Entwicklung in Laboren schneller und effizienter zu gestalten.  

Jede automatisierte Arbeitsstation kann Hunderte verschiedener Experimente durchführen. Dabei arbeiten die GoFa-Cobots von ABB in anspruchsvollen Umgebungen – einschließlich in Handschuhkästen, ohne Feuchtigkeit oder Sauerstoff. Sie übernehmen komplizierte Aufgaben wie das Öffnen von Deckeln und das Platzieren von Laborgeräten, die Handhabung von Flüssigkeiten, die Zugabe von Proben, die Filtration, die Verdünnung, das magnetische Rühren, die schnelle Probennahme sowie UPLC-Tests. All dies unter minimaler Aufsicht. Mit GoFa-Cobots ausgestattete autonome mobile Roboter (AMR) transferieren die Proben automatisch zwischen den Arbeitsstationen, was die Effizienz erhöht und die Kosten weiter senkt. 

Ausgestattet mit einem GoFa-Cobot und vier Drehsäulen stellen die automatisierten Probenlager eine kompakte Lösung zur Lagerung und Entnahme von Laborreagenzien dar, was den Prozess zudem effizienter und vollständig rückverfolgbar macht.  

Chenxi Zhang, Director Automation Product Management bei XtalPi, sagt: „Die Partnerschaft mit ABB hilft uns, die Effizienz in Laboren dank Implementierung eines Mensch-Roboter-Integrationsmodells zu steigern. Wir werden das intelligente Softwaresystem und die Branchenerfahrung von XtalPi mit der Expertise von ABB in der Robotik kombinieren, um weitere innovative Lösungen für die Pharmaindustrie zu entwickeln. Somit können wir den Einsatz von Automatisierung und Robotern im F&E-Prozess ausweiten und zur Automatisierung von Laboren beitragen.“

Dies ist das jüngste Projekt von ABB Robotics auf dem Markt für Laborautomation, der mit einem Umsatz von 5,1 Milliarden US-Doller im Jahr 2022 und einem erwarteten Anstieg auf 7,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2028 ein erhebliches Wachstum verzeichnet.1

1Lab automation market 

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp