ABB baut E-Mobilität-Geschäft aus: VW Nutzfahrzeuge setzt 800 Industrieroboter zur Fertigung von Elektrofahrzeugen ein

ABB baut E-Mobilität-Geschäft aus: VW Nutzfahrzeuge setzt 800 Industrieroboter zur Fertigung von Elektrofahrzeugen ein

Lieferung von 800 Hochleistungs-Industrierobotern durch ABB unterstützt Volkswagen Nutzfahrzeuge bei dessen Transformation hin zur E-Mobilität

ABB hat einen Auftrag über 800 Industrieroboter von Volkswagen Nutzfahrzeuge erhalten, die die Produktion einer neuen Generation von Elektrofahrzeugen in dessen Werk in Hannover unterstützen werden.

Volkswagen Nutzfahrzeuge modernisiert derzeit sein Werk in Hannover und installiert hochmoderne Anlagen, um den vollelektrischen ID. BUZZ zu produzieren. Die Fertigung soll im Jahre 2022 beginnen. Die Roboter von ABB werden im Karosseriebau zum Einsatz kommen und eine Bandbreite an Aufgaben in diesem Bereich übernehmen.

„Wir freuen uns, die langjährige Geschäftsbeziehung mit Volkswagen auszubauen und das Unternehmen bei der Expansion im Bereich E-Mobilität zu unterstützen. Die Roboterlösungen von ABB werden den Produktionsprozessen von Volkswagen ein hohes Maß an Flexibilität verleihen und dabei helfen, diese an Trends und sich verändernde Kundenanforderungen anzupassen“, sagte Sami Atiya, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik & Fertigungsautomation von ABB. „Das massive Wachstum im Bereich Elektromobilität erfordert neue und innovative Fertigungslösungen. Mit unserer umfassenden Erfahrung in dem Sektor helfen wir unseren Kunden aus der Automobilindustrie, diese wichtige und strategische Umstellung auf nachhaltigere Mobilität zu meistern.“

ABB bietet für die Automobilindustrie neben Robotern und applikationsspezifischer Ausrüstung standardisierte Fertigungszellen sowie die Konzeption, Planung und Realisierung von kompletten Fertigungsstraßen. Über die Plattform ABB Ability™ haben Kunden zudem die Möglichkeit, von verschiedenen digitalen Dienstleistungen zu profitieren, darunter Prozessoptimierung, Flottenmanagement und vorausschauende Wartung.

In diesem Jahr hat ABB eine Reihe neuer innovativer Technologien eingeführt, die Automobilhersteller dabei unterstützen, ihre Produktivität und Nachhaltigkeit zu steigern. Ein Beispiel ist die PixelPaint-Lösung für kundenspezifische Fahrzeuglackierung von ABB. PixelPaint verfügt über einen Tintenstrahlkopf, um Lacknebel (Overspray) zu eliminieren und sicherzustellen, dass zweifarbige Lackierungen und individuelle Designs in einem Durchgang aufgetragen werden können – ohne aufwändiges Maskieren und Demaskieren der Karosserie. Dadurch reduzieren sich die Durchlaufzeiten um etwa 50 Prozent. Zudem verbessert sich die Umweltverträglichkeit, da sich 100 Prozent des Lacks auf die Karosserieoberfläche auftragen lassen und somit Ausschuss vermieden wird. Weitere Informationen zu PixelPaint sind hier verfügbar.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 110.000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

ABB Robotik und Fertigungsautomation ist ein Pionier in den Bereichen Roboter, Maschinenautomation sowie digitale Dienstleistungen und bietet innovative Lösungen für eine Vielzahl von Branchen – von der Automobilindustrie über die Elektronikindustrie bis hin zur Logistik. Als einer der weltweit führenden Anbieter von Robotern und Maschinenautomation haben wir über 400.000 Roboterlösungen installiert. Wir helfen unseren Kunden aller Größenordnungen dabei, ihre Produktivität und Flexibilität zu steigern, Prozesse zu vereinfachen und die Produktqualität zu verbessern. Darüber hinaus unterstützen wir sie auf dem Weg zur vernetzten und kollaborativen Fabrik der Zukunft. ABB Robotik und Fertigungsautomation beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeitende an über 100 Standorten in mehr als 53 Ländern. www.abb.com/robotics

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp