ABB eröffnet modernisiertes Roboterwerk und bekräftigt Bekenntnis zu Kunden in den USA

ABB eröffnet modernisiertes Roboterwerk und bekräftigt Bekenntnis zu Kunden in den USA

  • ABB unterstützt mit Ausbau wachsende Robotiksegmente in den USA, einschliesslich Verpackung und Logistik, Lebensmittel und Getränke, Bauwesen, Gesundheitswesen und Lifesciences, sowie die Produktion von Elektrofahrzeugen
  • Neue Anlage dient als US-Zentrale für die Entwicklung und Herstellung von KI-fähiger Technologie und unterstützt Unternehmen bei der Bewältigung des Arbeitskräftemangels, der globalen Unsicherheit und der Notwendigkeit, nachhaltiger zu wirtschaften
  • Werkserweiterung ist jüngste Investition in einer langen Reihe von Investitionen der Division ABB Robotics von über 30 Millionen US-Dollar in den USA seit 2019, darunter der Hauptsitz für Verpackung und Logistik in Atlanta, das Lifesciences and Healthcare Research Lab in Houston sowie das Forschungs- und Entwicklungszentrum in San Jose

ABB hat heute die umgestaltete nordamerikanische Zentrale und Fertigungsstätte für Robotik in Auburn Hills im Bundesstaat Michigan eröffnet. Das Unternehmen will damit die globale Führungsrolle von ABB Robotics im Bereich der Entwicklung und Herstellung von wegweisenden Robotiklösungen in den USA für den amerikanischen Kontinent stärken. Mit dem ausgebauten Standort bekräftigt ABB ihr Engagement für langfristiges Wachstum im US-amerikanischen Markt, von dem erwartet wird, dass er der globalen jährlichen Wachstumsrate im Bereich Robotik von 8 Prozent* folgen wird. Das Unternehmen baut damit zugleich seine Robotik- und Automationskapazitäten aus und schafft weitere hochqualifizierte Arbeitsplätze. Diese – nach China und Europa – dritte Erweiterung einer Roboterfabrik spiegelt die Bestrebungen von ABB wider, verstärkt lokal zu produzieren.

"Die Eröffnung unserer umgestalteten, hochmodernen nordamerikanischen Zentrale für Robotik in Auburn Hills im Bundesstaat Michigan ist ein wichtiges Kapitel unserer globalen Wachstumsgeschichte. Wir bekräftigen damit einmal mehr unser Streben nach Branchenführerschaft in den USA", sagte Sami Atiya, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik und Fertigungsautomation von ABB. "KI und Robotik sind wesentliche Tools für Unternehmen, die Lösungen für einen verschärften Arbeitskräftemangel, lokalisierte Lieferketten und eine nachhaltigere Fertigung und Logistik suchen. Dank der Fortschritte bei KI-gesteuerter Soft- und Hardware werden unsere Roboter für immer mehr Unternehmen eine machbare Option zur Steigerung von Resilienz und Wettbewerbsfähigkeit. Amerika ist heute der zweitgrösste Robotikmarkt der Welt, und unser erweiterter Produktionsstandort wird uns helfen, bestehende Kunden und neue Wachstumssektoren in den USA und dem gesamten amerikanischen Kontinent zu unterstützen."

"Die 20-Millionen-Dollar-Investition von ABB in Auburn Hills wird mehr als 70 gut bezahlte, hochqualifizierte Arbeitsplätze schaffen und Michigans Führungsrolle in der fortschrittlichen Fertigung weiter ausbauen", sagte Gretchen Whitmer, Gouverneurin von Michigan. "Die Technologie von ABB unterstützt weltweit die Produktion von Elektrofahrzeugen, medizinischen Geräten, Elektronik und sogar Backwaren. Die heutige Erweiterung des ABB-Hauptquartiers für Robotik wird die Lieferkette straffen und Verzögerungen in der Produktion verringern und gleichzeitig auf den langjährigen Investitionen von ABB in die Entwicklung lokaler Arbeitskräfte und die praktische Ausbildung aufbauen. Wir werden danach streben, weitere Spitzeninvestitionen nach Michigan zu holen."

Das Werk in Auburn Hills wurde um 30 Prozent vergrössert, damit ABB einen wachsenden Kundenstamm als führender strategischer Partner für Robotertechnik bedienen kann. Das Unternehmen wird am Standort die Roboter der nächsten Generation entwickeln und herstellen. Im neuen Customer Experience Center wird ABB ihre führenden Hard- und Softwarelösungen präsentieren sowie gemeinsam mit Kunden die neuesten digitalen und KI-gestützten Automatisierungstechnologien vorantreiben.

Die erweiterte Anlage wird auch den Packaging and Logistics Hub von ABB Robotics in Atlanta, Georgia, den Lifesciences and Healthcare Hub im Texas Medical Center in Houston, Texas, und das KI-Forschungslabor im kalifornischen San Jose unterstützen. In dem integrierten neuen Schulungszentrum sollen jedes Jahr über 3 000 Arbeitskräfte und Studenten in den Fähigkeiten geschult werden, die sie benötigen, um in der neuen Ära der KI-gestützten Automation erfolgreich zu sein.

"Mit unserer Werkserweiterung, unserem Ökosystem von Partnern und unserem umfassenden KI-fähigen Produktportfolio verschieben wir die Grenzen des technisch Machbaren und ermöglichen neue Höchstleistungen", sagte John Bubnikovich, Leiter der Division ABB Robotics in den USA. "Wir freuen uns darauf, unsere Kunden noch besser zu unterstützen, unsere Rolle als wichtiger Arbeitgeber auszubauen, und die Transformation von Gesellschaft und Industrie auf dem Weg in eine produktivere, nachhaltige Zukunft voranzutreiben."

Der Ausbau des 2015 eröffneten Roboterwerks in Auburn Hill spiegelt die Fokussierung des Unternehmens auf den US-Markt und sein Bekenntnis für weitere Investitionen in Michigan wider. Durch die Erweiterung entstehen in der Region 72 neue, hochqualifizierte Arbeitsplätze. Gefördert wurde sie mit einem leistungsbezogenen Zuschuss in Höhe von 450 000 US-Dollar aus dem Michigan Business Development Program. ABB profitiert von der einzigartigen Konzentration an Fachkräften in der Region und bietet Arbeitskräften ohne vorherige Erfahrung oder Abschluss Zugang zu Weiterbildung in den Fertigkeiten, die sie für eine erfolgreiche Karriere in der Robotik- und Automatisierungsindustrie benötigen. ABB Robotics hat seit 2019 insgesamt 30 Millionen US-Dollar in vier US-Standorte investiert. Die jüngste Investition in Auburn Hills ist Teil der bereits angekündigten 170 Millionen US-Dollar, die ABB in seine Elektrifizierungs- und Automationsgeschäfte in den USA investiert.

* Schätzung des ABB-Managements für 2023-2026

ABB ist ein führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierung und Automation, das eine nachhaltigere und ressourceneffizientere Zukunft ermöglicht. Die Lösungen des Unternehmens verbinden technische Expertise mit Software, um die Art und Weise, wie etwas hergestellt, bewegt, angetrieben und betrieben wird, zu verbessern. Auf der Grundlage von über 140 Jahren Exzellenz sind die mehr als 105 000 Mitarbeitenden von ABB bestrebt, Innovationen voranzutreiben, um die Transformation der Industrie zu beschleunigen. www.abb.com

Links

Contact us

Downloads

Share this article

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp