Die Rolle von ABB in der nachhaltigen Seefahrt

Der Klimawandel, die wirtschaftliche Entwicklung der Schwellenländer und die zunehmende Urbanisierung erfordern neue und umweltfreundlichere Methoden für den Personen- und Güterverkehr. ABB ist heute einer der weltweit führenden Wegbereiter für nachhaltige Transportlösungen jeder Art, darunter auch die Seeschifffahrt.

ABB nimmt im Bereich elektrischer Transportmittel eine führende Rolle ein und bietet schon seit über 110 Jahren elektrische Systeme für Schiffe an. Heute sind mehr als 1.300 Schiffe mit elektrischen Systemen von ABB ausgerüstet. Moderne Schiffe setzen zunehmend auf Elektroantriebe, wodurch das Spektrum möglicher Energiequellen über herkömmliche Treibstoffe hinaus beispielsweise auf Batterien und Brennstoffzellen erweitert wird.

© Ritz Carlton
© Ritz Carlton

Als Spitzenreiter im nachhaltigen Transportwesen kann ABB die Schiffsindustrie mit elektrischen, digitalen und vernetzten Lösungen ausstatten, die das volle Potenzial der Schiffe ausschöpfen und eine sichere, effiziente und nachhaltige Schiffsindustrie ermöglichen.

Mit der Einführung des Azipod®-Antriebs, einem elektrischen Antriebssystem für Seeschiffe, hat ABB im Jahr 1990 die Seeschifffahrt revolutioniert. Der Azipod, der unterhalb des Schiffsrumpfes angebracht ist, ist um 360 Grad drehbar und garantiert grösste Manövrierfähigkeit, Effizienz und an Bord verfügbare Fläche. Aufgrund seiner geringen Geräusch- und Vibrationsbelastung verbessert der Azipod-Antrieb auch den Komfort von Passagieren und Besatzung.

Heute sind viele verschiedene Schiffstypen Azipod-Antrieben ausgestattet, darunter Kreuzfahrtschiffe, Eisbrecher und eisgehende Frachtschiffe, Fähren und Mega-Yachten, Offshore-Versorgungsschiffe, Forschungsschiffe, Installationsboote für Windturbinen und Bohrinseln.

Azipod-Antriebe sind heute der Industriestandard im Kreuzfahrtsegment. Anfang 2017 ging die 100te Kreuzfahrtschiffbestellung ein, darunter ein Auftrag für den Antrieb des weltweit ersten Hybrid-Elektroeisbrechers. Durch Azipod wurden im Kreuzfahrtsektor bislang Energieeinsparungen von 700.000 Tonnen Treibstoff erzielt.

© Ponant-Stirling International
© Ponant-Stirling International

Die hochmoderne Superyacht Tuhura erhält ebenfalls einen Azipod-Antrieb. Sie ist das neueste Schiffkonzept von Oceanco, das von polynesischen Kanus inspiriert wurde und mit der neuesten Technologie ausgestattet werden soll. Mit seiner perfekten Passform für ein Kanu ist der Azipod von ABB ein wesentlicher Bestandteil einer Yacht, die einen simplen Schiffsrumpf mit einem fortschrittlichen Antriebssystem vereint.

© Oceanco
© Oceanco

Da die Schifffahrt aufgrund von Umweltvorschriften und einem weltweiten Überangebot an Schiffen vor immer grösseren Herausforderungen steht, besteht ein höherer Bedarf für effizientes Schiffsmanagement. Mit ABB Ability™, dem branchenübergreifenden digitalen Angebot von ABB, verfügt die Schiffsindustrie über ein umfassendes Entscheidungshilfe-Software-Paket, das der Besatzung von Schiffen die richtigen Tools zur Überwachung und Optimierung der Schiffseffizienz an die Hand gibt. Es hilft Eigentümern und Betreibern auch dabei, die Routenplanung zu optimieren, die Umweltvorschriften der EU und IMO einzuhalten sowie die Sicherheit von Besatzung und Fracht zu verbessern.

SeaBubbles, ein Beispiel für Elektromobilität zu Wasser, ist ein futuristisches, emissionsfreies und innovatives Wassertaxi, in dem ABB-Technologie zum Einsatz kommen wird. Das Wassertaxi stellt in der Entwicklung neuer umweltfreundlicher und die städtische Infrastruktur schonender Verkehrsmittel einen Meilenstein dar. Das Wassergefährt wird mit dem ABB Ability™ Marine Advisory System – OCTOPUS ausgestattet, einer Softwarelösung, die es ABB ermöglicht, Echtzeitdaten an das SeaBubbles-Steuerzentrum zu leiten, die den Betriebsstatus der „Bubbles“ in so gut wie allen Aspekten abdecken.

SeaBubbles
SeaBubbles

Die weltweite Führungsrolle von ABB im nachhaltigen Transportwesen ist so wichtig wie nie. ABB arbeitet daran, die Welt zu bewegen, ohne die Erde zu verbrauchen. In diesem Sinne setzen wir unser technologisches Know-how ein.

Share this article

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp