Global site

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu ermöglichen und Ihnen nur für Sie relevante Werbung basierend auf Ihrer Nutzung unserer Webseite anzuzeigen. Informationen zu Cookies

Kläranlage Bändlegrund

Langjährige positive Erfahrung mit ABB-Frequenzumrichtern

Die Kläranlage Bändlegrund in Weil am Rhein ist umfassend mit ABB-Frequenzumrichtern ausgerüstet. Man schätzt dort die einfache Bedienung und Parametrierung der Geräte und die großen Energieeinsparmöglichkeiten.

Die Kläranlage Bändlegrund ist für 290.000 Einwohnerwerte (EW) ausgelegt. (Quelle: Abwasser Wieseverband)

Fakten

Kunde

Abwasserverband Wieseverband

Standort Weil am Rhein, Deutschland
Branche Wasser- und Abwasser
ABB
Lieferumfang
Industry-Specific Drives, IE5-Synchronreluktanzmotoren
Erfolgs-schlüssel
Guter Support, direkte Ansprechpartner, schnelle Lieferung und rascher Einbau und Inbetriebnahme.

Über die Kläranlage Bändlegrund

Der Abwasserverband Wieseverband mit Sitz in Lörrach betreibt in Weil am Rhein die Kläranlage Bändlegrund. Mit der Größenklasse 5 ist sie für 290.000 Einwohnerwerte (EW) ausgelegt.

Heute werden dort 47 ABB-Frequenzumrichter unterschiedlicher Typen mit Leistungen von 0,37 kW bis 500 kKW eingesetzt – vom Zu- und Auslauf des Pumpwerks bis zu den Rührwerken der Belebungsbecken.

15 % niedrigere Energiekosten

Energieeffizienz ist ein wichtiger Aspekt für die Betreiber der Kläranlage. Elektromeister Thomas Eckert leitet das vierköpfige Elektroteam der Anlage. Er erläutert: „Das Thema Energieeinsparung rückt immer mehr in das Bewusstsein der Menschen, auch im industriellen Umfeld. Die Energieeffizienz zu erhöhen und unseren indirekten CO2-Ausstoß so gering wie möglich zu halten, ist daher essenziell.“

Durch den Einsatz von Frequenzumrichtern könnten auch ältere Motoren der Kläranlage stromsparend betrieben werden. Noch größere Einsparungen ergeben sich durch den Einsatz drehzahlgeregelter IE5-Synchronreluktanzmotoren (SynRM) von ABB. Mit der Kombination aus Frequenzumrichter ACS580 und SynRM konnten beim Betrieb des Sandfanggebläses die Energiekosten um rund 15 % gesenkt werden.

Hohe Zufriedenheit

Den ABB-Frequenzumrichtern stellt Thomas Eckert ein gutes Zeugnis aus: „Sie haben sich als sehr langlebig, zuverlässig und robust herausgestellt. Wir haben zum Beispiel noch über 20 Jahre alte Geräte im Einsatz. Die Baugrößen haben sich bei den neueren Frequenzumrichtern erheblich reduziert. Ein Gerätetausch im bestehenden Schaltschrank ist dadurch kein Problem.“

An den Frequenzumrichtern gefällt ihm auch die Bedienerfreundlichkeit. Seit dem ACS600 ist das Bedienkonzept weitgehend das Gleiche geblieben. Wenn man einmal die Parametrierung verstanden hat, kommt man auch mit unterschiedlichen Produktserien klar. Die Frequenzumrichter können für unterschiedlichste Anwendungen verwendet werden und bieten dafür vielfältige Einstellungsmöglichkeiten.

Guter Support ist entscheidend

Das Wichtigste für Eckert sei jedoch der gute Support, den ABB durch direkte Ansprechpartner biete. Man müsse sich dadurch nicht mühsam durch eine Telefonhotline quälen. Dieser direkte Kontakt habe ihn und seinem Team in einer Notsituation schon erfolgreich weitergeholfen. Im Juni 2021 war ein ACS601 an der Schneckenpumpe des Auslaufpumpwerks ausgefallen. Bei dieser kritischen Infrastruktur war ein schneller Ersatz erforderlich. Dank direkter Lieferung eines modernen Ersatzgerätes vom Typ ACQ580 und dem raschen Einbau und Inbetriebnahme durch das Elektroteam der Kläranlage konnte die Pumpe nach einer Woche wieder in Betrieb gehen.

 

ABB Industry-specific Drive ACQ580 
Der ACQ580 ist speziell für die Wasserwirtschaft konzipiert worden.

Erfahren Sie mehr