Global site

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu ermöglichen und Ihnen nur für Sie relevante Werbung basierend auf Ihrer Nutzung unserer Webseite anzuzeigen. Informationen zu Cookies

Typische Sicherheitsfunktionen

Sicher abgeschaltetes Drehmoment (STO)

STO bildet die notwendige Grundlage der antriebsbasierten funktionalen Sicherheit, denn diese Funktion überführt einen Antrieb sicher in einen drehmomentlosen Zustand. STO wird üblicherweise zur Verhinderung des unerwarteten Anlaufs (EN 1037) von Maschinen oder zum Notstopp eingesetzt und erfüllt Stoppkategorie 0 (EN 60204-1).


Abbildung STO. Nach der Aktivierung schaltet STO sofort den Antriebsausgang zum Motor ab. Der Motor trudelt dann aus.

Sicherer Stopp 1 (SS1)

Diese Funktion stoppt den Motor auf sichere Weise über einen geregelten Rampenstopp und aktiviert dann die STO-Funktion. SS1 wird üblicherweise bei Applikationen wie Walzwerken verwendet, bei denen die Bewegung auf geregelte Weise beendet werden muss, bevor das Drehmoment abgeschaltet wird. Neben dem sicheren Stopp des Prozesses kann SS1 auch zur Realisierung eines Notstopps gemäß Stoppkategorie 1 (EN 60204-1) verwendet werden.


Abbildung SS1. Nach der Aktivierung führt SS1 die Motordrehzahl über eine Rampe auf Null (Stillstand) und aktiviert dann die STO-Funktion.

Sicherer Halt im Notfall (SSE)

Diese Sicherheitsfunktion ist speziell für den Notstopp vorgesehen. SSE kann so konfiguriert werden, dass entweder STO oder SS1 ausgeführt werden, je nachdem, welcher Notstopp für das System geeignet ist. Diese Funktionalität ist in den Abbildungen für STO und SSE dargestellt 

Sicher begrenzte Drehzahl (SLS)

Diese Funktion verhindert, dass Motoren einen vorgegebenen Drehzahlgrenzwert überschreiten. Die SLS-Sicherheitsfunktion kann in Applikationen wie Dekantern, Mischern, Förderanlagen oder Papiermaschinen verwendet werden, bei denen eine zu hohe Drehzahl z. B. während Wartungs- oder Reinigungsarbeiten gefährlich sein kann.


Abbildung SLS. Nach der Aktivierung überwacht SLS, dass die Motordrehzahl den eingestellten Grenzwert nicht überschreitet. Geschieht dies doch, aktiviert die SLS die Funktion STO oder SSE, um den Antrieb zu stoppen.

Sichere maximale Drehzahl (SMS)

Diese Funktion ist eine Variante der Sicherheitsfunktion SLS. Sie bietet einen dauerhaften Schutz davor, dass ein Motor den festgelegten maximalen Drehzahlgrenzwert überschreitet.


Abbildung SMS. Wenn die SMS-Funktion verwendet wird, ist sie immer aktiv und stellt sicher, dass der eingestellte Drehzahlgrenzwert (d. h. die maximal zulässige Drehzahl) nicht überschritten wird.

Sichere Bremsenansteuerung (SBC)

Diese Funktion liefert ein sicheres Ausgangssignal zur Steuerung einer mechanischen Haltebremse. Bohrer, Krane, Winden, Hubeinrichtungen, Vertikalförderer und Aufzüge, die externe Bremslösungen erfordern, benötigen diese Sicherheitsfunktion. Eine typische Verwendung der SBC ist die Situation, wenn ein Antrieb mit der STO-Funktion abgeschaltet wird und eine Wirklast auf den Motor einwirkt (z. B. eine an einem Kran/einer Winde hängende Last).


Abbildung SBC. SBC liefert ein sicheres Steuersignal zum Betrieb der mechanischen Bremse.