Global site

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu ermöglichen und Ihnen nur für Sie relevante Werbung basierend auf Ihrer Nutzung unserer Webseite anzuzeigen. Informationen zu Cookies

Es gibt jetzt mehr Gründe denn je, ...

... um im #NewNormal Ihren Servicepartner zu finden

In der heutigen herausfordernden Situation kann ABB Sie voll und ganz unterstützen und sicherstellen, dass Ihre Frequenzumrichter, Motoren und Generatoren professionell gewartet, instandgehalten und überwacht werden – bei Bedarf auch aus der Ferne. So minimieren sich Ausfallzeiten und Ihre Produktivität wird maximiert.

ABB kann alle Ihre Bedürfnisse auch im #NewNormal mit einem wachsenden Angebot an Remote-Dienstleistungen befriedigen und spart Ihnen damit Zeit und Geld.

Sie haben Fragen

Kontaktieren Sie uns




Im #NewNormal reist man weniger und schränkt soziale Kontakte ein. Für die ABB Antriebstechnik ist dies kein Problem. Sie verfügt über eine breites Spektrum an Tools für Remote Support und Fernüberwachung, die Sie bei der Installation, Inbetriebnahme, Wartung und Überwachung von Motoren und Antrieben aus der Ferne unterstützen und so für die Sicherheit der Menschen sorgen.


Ihre Ausrüstung kann sich in einem gefährlichen Umfeld befinden, z. B. in chemischen Anlagen, oder an abgelegenen, schwer zugänglichen Orten.

Schon vor der aktuellen Situation, bot ABB digitale Lösungen an, mit denen sich Antriebsstränge aus sicherer Entfernung überwachen und warten ließen. In jüngster Zeit wurde dieses Angebot stark erweitert, sodass noch mehr Fernwartungsaufgaben anstelle von Vor-Ort-Besuchen möglich sind.

Ein Beispiel kommt aus der Schweiz, wo das führende Leistungshalbleiterwerk des Landes die Smart Sensoren von ABB zur kontinuierlichen Überwachung aller wichtigen Motoren an HLK-Ventilatoren einsetzt. Die meisten Ventilatoren sind in eigenständigen Luftbehandlungsmodulen oder Kühltürmen untergebracht, sodass ein direkter Zugang ohne Abschalten der Lüftungsanlage unmöglich ist.

Wir haben Dutzende anderer Beispiele, bei denen die Fernüberwachung von ABB erfolgreich eingesetzt wurde. Das Ergebnis ist ein besserer Gesundheits- und Arbeitsschutz, geringere Gefahren für Ihr Personal und das Unternehmen sowie niedrigere Kosten. Das sind gute Nachrichten für alle.

 
Verbesserter Gesundheits-, Arbeits- und Umweltschutz
Geringere Gefahren
Niedrigere Kosten

Sie haben Fragen

Kontaktieren Sie uns




Im heutigen #NewNormal ermöglicht moderne Technologie ortunabhängig Frühwarnungen über den potenziellen Ausfall kritischer Motoren und Antriebe. Auch wenn die Experten von ABB nicht persönlich bei Ihnen vor Ort sein können, können wir Sie aus der Ferne anleiten, damit Sie die meisten Probleme schnell finden und lösen.

Der Remote Service Support der ABB Antriebstechnik und Lösungen durch ABB Ability™ Remote Monitoring ermöglicht Ihnen den Zugriff auf unserKnow-how, das mögliche Fehler in Ihren Anlagen proaktiv erkennen und schnell beheben kann. Ohne vor Ort zu sein, können wir oft aus der Ferne eine Vielzahl von Herausforderungen lösen, um Ihren Betrieb schnell für wieder in Gang zu bringen.

In den letzten Jahren haben wir erfolgreich unsere ABB Ability™-Lösungen eingeführt, die Antriebe und Motoren aus der Ferne überwachen und warten. Jetzt, wo räumliche Distanzierung ein Muss ist und Reisen eingeschränkt wurden, sind unsere Remote Support-Leistungen die perfekte Lösung, um Probleme bei industriellen Prozessen unserer Kunden schnell zu lösen.

Jahrelange Erfahrung
Schnelle Fehlerbehebung
Besser denn je für den Kundendienst ausgerüstet

Ferndiagnose und schneller Austausch helfen kostspielige Probleme zu vermeiden

Ein petrochemisches Werk in China, das unser ABB Ability™ Condition Monitoring einsetzt, ist ein gutes Beispiel dafür, wie unsere Remote Services Probleme finden und schnell lösen, die sonst sehr kostspielig sein könnten. Anfang 2020, als der Reiseverkehr in China stark eingeschränkt war, identifizierte ein Techniker der ABB-Support-Abteilung im Homeoffice über das ABB Ability™ Remote Monitoring einen drehzahlgeregelten Antrieb, der in der Anlage ausgefallen war.

Er verständigte sofort das Werk und setzte eine Gruppe von ABB-Experten ein, um das Problem aus der Ferne zu lösen. Innerhalb einer Stunde wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Techniker des Kunden vor Ort das genaue Problem identifiziert. Dank der Zustandsüberwachung und der engen Fernwartungsunterstützung zwischen ABB und den Ingenieuren des Kunden gab es keine größeren Produktionsausfälle, was der Kunde sehr zu schätzen wusste. 

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns




Mit ABB Ability™ Condition Monitoring können Sie Probleme bei Motoren, Antrieben, Lagern und Pumpen bereits erkennen, bevor sie einen teuren Ausfall verursachen. ABB bietet Möglichkeiten an, Zustand und Leistung industrieller Antriebsstränge in Echtzeit aus der Ferne zu überwachen.


Mit ABB Ability™ Condition Monitoring für Motoren und Antriebe lassen sich in Echtzeit KPI-Kennzahldaten zur Zuverlässigkeit eines Antriebsstrangs, dessen Nutzungsmuster, Vibrationen, Temperatur, Stromverbrauch, Belastungsniveaus und andere Parameter analysieren. Diese werden sofort aktualisiert und sind für jeden von Ihnen definierten Zeitraum zugänglich, sodass sie sich entweder über das ABB Ability™ Powertrain-Portal oder Ihr eigenes Überwachungssystem über eine Cloud-Schnittstelle überwachen lassen.

Diese Fernanalyse lässt sich in einer Vielzahl von Situationen nutzen. Treten Probleme auf, können ABB-Experten aus der Ferne wesentliche Motor- und Frequenzumrichterdaten einsehen und so eine schnelle Diagnose durchführen. In vielen Fällen ist es nicht notwendig, den Standort zur Problemerkennung und -lösung zu besuchen, wenn die fachkundige Unterstützung von ABB benötigt wird. Probleme können schnell diagnostiziert und auch aus der Ferne behoben werden, wodurch unsere Kunden Zeit und Geld sparen*.
Analysieren von KPI-Kennzahldaten in Echtzeit
Fernabfrage wesentlicher Motor- & Antriebsdaten zur Durchführung schneller Diagnosen
Unsere Kunden sparen Zeit und Geld

Absolut Vodka profitiert sofort von Smarten Sensoren

Ein gutes Beispiel für die Vorteile der Zustandsfernüberwachung ist Absolut Vodka, Schwedens kultigem Spirituosenhersteller. Nach der Untersuchung verschiedener Möglichkeiten der Nutzung einer zustandsabhängigen Wartung beschloss das technische Team von Absolut, die kostengünstige und benutzerfreundliche Lösung zu installieren: ABB AbilityTM Smart Sensor.

Die etwa Smartphone-großen Smarten Sensoren wurden an mehreren Motoren in der «Maischeaufbereitung» installiert, einem Prozess, der für den gesamten Brennereibetrieb entscheidend ist. Unmittelbar nach der Montage der Sensoren an den Motorgehäusen wurde an einem Rührwerksmotor eine anormale Schwingungskurve festgestellt. Dies deutete auf einen möglichen Lagerschaden hin, der durch weitere Analysen bestätigt wurde. Das defekte Lager vor seinem Ausfall erkannt und Absolut konnte das Problem während eines geplanten Stillstands beheben.

Bemerkenswerterweise deckten die Sensoren etwa zur gleichen Zeit ein zweites mögliches Problem auf – starke Vibrationen an einer großen Pumpe, die Maische durch die Leitung pumpt. Die Ingenieure vermuteten, dass dies auch von einem Lager verursacht sein könnte. Es handelte sich jedoch um ein versehentlich verschobenes Ventil, was zu Kavitation und Vibrationen der Pumpe führte. Dieses Problem liess sich dann leicht beheben.

Tony Knutsson, Automatisierungsingenieur bei Absolut, ist mit der Smart Sensor-Lösung zufrieden: «Mit den Sensoren gewinnen wir tiefere Einblicke in unsere Maischezubereitung und können kleinere Probleme selbst finden und beheben, bevor sie schwerwiegendere Auswirkungen haben. Durch ein tiefgründigeres Verständnis des Zustands unserer Anlagen können wir Wartungsmaßnahmen besser planen und unsere Aufgaben mit geplanten Produktionsstopps abgleichen.» 

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns




Die Ferninbetriebnahme von Motoren und Antrieben ist in vielen Fällen möglich. Durch den Einsatz moderner digitaler Kommunikations- und Analyseverfahren lassen sich damit viel Kosten und Reisezeit einsparen.

Die Inbetriebnahme von Frequenzumrichtern sowie von Bedienpanels für Erregungssysteme für Hochspannungs-Synchronmotoren, Generatoren und Kondensatoren erfordert besondere und seltene Fertigkeiten. Aufgrund der Pandemie ist für die gefragten Experten von ABB ein Besuch vor Ort aber oft nicht möglich.
Tatsächlich kann ABB aber durch kreative Kombinationen von Hilfsmitteln und Teamarbeit die meisten unserer Motoren- und Antriebskunden per Fernwartung weiterhin unterstützen.

Nutzung lokaler Kompetenzen
Globales Know-how
Starke Teamarbeit

Mit Remote Support Hochspannungs-Synchronmotoren starten

Ein gutes Beispiel für Remote-Support bei der Motoreninbetriebnahme kommt aus dem Nahen Osten. Ein Inbetriebnahme-Ingenieur von ABB in Schweden sollte Anfang dieses Jahres zu einer Bohrstelle reisen, um vier Bedienpanels für Erregungssysteme von Hochspannungs-Synchronmotoren in Betrieb zu nehmen. Aufgrund von Reisebeschränkungen war dies jedoch nicht möglich.

Remote Support durch einen Inbetriebnahme-Ingenieur in Schweden per Telefon und per Online-Kommunikation mit einen Außendiensttechniker im Nahen Osten erwies sich als praktikable Lösung,um das Projekt rechtzeitig in Betreib zu nehmen.  
 

Kameragestützte Inbetriebnahme zur Unterstützung der Techniker des Kunden

Bei einem Projekt im Versorgungssektor, ebenfalls im Nahen Osten, konnten ABB-Ingenieure nicht anreisen, um Mittelspannungsantriebe in Betrieb zu nehmen. Daher wurde die Ferninbetriebnahme der Antriebe mithilfe zweier Techniker des Kunden vor Ort durchgeführt.

Um den Arbeitsbereich und die Antriebe beobachten zu können, wurden zwei Kameras aufgestellt. Auf einen PC des Kunden installierte ABB ihre Software zur Inbetriebnahme und gemeinsamen Steuerung durch Microsoft-Teams. ABB gelang es, damit die Inbetriebnahmezeit zu verkürzen und die Anlage vor dem festgelegten Termin in Betrieb zu nehmen.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns




Für Industriebetriebe in der Welt des #NewNormal gibt es mehr Gründe als je zuvor, ABB Ability™ zur Fernsicherung ihrer Frequenzumrichter-Parameter einzusetzen. Dies ist eine sichere, einfache Sicherheitsmassnahme zum Schutz Ihrer Antriebe und Ihres Unternehmens. 

Ihre Frequenzumrichter-Parameter sind entscheidend für einen reibungslosen und rentablen Betrieb Ihrer Anlagen. Wenn aber viele Antriebe über größere Werke oder mehrere weiter voneinander entfernte Standorte verteilt sind, kann es ein logistischer Albtraum sein, alle diese Parameter zuverlässig zu sichern.

Im #NewNormal von heute haben Sie mehr Gründe denn je, ABB Ability™ Condition Monitoring zum Automatisieren des Paramater-Backups zu nutzen. Alle 24 Stunden lassen sich alle Parameter sicher und automatisch in einer von ABB Ability™ betriebenen zentralen Datenbank sichern.

Dieser Service umfasst auch den Schutz vor potenziellem Missbrauch und versehentlichen Parameteränderungen. Sie werden automatisch benachrichtigt, wenn Parameter geändert werden, unabhängig davon, ob dies ein normales Ergebnis des Betriebsablaufs ist oder auf einen Bedienungsfehler zurückzuführen ist.

Daher wissen Sie bei einem unbeabsichtigten oder fehlerhaften Ereignis als Wartungsmanager oder Techniker, was passiert ist. Der vorherige Zustand lässt sich schnell wiederherstellen und damit der Betrieb wieder aufnehmen.

In der Welt des #NewNormal war der Schutz Ihrer Antriebe, Prozesse und der Produktion mit zuverlässigem, automatischem Paramater-Backup nie einfacher.

Automatisieren Sie den Paramater-Backup
Schutz vor potenziellem Missbrauch und versehentlichen Änderungen
Automatisch über Änderungen informiert

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns




#NewNormal setzt ABB-Kunden keine Barriere, um umfassend an den Motor- und Frequenzumrichter-Prüfungen in unseren Werkstäten teilzunehmen und diese zu verifizieren – sicher und kostensparend aus der Ferne.


Heute muss das Wartungs- und Technikpersonal unserer Kunden nicht mehr persönlich in unsere Expertenwerkstätten kommen, sondern wir setzen dafür erfolgreich Online-Analyse-Tools und hochwertige Videoverbindungen ein. So können unsere Kunden während der formellen mechanischen und elektrischen Prüfung ihrer Motoren und Frequenzumrichtern genau beobachten, was passiert.

Der Vorteil solcher modernen Remote-Dienste besteht darin, dass die Kunden sowohl Zeit als auch Reisekosten sparen und in Pandemiezeiten Gesundheits- und Sicherheitsrisiken mindern. Über hochwertige Kommunikationskanäle zwischen dem Kunden und unseren Servicetechnikern werden solche Arbeiten jetzt erfolgreich aus der Ferne an Motoren und Frequenzumrichtern durchgeführt.
Erfolgreicher Einsatz von Online-Analysetools und qualitativ hochwertigem Video
Spart Zeit, vermeidet Reisekosten
Mindert Gesundheits- und Sicherheitsrisiken

Effektiver Einsatz in Motoren- und Frequenzumrichter-Werkstätten 

Beispielsweise wurde für den Motorenservice in unserer Werkstatt in Spanien ein System entwickelt, das laufende Testarbeiten und erzielte Ergebnisse aus der Ferne eindeutig und komfortabel anzeigt. Entsprechend befugte Parteien überprüfen die Demontage, Reparatur und den Zusammenbau von Motoren und beobachten die Endprüfung im Wesentlichen von jedem Ort der Welt aus.

In ähnlicher Weise hat unsere Werkstatt in Brasilien für Frequenzumrichter-Tests erfolgreich die Fernüberwachung eingesetzt, um Lasttests durchzuführen. Dabei nimmt der Kunde in vollem Umfang teil, ohne an den Standort kommen zu müssen.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns



weitere Informationen