ABB erweitert das EcoSolutions™-Portfolio und unterstützt damit die Transformation zu Klimaneutralität in der Industrie

ABB erweitert das EcoSolutions™-Portfolio und unterstützt damit die Transformation zu Klimaneutralität in der Industrie

  • Bereits heute erwirtschaftet ABB im Bereich Schalt- und Steuerungstechnik über 35% des Umsatzes mit Produkten, die über eine unabhängige Umweltproduktdeklaration (eng.: EPD - Environmental Product Declaration) verfügen und Teil des ABB EcoSolutions™-Portfolios sind.
  • Bis 2025 soll in diesem Bereich der Anteil am Umsatz mit Produkten aus dem EcoSolutions™-Portfolio auf 80% ausgeweitet werden.
  • Das ABB EcoSolutions™-Label verankert die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft im gesamten Unternehmen und stellt transparent und aktuell Umweltkennwerte von Produkten und Lösungen über den gesamten Lebenszyklus bereit.

Der Bedarf an verlässlichen und den gesamten Lebenszyklus umfassenden Informationen zu den Umweltauswirkungen von Produkten und Lösungen, beispielweise im Hinblick auf Klimawandel oder Ressourcenverbrauch, wird immer dringlicher. Auch in der Industrie und insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau steigen die Anforderungen an umweltrelevante Produktinformationen. Unabhängige Umweltproduktdeklarationen (eng.: EPD - Environmental Product Declaration) sind ein geeignetes Instrument für deren Bereitstellung.

EPDs basieren auf der Methode der Ökobilanz nach ISO 14040/44 und den spezifischeren Normen ISO 14025 und EN 15804. Sie bieten eine einheitliche, faktenbasierte Informationsgrundlage für die Bewertung der Produktnachhaltigkeit und beinhalten technische Informationen, Angaben zu den unterschiedlichen Phasen im Lebenszyklus, Umweltkennwerte sowie relevante Prüfergebnisse. Sie stellen eine verbindliche und allgemeine Basis dar, die die Gültigkeit von Aussagen zum ökologischen Fußabdruck eines Produkts sicherstellen, denn sie werden von Experten erstellt und von unabhängiger Seite verifiziert.

Bei Betrachtung des Portfolios für Schalt- und Steuerungstechnik im Geschäftsbereich ABB Elektrifizierung entfallen mittlerweile 35% des weltweiten Umsatzes auf Produkte, die sowohl den Kriterien einer unabhängigen Umweltproduktdeklaration (EPD) als auch den Anforderungen des unternehmenseigenen Labels ABB EcoSolutions™ entsprechen. Bis 2025 soll der Anteil am Umsatz mit Produkten und Lösungen mit EPD und EcoSolutions™-Label auf 80% ausgeweitet werden.

Das ABB EcoSolutions™-Label verankert die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft im gesamten Unternehmen.
Das ABB EcoSolutions™-Label verankert die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft im gesamten Unternehmen.
center

ABB EcoSolutions™ ist das von ABB entwickelte Konzept zur Übertragung des kreislaufwirtschaftlichen Ansatzes auf die unternehmenseigene Wertschöpfung. Produkte und Lösungen, die Teil des ABB EcoSolutions™-Portfolios sind, müssen zunächst über ein EPD verfügen. Darüber hinaus werden sie anhand acht weiterer spezifischer Leistungskennzahlen bewertet, die die umweltspezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Phasen im Lebenszyklus abbilden. Damit verfolgt ABB einen ganzheitlichen Ansatz, der die Bereiche Lösungsdesign, Materialbeschaffung, Betrieb, Logistik, Abfallvermeidung sowie Effizienz- und Lebensdaueroptimierung aus Sicht des Unternehmens und des Kunden umfasst.

Diverse Komponenten aus dem Bereich Schalt- und Steuerungstechnik verfügen nun über EPDs und sind mit dem ABB EcoSolutions™-Label gekennzeichnet, darunter Leistungsschalter der Serie Emax2, Kompaktleistungsschalter Tmax XTOTDC-LasttrennschalterAF-Schütze, das USV-System MegaFlex DPA sowie Überlastrelais.

Weitere Informationen zu den Nachhaltigkeitsaspekten der Produkte von ABB finden Sie unter: abb.com/ecosolutions .

Links

Kontaktieren Sie uns

Downloads

Diesen Artikel teilen

Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp