Global site

ABB's website uses cookies. By staying here you are agreeing to our use of cookies. Learn more

Ladelösungen für Unternehmen / Ladestationen für Mehrfamilienhäuser



Nachhaltig für die Umwelt und fürs Budget

Die Nachfrage nach umweltbewussten Fortbewegungsmitteln ist in den letzten Jahren gestiegen. Mit den ABB-Elektroauto-Ladestationen für Mehrfamilienhäuser und den Ladelösungen für Unternehmen, setzen Sie auf eine umweltbewusste Zukunft – und generieren gleichzeitig einen Mehrwert für Mieter, Eigentümer und Mitarbeitende. Dank innovativer Technologie können Sie Ihr Gebäude auf den modernsten Standard bringen und so in die Zukunft investieren.


Highlight



Warum die Ladeleistung eine Rolle spielt

Damit Elektroautos regelmässig und in gewissen Fällen auch über mehrere Stunden in einem Bürogebäude oder Mehrfamilienhaus geladen werden können, braucht es eine geeignete Ladeinfrastruktur. Um die passende Ladelösung für Ihre Gebäude zu bestimmen, müssen unterschiedliche Faktoren wie zum Beispiel die gewünschte Ladeleistung berücksichtigt werden. Die Ladeleistung beeinflusst die Zeit, die für das Laden eines Elektrofahrzeuges gebraucht wird. Für Unternehmen lohnt sich zum Beispiel eine höhere Leistung, da oftmals die Ladezeit knapper ausfällt als bei einem Wohngebäude.





Die ABB-Ladelösungen für PKWs




Lastmanagement und wann es wichtig wird

Unter einem Lastmanagement versteht man ein intelligentes System, um das Laden zu verwalten und gleichzeitig den Energiebezug zu optimieren. Da es oft zu einer hohen Auslastung der Energie kommen kann, wenn mehrere Elektrofahrzeuge im gleichen Gebäude laden, ist der Einsatz eines Lastmanagements sinnvoll. ABB bietet hierfür statische und dynamische Lastmanagement-Lösungen an



MEHR ÜBER LASTMANAGEMENT ERFAHREN



Die Vorteile einer Ladestation für Elektroautos

Mehrwehrt

Der ständig wachsende Anteil an Elektroautos in der Bevölkerung ist nicht zu übersehen. Mit Ladestationen generieren Sie einen Mehrwert für Mieter, Eigentümer, Mitarbeitende und Kunden.

Sichere Investition

Ladestationen für Elektroautos verschaffen Ihnen nicht nur einen Wettbewerbsvorteil, sondern werden – sofern Firmenautos angeboten werden – bei den Mitarbeitenden positiv bewertet.

Nachhaltigkeit

Die Zukunft ist grün. Oder in diesem Fall: elektrisch. Wer jetzt nachhaltig denkt, hilft der Umwelt, vor allem im Bereich der Abgasproduktion.

Lokale Organisation

ABB bietet bei der Installation und dem weiteren Vorgehen lokalen Support, weswegen Rückfragen und eventuelle Probleme schnell in Angriff genommen werden können.




Was kostet eine Ladestation? 

Die Fragen, wie viel eine Ladestation und das Laden eines Elektrofahrzeuges durchschnittlich kosten, kann leider nicht mit einem pauschalen Betrag beantwortet werden. Die Kosten des Ladens und der Beschaffung einer Ladestation werden von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst.





Intelligentes Wohnen mit Smart Home und Smart Building

Bevor Sie mit der Planung und dem Bau Ihrer Ladeinfrastruktur starten, sollten Sie die technischen Voraussetzungen überprüfen, da sie einen wichtigen Einfluss auf das Gesamtkonzept haben. Zu einem intelligenten Gebäude oder Zuhause gehören neben den Ladestationen für Elektroautos auch andere Komponenten wie bspw. die automatisierte Beleuchtung, Klimatisierung, Heizung und Bewegungserkennung. Damit das Wohnen und Arbeiten so nachhaltig, komfortabel und sicher wie nur möglich gestaltet wird, bietet ABB Smart-Home-Lösungen und Smart-Building-Lösungen an.



ENTDECKEN SIE UNSERE LÖSUNGEN



FAQs


Warum braucht ein Gebäude schon heute eine Ladeinfrastruktur?

Der Zulauf an elektrischen Fahrzeugen steigt rasant an. Im Q1 2021 wurden 51% mehr vollelektrische Fahrzeuge und 88% mehr Plug-in Hybride als im Vorjahreszeitraum in der Schweiz zugelassen.

Für alle potentiellen Mieter mit Steckerfahrzeug oder solche, die mit dem Gedanken spielen, eines zu kaufen, ist die Verfügbarkeit der Ladeinfrastruktur heute schon ein wichtiges Entscheidungskriterium.

Vor allem für Fahrzeugflotten von Unternehmen ist sind die Nachhaltigkeitskennwerte heute schon zentral, weshalb Liegenschaften mit geeigneter Infrastruktur an Wert gewinnen.

Die frühzeitige Planung und das Aufsetzen einer gesamtheitlichen Lösung, die auf Abruf umgesetzt werden kann, spart Kosten gegenüber mehreren Einzellösungen.

Wie viele Ladestationen werden grundsätzlich benötigt?

Die SIA 2060 gibt Empfehlungen, die zur Orientierung dienen können. Um eine optimale Lösung zu finden, ist ein guter Mix zwischen Investition und Nützlichkeit zu treffen.

Bei mittleren Liegenschaften (>10 Stellplätze) lohnt sich ein Ausbau in Fünferschritten, bei grösseren (>50 Stellplätze) bewährt sich ein Ausbau in 10er-Schritten. Der Ausbau sollte nicht nur den notwendigen Minimalbedarf abdecken, sondern auch noch die mittelfristige Entwicklung berücksichtigen. Sobald Mieter die Lademöglichkeiten entdecken, fällt die Wahl zum Elektroauto leichter.

Wie wählt man die passende Ladeinfrastruktur?

Die zwei wichtigsten Fragen sind:
  • Wie schnell muss geladen werden können?
  • Wie soll die Skalierung aussehen?

Um die richtige Ladeleistung zu finden, können Sie sich gerne von unseren Spezialisten beraten lassen. Wir können Ihnen eine gesamtheitliche Lösung von Nachtladelösung bis Ultraschnell aus einem Guss bieten. Zentral ist, dass alle Geräte miteinander und mit einem Controller kommunizieren können. Dies ist bei unseren Geräten gegeben.

Für die Skalierung ist es wichtig, dass die Steuerung der Geräte nicht proprietär ist, damit Sie sich in keine Abhängigkeiten begeben. Je offener die Kommunikation und die Ansteuerbarkeit der Komponenten in Ihrem System ist, desto mehr können Sie von Kostensenkungen im Laufe der Zeit profitieren. Um Ihnen die Kontrolle in die Hand zu geben, sind alle unsere Systeme offen. So können Sie nicht nur die Ladestationen mit jedem Controller steuern, sondern auch die Wärmepumpen und Solaranlagen in Ihr Gesamtsystem integrieren.

Wie geht man bei der Beschaffung einer Ladelösung vor?

Die Elektromobilitätsspezialisten von ABB Unterstützen Sie über den ganzen Prozess:

  • Mobilitätskonzept: Bestimmung der Herausforderungen

  • Ladelösung: Abstimmen der Anforderungen auf technischen Ladelösungen

  • Zugangsregelung und Abrechnung: Je nach Einsatzort und anderen Gegebenheiten des Projektes, unterstützen wir Sie dabei, die für Sie beste Autorisierungsart zu identifizieren:
    • a) Ohne Autorisierung
    • b) Mit Zugangsregelung für einen bestimmten Nutzerkreis und Abrechnung
    • c) Mit Zugangsregelung und Abrechnung an alle dritten
  • Elektroplanung: Bei dieser Phase muss der gewählte Elektroplaner oder der Elektroninstallateur die Umsetzung ausplanen. In dieser Phase unterstützen wir gerne Ihren Partner. Sollten Sie keinen Planer haben, unterstützen wir Sie bei der Auswahl.

  • Installation: Bei der Umsetzung durch das Installationsunternehmen unterstützen wir Sie ebenfalls gerne. Sollten Sie keinen Installateur haben, unterstützen wir Sie bei der Auswahl.

  • Inbetriebnahme: Die Inbetriebnahme kann Ihr Elektroinstallateur durchführen. Sollte ein Abrechnungsunternehmen involviert sein, muss dieses bei der Inbetriebnahme involviert werden.

Wie kann den Nutzern der Strom verrechnet werden?

Um den Nutzern der Ladestation den verbrauchten Strom zu verrechnen, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Anschluss über den Wohnungszähler: Es sind keine weiteren Massnahmen notwendig.
  • Verrechnung über ein Backend: Es ist eine Anbindung über das offene Protokoll OCPP notwendig. Unsere Geräte sind auch hier nicht proprietär und können mit vielen Backends betrieben werden, Sie sind nicht an uns gebunden. Hierfür ist gesetzlich eine MID-Zertifizierung des Geräts vorgeschrieben.


Weitere Informationen