Global site

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu ermöglichen und Ihnen nur für Sie relevante Werbung basierend auf Ihrer Nutzung unserer Webseite anzuzeigen. Informationen zu Cookies

AFDD


Reduzierung der Brandgefahr durch den Einsatz von AFDD Schutzeinrichtungen.


Der AFDD erhöht die elektrische Sicherheit durch Erkennung von Fehlerlichtbögen. Der vorbeugende Brandschutz durch den AFDD hilft, die Gefahr durch elektrisch gezündete Brände zu senken. Defekte in der Elektroinstallation können schneller erkannt und die fehlerbehafteten Stromkreise getrennt werden. In ausgewählten Bereichen ist der Einsatz des AFDD nach DIN VDE 0100-420 Pflicht.

Überall, wo Brände erhebliche Auswirkungen haben, sollte über den Einsatz von AFDDs nachgedacht werden.

Durch die Anpassung an das bewährte System pro M compact von ABB passen die AFDDs nahtlos in das bestehende Portfolio.


Unser Angebot



FAQ


Wie funktioniert ein AFDD?

Der AFDD analysiert kontinuierlich das Frequenz- und Strombild und sucht nach charakteristischen Punkten, die einem Lichtbogen zugeordnet werden können.

Die Funktionsweise eines AFDD wird auch in unserem Blogbeitrag anschaulich erklärt.
Detaillierte Beschreibung der AFDD-Funktion mit anschaulichen Bildern zu den Stromverläufen finden sie in unserem technischen Handbuch.


Ist der Einsatz des AFDD Pflicht?

Die Anwendungen von AFDDs werden in der DIN VDE 0100-420 und der DIN-VDE 0100-530 geklärt. Ob der Einsatz eines AFDD Pflicht oder empfohlen ist, hängt vom Einsatzort ab.

Erfahren Sie hier mehr zu dem Thema! 

Brandschutzschalter = AFDD?

Brandschutzschalter war gestern, AFDD ist heute. „Brandschutzschalter“ ist ein Begriff, der sich zwar eingebürgert hat, normativ aber nicht verwendet wird. ABB hat sich entschlossen, dem normativen Begriff des AFDD (Arc fault detection device = Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtung) zu folgen. Warum das Wort „Brandschutzschalter“ auch negativ aufgefasst werden kann, lesen Sie hier.


Wie erreiche ich ein hohes Schutzlevel?

Grundsätzlich erhöht ein verbauter AFDD die elektrische Sicherheit für Personen, Tiere und materielle Werte. Wenn ein sehr hohes Schutzniveau erreicht werden soll, führt kein Weg an FI, LS, Überspannungsschutz und auch einem AFDD vorbei. Alle Schutzgeräte haben das Ziel, einen sicheren elektrischen Betrieb zu gewährleisten.

Eine Kombination all dieser Geräte reduziert die Gefahr von elektrisch gezündeten Bränden deutlich.



Erfahren Sie mehr



Weitere Infomationen

Produktinformation
Planungsunterstützung
Produktauswahl
Dokumente
Videos

Die AFDDs von ABB halten sich an die Produktnorm DIN EN 62606 (VDE 0665-10). Dabei ist die AFD-Auswerteeinheit immer mit einem Schaltgerät fest verbunden und muss nicht separat montiert werden. Zwei Optionen sind möglich:

  1. AFDD mit MCB (LS)
  2. AFDD mit FI/LS (RCBO)

Der S-ARC1 bezeichnet den AFDD mit LS. Ihn gibt es in 6-40A Bemessungsstrom und 6kA oder 10kA Abschaltvermögen.

Der DS-ARC1 bezeichnet den AFDD mit FI/LS. Er kommt mit 6-20A Bemessungsstrom und ebenfalls 6kA oder 10kA Abschaltvermögen.

Beide Geräte weißen eine LED-Anzeige für eine schnelle Fehlererkennung.

Loading documents


  • Kontakt-Information

    Sie haben Interesse an einem Produkt oder eine Frage?

    Kontaktieren Sie uns